Skip to main content

Course Catalog

Study Program SoSe 2018

Community Health Care and Nursing: Versorgungsforschung und Versorgungsplanung, M.Sc.

Show courses: all | in english | for older adults

neue Modulstruktur (Studienbeginn ab Wintersemester 2016/2017)

4-P Qualitätsmanagement in kommunalen Settings

Modulverantwortlich: Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann
Pflichtmodul, 6 CP
Course numberTitle of eventLecturer
11-M65-M4-P-1Qualitätsmanagement von Netzwerken
Quality management of networks

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 10:00 - 12:00 GRA2 0140 (2 Credit hours) Seminar
Prof. Dr. Stefan Görres

5-P Kommunikation und Kooperation in Community and Family Health Nursing

Modulverantwortliche: Prof. Dr. Ingrid Darmann-Finck

Pflichtmodul, 9 CP
Course numberTitle of eventLecturer
11-M65-M5-P-1Anleitung, Beratung, Schulung, Kommunikation und Interaktion
Instruction,training,communication and interaction

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 10:00 - 12:00 GW1-HS H1010 (2 Credit hours)
Dirk Peschke
11-M65-M5-P-2Kooperation in Case und Care Management
Cooperation in case and care management

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 12:00 - 14:00 GRA2 0180 (2 Credit hours)
Dirk Peschke

6A-P Forschungsprojekt

Modulverantwortlich: Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann

Pflichtmodul, 15 CP
Course numberTitle of eventLecturer
11-M65-M6A-P-2Anwendungsorientierte Forschungsmethoden
Application-oriented research methods

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 2) Thu. 14:00 - 16:00 GRA2A 0020 (Kl. Cip-Raum) (GESPERRT) (2 Credit hours)
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 16:00 GRA2 0180
Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann

8-P General Studies

Modulverantwortlich: Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann

Wahlpflichtmodul, 9 CP (Berechnung folgt dem jeweilig gewählten Modul.)

Die Studierenden wählen Lernveranstaltungen oder Module aus den Angeboten des Wahlpflichtbereichs der Masterprogramme \"Pflegewissenschaft\", \"Public Health\" oder \"Epidemiologie\".
Wählbar sind aber auch alle General Studies-Angebote der Universität Bremen sowie ggf. Lehrveranstaltungen und Module anderer Fachbereiche. Zudem können Summerschools und ähnliche Veranstaltungen anerkannt werden.

Bitte beachten Sie auch die Informationen und Angebote auf der Seite General Studies und Schlüsselqualifikationen am FB 11 im Lehrveranstaltungsverzeichnis.
Course numberTitle of eventLecturer
09-M39-2-05-08Philosophie und Ökonomik im Gesundheitswesen
Philosophy and Economics in Public Health

Lecture (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 10:00 - 12:00 GW2 B1400 NUR Mo. + Di. (2 Credit hours)

Die „Ökonomisierung“ des Gesundheitswesens steht seit vielen Jahren in der Kritik. Als Antwort wird häufig „mehr“ Ethik gefordert. Aber was heißt das eigentlich genau? Diese Veranstaltung gibt einen Überblick über ökonomische Ansätze und ethische Theorien, die häufig auf das Gesundheitswesen angewendet werden.
Die Vorlesung stellt zentrale ökonomischen Ansätze wie die Neoklassischer Ökonomik, die Institutionenökonomik und den in der Gesundheitsökonomik sehr präsenten Extra-Welfarismus vor. Im Anschluss daran werden jeweils eng verwandte ethische und philosophische Ansätze vorgestellt und diskutiert. Dabei werden sowohl die ökonomischen Ansätze anhand der ethischen Ansätze reflektiert, als auch die ethischen Wurzeln normativer ökonomischer Ansätze z.B. Liberalismus/Libertarismus, vertragstheoretischer Ethik und Konsequentialismus herausgearbeitet. In diesem Seminar werden die genannten ökonomischen Konzeptionen als Anwendung der ethischen Konzepte betrachtet und eingeführt.
All diese Ansätze können wichtige Beiträge zu einer reflektierten Betrachtung eines Gesundheitssystems leisten, aber jeder für sich stößt nicht selten an theoretische und praktische Grenzen. In dieser Vorlesung werden die jeweiligen Ansatzpaare vorgestellt, Anwendungsbeispiele reflektiert und Grenzen sowie Herausforderungen kritisch beleuchtet. In jeder Einheit wird es Raum für Fragen und Diskussion der Studierenden geben.

Als Prüfungsleistung ist am Ende des Semesters eine kurze mündliche Prüfung von ca. 15-20 Minuten zu erbringen.

Prof. Dr. Wolf Henning Rogowski

9-P Begleitseminar zur Masterarbeit

Modulverantwortlich: Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann

Pflichtmodul, 3 CP
Course numberTitle of eventLecturer
11-M65-M9-P-1Begleitseminar zur Masterarbeit
Supporting seminar

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 08:00 - 10:00 GRA2 0180 (2 Credit hours)
Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann

alte Modulstruktur (Studienbeginn bis einschl. Wintersemester 2015/2016)

6B-P Forschungsprojekt

Modulverantwortliche: Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann

Pflichtmodul, 15 CP
in Fortführung von Modul 6A-P im 2. Fachsemester
Course numberTitle of eventLecturer
11-M65-M6A-P-1Projektbegleitung
Supporting -seminar

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 12:00 - 14:00 GRA2 0180 (2 Credit hours)
Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann

zusätzliches Lehrangebot

Im Rahmen der im Folgenden genannten Lehrveranstaltungen können keine CPs erworben werden.
Course numberTitle of eventLecturer
11-56-2-Zusatz 1 SoSe18Tabellenkalkulation für Bachelorstudierende und Masterstudierende
Tabellenkalkulation OpenOffice/Excel Aufbaukurs

Exercises (Teaching)

Additional dates:
Fri. 04.05.18 08:00 - 12:00 GRA2A 0050/60

"Freiwilligen Kurs"

N. N.
11-56-2-Zusatz 2 SoSe18Tabellenkalkulation für Bachelorstudierende und Masterstudierende
Tabellenkalkulation OpenOffice/Excel Aufbaukurs

Exercises (Teaching)

Additional dates:
Wed. 09.05.18 08:00 - 12:00 GRA2A 0050/60

"Freiwilligen Kurs"

N. N.
11-56-2-Zusatz 3 SoSe18Tabellenkalkulation für Bachelorstudierende und Masterstudierende
Tabellenkalkulation OpenOffice/Excel Aufbaukurs

Exercises (Teaching)

Additional dates:
Wed. 16.05.18 08:00 - 12:00 GRA2A 0050/60

"Freiwilligen Kurs"

N. N.
11-56-2-Zusatz 4 SoSe18Tabellenkalkulation für Bachelorstudierende und Masterstudierende
Tabellenkalkulation OpenOffice/Excel Aufbaukurs

Exercises (Teaching)

Additional dates:
Fri. 25.05.18 08:00 - 12:00 GRA2A 0050/60

"Freiwilligen Kurs"

N. N.
11-GS-2018-Qualitative MethodenQualitative Methoden in den Gesundheits- und Pflegewissenschaften

Seminar (Teaching)
ECTS: 4

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 08:30 - 10:00 External location: BIPS 2.690 Achterstr. 30

Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung werden qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung erlernt und an einem ausgewählten Praxisprojekt angewendet. Dabei werden unterschiedliche qualitative Erhebungs- und Auswertungsmethoden vermittelt als auch in die Praxis umgesetzt. Qualitative Forschung ist eine Wissenschaft, aber auch eine Kunst, bei der gilt: Learning by doing! Deswegen wird ein großer Teil dieses Seminars daraus bestehen, dass Sie in dem Forschungsprojekt richtig „anpacken“ müssen, indem Sie die erlernte Methoden beobachten, üben und anwenden. Außerdem werden verschiedene Auswertungsmethoden erlernt und Qualitätskriterien, bewährte Praktiken, ethische Überlegungen, Mixed Methods und partizipative Ansätze in qualitativer Forschung diskutiert.
Die Studierende führen eigene Projekten durch und spezialisieren sich dabei auf eine Erhebungsmethode: Entweder qualitative Interviews, Fokusgruppen oder teilnehmende Beobachtungen. Während der Durchführung dieses Forschungsprojektes werden alle Phasen der Planung, Durchführung der Datensammlung, und Auswertung eines qualitativen Forschungsprojektes durchlaufen, z.B.: die Erarbeitung einer qualitativen Fragestellung, die Verknüpfung von qualitativen Methoden mit der Literatur, Teilnehmerrekrutierung in qualitativer Forschung, ggf. Erstellung eines Leitinterviewfadens, Durchführung der Feldphase, Transkribieren, Auswerten der Daten mit Atlas.Ti oder MAXQDA, Interpretation der qualitativen Daten und ggf. am Ende Bildung eines konzeptionellen Rahmenmodells basierend auf der „Grounded Theory“.

Empfohlene Literatur:
Seminar 1:
• Creswell, J.W., C.N. Poth (2017), Qualitative Inquiry and Research Design: Choosing Among Five Approaches, SAGE Publications, London, United Kingdom.
• Liamputtong, P., Ezzy, D. (2005) Qualitative Research Methods, 2nd Edition, Oxford University Press.

Seminar 2:
• Hammersley, M., & Atkinson, P. (2007). Ethnography: Principles in practice (3 ed.). London: Routledge.
• Schütz, A. (1962). Collected Papers I: The Problem of Social Reality. The Hague: Martinus Nijhoff.
• Taleb, Nassim Nicholas (2007), The Black Swan: The Impact of the Highly Improbable, Random House.

Seminar 3:
• Creswell, J.W. (2012), Educational research: planning, conducting, and evaluating quantitative and qualitative research - 4th edition, Pearson Education, Inc., Boston. Available at: http://basu.nahad.ir/uploads/creswell.pdf (last accessed on: 7th of May 2017).
• Denzin, N. K., Lincoln, Y.S. (2000), Handbook of Qualitative Research, 2nd edition, SAGE Publication, London.
• Kuhn, Thomas (1996). The structure of scientific revolution. University of Chicago Press. First published in 1962.
Seminar 4:
• Badewi, A. (2017), The research paradigm – methodology, epistemology and ontology – explained in simple language, Salma Patel, http://salmapatel.co.uk/academia/the-research-paradigm-methodology-epistemology-and-ontology-explained-in-simple-language (last accessed 13.05.2017).
• Crang, M. and Cook, I. (1995) 'Doing ethnographies.', Norwich: Geobooks.
• Spradley, J.P. (1980), Participant observation. Orlando, FL: Harcourt Brace Jovanovich College Publishers.

Seminar 5:
• Shiripinda, I. (2012). Sex, HIV and Aids: Practices and ideas of Zimbabwean women on sexuality and prevention of infection. Radboud Universiteit Nijmegen, 278 pp, dissertation, 28 February 2012.
• Rubin, H. J., & Rubin, I. (2005), Qualitative interviewing: the art of hearing data (2nd ed.), Thousand Oaks: Sage.
• Valentine, G. (2005), ‘Tell me about...: using interviews as a research methodology’ in Flowerdew, R. & Martin D. (eds), Methods in Human Geography, Essex, Pearson Education Limited, 110-127.

Seminar 6:
• Holstein, J. A., & Gubrium, J. F. (2003), Active interviewing. In J. F. Gubrium & J. A. Holstein (Eds.), Postmodern Interviewing, p. 287, London: Sage.

Seminar 7:
• Bloor, M. et al. (2001) Focus Groups in Social Research London: Sage (E-book).
• Powell, R.A., Single, H.M., Lloyd, K.R. (1996), Focus Groups in Mental Health Research: Enhancing the Validity of User and Provider Questionnaires, International Journal of Social Psychiatry, 42 (3), p.: 193-206.

Seminar 8:
• Creswell, J.W., Poth, C.N. (2017), Qualitative Inquiry and Research Design: Choosing Among Five Approaches, SAGE Publications, London, United Kingdom.

Seminar 9:
• Charmaz, K. (2002), Qualitative Interviewing and Grounded Theory Analysis, in J.F. Gubrium & J.A. Holstein (Eds.), Handbook of Interview Research: Context & Methods, Sage Publications, Thousand Oaks, CA.
• Corbin, J. & Straus, A. (1990), Grounded Theory Research, Qualitative Sociology, 13 (1), pp. 3-21.
• Denzin, N.K. (1997), Interpretive Ethnography: Ethnographic Practices for the 21st Century, Sage Publications, Thousand Oaks, CA.
• Glaser, B. & Strauss, A. (1968), The Discovery of Grounded Theory, Aldine, Chicago, IL.
• Stemler, Steve (2001). "An Overview of Content Analysis". Practical Assessment, Research & Evaluation. 7 (17). Retrieved 12 June 2013.


Seminar 10:
• Blaxter, M. (1996), Criteria for the Evaluation of Qualitative Research Papers, Medical Sociology News, 22 (1), supplementary.
• Crang, M. (2005), Analysing qualitative materials, In: R. Flowerdew & D.M. Martin (Eds.), Methods in Human Geography: A Guide for Students Doing a Research Project, 2nd Edition, Pearson Education Limited, Edinburgh, United Kingdom.
• Hennink, M., Hutter, I., Bailey, A. (2011), Qualitative Research Methods, Sage Publications Ltd, London.

Informationen zur Anmeldung:
Es wird eine festgelegte Anzahl von Plätzen für das Seminar verteilt.
Eine Anmeldung ist möglich von 01.02.2018, 00:01 bis 28.02.2018, 12:00.
Die Plätze in den betreffenden Veranstaltungen werden am 01.03.2018 um 12:00 verteilt.
Eine Warteliste ist aktiviert.

Die Veranstaltung findet im BIPS im Raum 2.690 in der Achterstr. 30 statt.

Dyon Hoekstra