Zum Inhalt springen

Archiv

Veranstaltungsreihe: Diversity @ Uni Bremen: exzellent und chancengerecht?!

Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe bieten wir seit 2013 Vortrags- und Diskussionsforen, um die internen sowie externen Prozesse des Diversitätsbewusstseins zu intensivieren und einen inneruniversitären Diskussionsprozess zur Bedeutung von Diversität in Lehre, Forschung und Verwaltung anzuregen. Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen, möglichst viele Perspektiven und Beteiligte in den Diversity-Prozess miteinzubeziehen und widmen uns einem jährlich wechselnden Schwerpunktthema. Insbesondere sollen die Bereiche Lehre/Lernen und Forschung, aber auch die Leitungsperspektive und strukturelle Verankerungen in den Blick genommen werden. Die Veranstaltungsreihe erweitert dabei das gängige Format der ‚Ringvorlesung’ durch Dialoge und Diskussionen zwischen unterschiedlichen Beteiligten in der Universität sowie mit externen Akteur*innen aus der Wirtschaft und Politik.


„Queering University" -  geschlechtliche und sexuelle Vielfalt an der Uni Bremen.

Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt sind Diversity-Dimensionen, die bislang an den Hochschulen wenig thematisiert werden. Dies, obschon der gesellschaftliche Diskurs und die Gesetzgebung sich allmählich für Gendervielfalt öffnen. Haben diesbezüglich an Universitäten alle gleiche Rechte und Chancen? Oder welche spezifischen Gewalt- und Diskriminierungsformen verbergen sich hinter dem Nichtthematisieren? Gehen Lehrende und Mitarbeitende sensibel mit Geschlechteridentitäten und -zuweisungen um? Und wie steht es um die Repräsentation der Gender-/Queer-Studies in Lehre und Forschung?

Mit „Queering University“ möchten die Veranstaltungen der Reihe Diversity @ Uni Bremen 2018/19 verschiedene Ebenen des universitären Feldes queer lesen: strukturelle Faktoren, Umgang mit Selbstdefinitionen und Zuschreibungen, Repräsentationsformen, Interaktionen, Beratung, Lehre, Lernen und Forschung.


November 2018

Aufhängen einer Regenbogenfahne in der Glashalle
 

20.11.18 um 15 Uhr

Auftaktveranstaltung: Podiumsdiskussion: un/sichtbar?! – Was braucht es zur queeren Öffnung der Universität?

 

18.12.2018 um 18 Uhr

Transkulturelles historisches Lernen zur Geschichte sexueller Vielfalt

 

16.01.2019 um 14.00 Uhr

Praxen des Cross-Dressings – Selbstausdruck und/oder Kritik der Heteronormativität? Einblick in die empirische Lehr-Lern-Forschung

 

24.01.2019 um 10.00 Uhr

Fortbildungsworkshop für alle Angehörigen der Uni Bremen - LSTB*IQ: Begrifflichkeiten und Selbstreflexion

 

29.01.2019 um 18.00 Uhr

„Kinship trouble“: Zum Zusammenhang von Flucht und queeren Verwandtschaftspraktiken – eine Exploration.
 


Der Themenschwerpunkt wurde im Sommersemester 2019 weitergeführt.

 

12.04.19 um 12 Uhr

Eröffnung der Ausstellung "Trans* in der Arbeitswelt"

 

09.05.19, 20:00 Uhr, CITY 46/ Kommunalkino Bremen e.V.

FAMILIENSACHE(N) (Kurzfilmprogramm)

 

11.05.19, 20:30 Uhr, CITY 46/ Kommunalkino Bremen e.V.

WEIBLICHE JUNGGESELLEN (Stummfilmvorführung mit Live-Musikbegleitung: RØD)

 

24., 27., 29.05., 20:30 Uhr und 25., 28.05., 18:00 Uhr

52 TUESDAYS (Filmvorführung im CITY 46/ Kommunalkino Bremen e.V.)

 

18.06.19, 10:00 – 14:00 Uhr, MZH 7260 (Termin verlegt:24.09.2019)

Formulierungs- und Argumentationshilfen für eine gendergerechte Sprache Fortbildungsworkshop

 

26.06.19, 17:00 – 18:30 Uhr, MZH 6210

Modes of Being vs. Categories - Queering the Tools of Intersectionality

 

28.06.19, 12:00 – 14:00 Uhr, VWG 2060

Abschlussveranstaltung des Schwerpunkts Queering University und öffentliche Finnisage der Ausstellung Trans* in der Arbeitswelt

Damit endete der Schwerpunkt 'Queering University', in dessen Rahmen im vergangenen Jahr neben Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Workshops auch die Ausstellung 'Trans* in der Arbeitswelt' in den Räumlichkeiten der Universität ausgestellt wurde. Ab September wird diese im Gewerkschaftshaus am Bahnhof zu sehen sein. Die Veranstaltungsreihe geht im Wintertersemester mit einem neuen Schwerpunktthema in die nächste Runde.


"Universität dis/abled? - Hochschulen in ihrem Umgang mit Behinderungen"

Was meint 'Behinderung' und wie wird diese als Kategorie konstruiert? Welche strukturellen Rahmenbedingungen braucht es zum Abbau von Barrieren? Und was kann jede*r Einzelne an der Universität dazu beitragen? Diesen und weiteren Fragen widmete sich das Schwerpunktthema des Vortrags- und Diskussionsforums im Studienjahr 2016/17. In der Weiterentwicklung stehen Hochschulen vor der Herausforderung, die gesetzlichen Grundlage zu erfüllen und zusätzlich ihrem eigenen Anspruch einer barrierefreien und inklusiven Universität gerecht(er) zu werden: „Universität dis/abled?“


 

08.11.16 um 18.00 Uhr (MZH 1470)
Podiumsdiskussion: Barrierefreie Uni Bremen: Anspruch - Realität - Visionen

 

29.11.16 um 18.00 Uhr (MZH 1470)
Das Leistungsprinzip (Meritokratie): Schlüssel oder Barriere auf dem Weg zu einer inklusiven Uni?

 

12.01.17 um 18.00 Uhr (SFG 1030)
Teilhabe an der Forschung - inklusive Ansätze zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

 

24.01.17 um 20.00 Uhr
Modelle einer inklusiveren Universität: Hörsensible Uni Oldenburg
 


 

Sommersemester 2017 - Disability Studies aus intersektionaler Perspektive:

 

08.05.17 um 18.00 Uhr (VWG 2060)
Behinderung und Geschlecht - eine intersektionale Perspektive

 

20.06.17 um 18.30 Uhr (VWG 2060)
Podiumsdiskussion: Inklusive Hochschule: Wie geht es weiter?


"Wer spricht im Wissenschaftssystem? - Zu Fragen der Objektivität und Repräsentation an Hochschulen
 

22.06.16 um 18.00 Uhr (GW2 B2890)
Am Ende der Weiß-heit? Grundlagen der Kritischen Weißseinsforschung, Eske Wollrad

 

25.05.16 um 18.00 Uhr (VWG 2060)
Equity as an approach to anti-racism, Elisabeth F. Ortiz

 

04.02.16 um 18.00 Uhr (VWG 2060)
Rassismuskritische Bildung in der Migrationsgesellschaft, Prof. Astrid Messerschmidt

 

20.01.16 um 18.00 Uhr (SFG 0140)
Die Farbe des Wissens. Rassistische Exklusion nd Weißsein in universitären Strukturen, Dr. Kien Nghi Ha

 

 


"Religiöse Pluralität in Bildungseinrichtungen als Herausforderung zum Umgang mit Heterogenität - Konfliktstoff Kopftuch?"

03.12.14 um 18.00 Uhr (SFG 0150)
Zum Beispiel das Kopftuch: Konflikte um Religion in der Schule und im Religionsunterricht


15.01.15 um 18.00 Uhr (GW2 B3009)
Dekolonisierung der Wissenschaft - Was hat das mit dem Thema Kopftuch zu tun? - Zusatzveranstaltung


28.01.15 um 18.30 Uhr (Großer Hörsaal, Keksdose)
Vom 'Wir' und 'die Anderen' zu einem neuen 'Wir' - Radikalisierung und religiöser Pluralismus als kommunikative Herausforderungen


20.05.15 um 18.00 Uhr (GW2 B3009)
Mit Kopftuch im Lehramt: Was folgt aus dem BVG-Urteil für Bremen?

 

 

Auftakt der Veranstaltungsreihe im SoSe 2013: Diversity @ Uni Bremen

15.04.13, 17.00 - 19.00 Uhr
Eröffnungsveranstaltung: Wie managen Hochschulen Diversity?

 

17.04.13, 17.00 - 18.30 Uhr
Vielfalt in der Lehre - Heterogenität als Chance. Forschendes Lernen als ein Weg



25.04.13, 16.00 - 18.00 Uhr
Diversity, Chancengleichheit und Antidiskriminierung in Rechtswissenschaft und Hochschulpraxis



30.05.13, 16.00 - 18.00 Uhr
Diversity als Forschungsgegenstand der Sozial- und Kulturwissenschaft



06.06.13, 16.00 - 18.00 Uhr
Rassismus an der Uni Bremen
 


 

 
Weiterführung der Veranstaltungsreihe im WS 2013/14: Was macht mein Fachbereich zu Diversity?

Im Wintersemester 2013/14 ist die Veranstaltungsreihe „Diversity @ Uni Bremen“ mit einem offenen Workshop zum Thema „Diskriminierung an der Uni Bremen – Was können wir dagegen tun?" gestartet. Es folgten drei weitere Veranstaltungen, welche von den Fachbereichen, die in dem Initiativkreis Diversity aktiv mitwirken, gestaltet wurden. In diesem Pilotprojekt (2012 -14) entwickelten ausgewählte Fachbereiche ein eigenes Diversity-Profil und setzen so die Diversity-Strategie der Universität unmittelbar um. Gemeinsam mit Studierendengruppen wurde somit ein Forum eröffnet, das sich an alle Mitglieder der Universität richtet und dabei bewährte und neue Handlungsperspektiven zur Diskussion stellt.


23.10.13, 16.00 - 18.00 Uhr
Eröffnungsveranstaltung: Diskriminierung an der Uni Bremen - Was können wir dagegen tun?


06.11.13, 16.00 - 18.00 Uhr
Gleichstellung durch Antidiskriminierungsrecht?!


13.11.13, 18.00 - 20.00 Uhr
Wie kommen alle ans Ziel? - Herausforderungen und Strategien von Chancengerechtigkeit im Fachbereich 2


27.11.13, 16.00 - 18.00 Uhr
Alle verschieden, alle gleich?! Diversity, menschliche Vielfalt und Dis_ability
 



Zielgruppenspezifische Veranstaltungen: Was tun wir an der 'exzellenten' Universität Bremen für Diversity und gegen Diskriminierung?

Unser Campus ist geprägt von Menschen, die sich unterschiedlichen Herausforderungen stellen. Durch die Exzellenz kommen neue Unterschiede hinzu. Wie geht die Universität Bremen mit Vielfalt, mit Bildungsungerechtigkeit und Formen der Diskriminierung um? Im Wintersemester 2013/14 wurden diese Fragen in Veranstaltungen für verschiedene Zielgruppen diskutiert.


27.09.13, 12.00 - 13.15 Uhr
Interkulturelle Qualifizierung als Element des Diversity-Managements an Hochschulen



22./ 23.11.13
Gender - Sprache - Vielfalt



17.01.14, 10.00 - 17.00 Uhr
Social Justice in Theorie und Praxis



25./ 26.01.14
Körper - Raum - Zeit. Neue Wahrnehmungs- und Handlungsräume im Performativen



01.02.14
Diversität und sprachliche Inklusion



27.03.14
Die Bedeutung von Diversitätskompetenz in der Beratungsarbeit

 

Aktualisiert von: Nele Kuhn