Zum Inhalt springen

Bewegte Pause

Die Bewegte Pause ist ein Angebot des BGM für alle Beschäftigten der Universität Bremen. Die Beschäftigtenbefragung 2018 macht den Handlungsbedarf deutlich. 43% der Verwaltungsmitarbeiter*innen und 34% der Techniker*innen gaben an, Beschwerden im Bereich von Schultern, Nacken und Armen zu haben. Bei den Wissenschaftler*innen leidet jede*r Vierte unter Beschwerden in diesem Bereich.

Nutzen Sie die Möglichkeit der aktiven Bewegungspausen, um arbeitsbedingten Beschwerden durch das viele Sitzen im Büro vorzubeugen. Gemeinsam im Team führen Sie mit einem ausgebildeten Multiplikator bzw. einer ausgebildeten Multiplikatorin die 15-minütige Bewegte Pause ein bis zweimal in der Woche durch.

Wir möchten die Bewegten Pause mit Ihrer Unterstützung umsetzten. Dafür wollen wir bewegungsaffine Kolleg*innen zu Multiplikator*innen ausbilden, die dann in ihrem Team die Bewegungspausen anleiten.

Was ist die Bewegte Pause?

  • 15-minütige aktive Bewegungspause für Teams ab 5 Personen
  • 1 bis 2 Mal pro Woche
  • Übungen zur Kräftigung, Dehnung und Mobilisation mit dem Fokus auf Rücken- und Nackenmuskulatur sowie Entspannungsübungen
  • Anleitung durch qualifizierte Multiplikator*innen
  • direkt am Arbeitsplatz (z.B. Flure, Büro- und Besprechungsräume)
  • ohne Kleidungswechsel
  • in der Arbeitszeit

Die konkrete Umsetzung der Bewegten Pause in Ihrem Bereich klären wir gemeinsam im Gespräch.

Wie kann ich mich anmelden?

Die ersten Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sind geschult. Die ersten Gruppen sind im Oktober gestartet. Wo, wann und mit wem Bewegte Pausen auf dem Campus stattfinden, wird jeweils in den Bereichen veröffentlicht. Eine zentrale Liste wird durch das BGM geführt.

Eine neue Auflage mit neuen Multiplikator*innen und Gruppen ist für das Sommersemester 2020 geplant. Wenn Sie und ihr Team Interesse an der Bewegten Pause haben und bestenfalls einen Kollegen oder eine Kollegin, der oder die sich vorstellen kann die Bewegungspausen anzuleiten, melden Sie sich gerne unter bewegtepauseprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de an.

Wie werde ich Multiplikator*in?

Wenn Sie Interesse haben, sich als Multiplikator*in ausbilden zu lassen, melden Sie sich gerne bei Frau Baumkötter.

Ihre Vorteile:

  • 1-tägige Weiterbildung zum Trainer bzw. zur Trainerin für die Bewegte Pause am Arbeitsplatz
  • Professionelle Begleitung bei der Einführung und Umsetzung der Bewegungspausen
  • Vernetzung und Austausch mit den anderen Multiplikator*innen 

Der Ausbildung zum Multiplikator bzw. zur Multiplikatorin dürfen keine dienstlichen Belange entgegenstehen. Die Zustimmung des Vorgesetzten bzw. der Vorgesetzten ist dafür einzuholen.

Kontakt

Alexandra Baumkötter

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Dezernat 2 - Personaldezernat

bewegtepauseprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

 

 

Aktueller Stand

Wintersemester 2019/29

42 ausgebildete Miltiplikator*innen leiten die Bewegte Pause an.

34 Gruppen sind über den ganzen Campus verteilt aktiv.

 

 

Bei der Umsetzung der Bewegten Pause wird die Universität Bremen unterstützt durch die Techniker Krankenkasse.