Zum Inhalt springen

Über das Projekt

Das Bund-Länder-Programm „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ begegnet zunehmenden Anforderungen und Ansprüchen an schulische Lehrkräfte. Diese innovationsfördernde Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) will einen breit wirkenden Impuls geben, mit dem eine nachhaltige Verbesserung für den gesamten Prozess der Lehrerbildung bis in die berufliche Einstiegsphase und die Weiterbildung inhaltlich und strukturell erreicht werden soll (www.qualitaetsoffensive-lehrerbildung.de).

Das Bremer Projekt „Schnittstellen gestalten - Lehrerbildung entlang des Leitbildes des Reflective Practitioner an der Universität Bremen" greift die zentralen Handlungsfelder des Bund-Länder-Programms, wie Theorie-Praxis-Verknüpfung, Kohärenz der fachdidaktischen, fachwissenschaftlichen und erziehungswissenschaftlichen Studieninhalte, organisatorische Verankerung in der Hochschule, Forschungs- und Nachwuchsförderung, Verzahnung der drei Phasen der Lehrerbildung sowie Professionalisierung im Umgang mit Heterogenität, auf. In der ersten Förderphase wurde unter dem Leitbild einer reflexionsorientierten Lehrerbildung Reflective Practitioner mit vier Teilprojekten mit unterschiedlichen Strategien sowie dem Kooperationsprojekt „Duale Promotion“ die Kohärenz der Lehrerbildung gestärkt. Die beiden zentralen Schnittstellen dafür waren die zwischen Theorie und Praxis und die zwischen den unterschiedlichen an der Lehrerbildung beteiligten Disziplinen (Fachdidaktiken, Fachwissenschaften und Erziehungswissenschaften).

In der zweiten Förderphase (bis Ende 2023) werden die bisherigen Schnitt­stellen weiterbearbeitet und (Lehrer-)Bildung in der digitalen Welt und damit Digitalisierung als drit­te zentrale Schnitt­stelle neu etabliert. Aus­gehend von den bisher erzielten Ergebnissen sind die Voraus­setzungen günstig, um Digitalisierung als neue Schnittstelle produktiv zu etablieren.

Alle vier Teilprojekte bleiben erhalten: Teilprojekt 1 (Digitale) Forschungs­werkstatt wurde dabei im Zuschnitt und im Titel leicht verändert und heißt jetzt Blended Open Online Courses (BOOC), die weiteren Teilprojekte e-Portfolio (p:ier), Stu­dien-Praxis-Projekte und (Digitale) Spotlights Lehre wurden erweitert. Spotlights Lehre wurde zu Digi-Spotlights. Eine Ergänzung finden die vier Teilprojekte durch das erfolgreich eingeworbene Teilprojekt „SteBs“ (Strukturentwicklung für die Berufsschullehrerbildung)  aus der Förderlinie „Digitalisierung in der Lehrerbildung" und/oder „Lehrerbildung für die beruflichen Schulen". Dieses Teilprojekt wird seine Arbeit voraussichtlich im März 2020 aufnehmen.

Aktualisiert von: Marion Wulf