Skip to content

Details

Masterarbeit zur Partikeltrennung mit DEP ausgeschrieben.

Das Thema der Arbeit ist die Modifikation eines dielektrophoretischen Aufbaus zur multidimensionalen Trennung von Mikropartikeln

Dielektrophorese ist ein vielversprechendes Verfahren zur Trennung von Mikroparti- keln und wird aktuell überwiegend im bioanalytischen/medizinischen Bereichen eingesetzt sowie zur Detektion von Tumorzellen. Potenziell kann diese Technik auch in der Wertstoffrückgewinnung mit industrierelevanten Durchsätzen angewendet werden und z.B. die Trennung von Metallen wie Gold von Plastikpartikel aus Stäuben der Recyclingindustrie ermöglichen.

In dieser Masterarbeit soll ein bestehender mikrofluidischer Aufbau zur dielektropho- retischen Trennung von Mikropartikeln modifiziert werden, um eine multidimensionale Trennung z.B. gleichzeitig nach dem Material und der Partikelgröße möglich zu machen. In diesem Rahmen können auch Simulationen von elektrischen und Strö- mungsfeldern zur Optimierung des Versuchsaufbaus durchgeführt werden.

Wenn eine Ausrichtung der Thematik in Richtung Zelltrennung/Bioanalytik erwünscht ist, ist nach Absprache auch eine Kooperation mit der TU Delft möglich.

Mehr Informationen von Laura Weirauch.

Ausschreibung als PDF.