Skip to content

Prof. Dr. Sebastian Schädler

Portraitfoto

department
EHB Evangelische Hochschule Berlin

phone:
+49 (030) 845 82 230

E-Mail:
schaedlerprotect me ?!eh-berlinprotect me ?!.de

 


Résumé

2008 Appointment as Professor for Creative Paedagogics

2007 PhD (Dr.phil.) at Bremen University
         (Wenn Derrida Schneewittchen trifft – Filmpädagogik und [Dekonstruktion] von Geschlechterklischees)

2002-2007 research associate at Bremen University, Department of Art Education / Art History

1993 Diploma in Political Sciences at FU Berlin

Research

research

 

   | Media Paedagogics
   | aesthetics and social relations (gender/race/class)
   | Digital Media and (Post-)Modernism

research projects

 

   | Media Education in Primary School

Publications

Mit Schneewittchen kernen, dass Geschlechterrollen veränderbar sind. Zu Potenzial des „pädagogisch wertlosen" Films. In: Henzler, Bettina; Pauleit, Winfried (Hrsg.): Filme sehen Kino verstehen. Methoden der Filmvermittlung. Marburg 2009, S.66-92.

Wenn Derrida Schneewittchen trifft – Filmpädagogik und [Dekonstruktion] von Geschlechterklischees. Kopaed-Verlag, München 2008.

Roland [X] Superheld – Zur möglichen Beziehung von Kunstwissenschaft und politischer Bildung am Beispiel der Sex/Gender-Thematik. In: Frauen Kunst Wissenschaft – Heft 41 Juni 2006, S.61-76.

Männer in „Frauen-Berufen" der Pflege und Erziehung (zus. mit Jens Krabel und Olaf Stuve) Opladen 2006, Budrich-Verlag.

„Mann stirbt nicht als Mann sondern wird zum Mann gestorben" - früher Tod als Erfüllung der Konstruktion „männlicher Identität" in: Jochen Geppert, Jutta Kühl (Hrsg.): Gender und Lebenserwartung; Beiträge des GenderKompetenzZentrums Berlin Band 2, Bielefeld 2006.

Memberships

   | Chairman of the Board of Dissens e.V. - Institut für Bildung und Forschung (since 2014)
   | Meber of  Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur GMK
   | Member of Gesellschaft für Medienwissenschaft GfM