Skip to content

public Seminars and Events

The Schoolof Cinema is a place for film mediation. On offer are paedagogical workshops and academic seminars which are accompanied by film screening at the cinema. Partners of the cooperation are the Department 9, University of Bremen / Workgroup Film and Media Aesthetics as well as the Communal Cinema / CITY 46. Shows are open to anyone interested, either on a continuous basis or for singular programmes.

School of Vision

The seminar focusses on fundamental aspects of filmaesthetics. Referencing film stills and excerpts from film history the seminar tries to uncover what film and what cinema is.

film:art

The label film:art covers programmes of  "artistic" films, mainly experimental works, avant-garde films and forms of media art. see all film:art-Events

Film Programmes

see all Film Programmes

City 46
Filmsymposium_Forschung

Best of European Media Art Festival 2007: Allein unter Freunden

film:art 43

» Allein unter Freunden «ist ein unterhaltsames Kompendium aktueller internationaler Medienkunst und spiegelt recht unterschiedliche Künstler­strategien und -ansätze wider. Darunter sind die drei Preisträger des Festivals: die kanadische Produktion The Delaware Project (EMAF Award 2007), Wie ich ein freier Reisebegleiter wurde (Preis der Deutschen Filmkritik in der Sparte Experimentalfilm, sowie Jury- und Publikumspreis des Hamburger Filmfestes) und der belgische Film First Elections (Dia­log-Preis des Auswärtigen Amtes).

Das Programm ist thematisch gefasst und besteht aus Filmen, die sich mit dem Individuum und sei­nem Verhältnis zur Gruppe, Familie, Clique oder der Gesellschaft beschäftigten. Auch wenn sich der/die Einzelne als individuelle, autonome Persönlichkeit darstellt, sind seine Emotionen und sein Verhalten durch die Gruppe und deren Prozesse beeinflusst, die sich dadurch ebenfalls ständig selber neu definiert. Die Darstellung kann kritisch, investigativ oder ein­fach lustig sein, das hängt im Wesentlichen vom Su­jet ab, in dem sich der Film bewegt.

Mi. 21.05.2008, 20:30 Uhr im Kino 46, kuratiert und eingeführt von Christine Rüffert | Universität Bremen.