Zum Hauptinhalt springen

Studienprogramm

Die Stipendiaten werden neben der inhaltlichen Betreuung ihrer Dissertationen durch ein gemeinsames interdisziplinäres Studienprogramm begleitet. Neben der Fokussierung auf das eigene Thema sollen die Stipendiaten auch interdisziplinär und in die Breite ausgebildet werden. Dabei sollen auch Veranstaltungen angeboten werden, die über den engeren Bereich des Graduiertenkollegs hinausgehen. Dies können z. B. Veranstaltungen aus Anwendungsbereichen oder aus benachbarten Disziplinen wie der Kognitionswissenschaft oder der allgemeinen Psychologie sein.

Zur Internationalisierung und zum Austausch werden Gastwissenschaftler in das Lehrprogramm eingebunden, die im Rahmen des Graduiertenkollegs eigene Veranstaltungen anbieten sollen.

Neben den Lehrveranstaltungen finden regelmäßige Arbeitstreffen der Stipendiaten und Kolloquien statt, die die Interaktion und die Zusammenarbeit der Stipendiaten fördern sollen.

Das Graduiertenkolleg soll auch nicht-wissenschaftliche Inhalte und Methoden vermitteln. Dazu gehören Wissenschaftskommunikation, Technologietransfer, Zeitmanagement und Präsentationstechniken.

Darüberhinaus wird der Ansatz verfolgt jungen Nachwuchswissenschaftlern, die in der Postdoc-Phase sind, die Möglichkeit zu geben, mit eigenen Themen Doktoranden mit zu betreuen. Hier bietet sich in Bremen die hervorragende Gelegenheit, einige der besten ehemaligen Stipendiaten des "Advances in Digital Media"- Programmes nun als Co-Betreuer mit zu fördern, indem sie nun als Postdocs zusammen mit neuen Stipendiaten im Kolleg dabei sein können.