Skip to main content

Course Catalog

Study Program WiSe 2020/2021

Musikpädagogik, M.Ed.

Show courses: all | in english | for older adults

Master "Lehramt an Gymnasien und Oberschulen"

Modul 1 - Schulbezogene Musikpraxis (3 CP)

1. Semester
Course numberTitle of eventLecturer
09-N52-1-MM1-2Chorleitung II
Choral Conducting II

Kurs (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 12:00 - 14:00 (2 Credit hours) Extern: Hochschule für Künste (HfK), Dechanatstr. 13-15, Beginn: 16.10.2020, R. 1.32

Veranstaltungsbeschreibung:
Differenzierte Schlagtechnik, Unabhängigkeit der Hände,
Stimmbildung, Erarbeitung mehrstimmiger Sätze,
Partituranalyse, Probenmethodik; Literaturkunde.

Dieser Kurs richtet sich an Master Lehramtsstudierende,
die bereits den Bachelor Kurs abgelegt haben.
Studierende aus anderen Studienrichtungen (EMP, KA,
KPA) sind ausdrücklich willkommen. Es können CP im
Wahlbereich erworben werden. Chorleiterische
Vorkenntnisse und Chorerfahrung erwünscht. Gäste aus
anderen Studiengängen sind willkommen, bitte vorab Rücksprache mit der Dozentin halten.
Anmeldung ab sofort bei: r.popescu@hfk-bremen.de

Begleitend zum Chorleitungsunterricht wird die
Teilnahme an einem der drei Hochschulchöre empfohlen:
Großen Hochschulchor (dienstags 18.00 h) oder
Kammerchor (mittwochs 19.00 h) oder Jazz- und Popchor (montags).

Ruscandra Popescu

Modul 2 - Musikdidaktik I (3 CP)

1. Semester
Course numberTitle of eventLecturer
09-52-1-MM2-1-HybridLektüre-Seminar: Albrecht Wellmer - "Versuch über Musik und Sprache" aus musikpädagogischem Blickwinkel gelesen
Musikdidaktik I, II, III

Seminar (Teaching)

Additional dates:
Sat. 14.11.20 09:00 - 13:30
Sat. 19.12.20 09:00 - 13:30
Sat. 30.01.21 09:00 - 13:30
Sat. 13.02.21 09:00 - 13:30

Kompaktseminar Online. Termine wie angegeben sowie nach individueller Absprache.

Dr. Benjamin Eibach
09-52-1-MM2-1-HybridMusikdidaktik: Vorbereitung auf das Praxissemester
Musikdidaktik I

Seminar (Teaching)

Additional dates:
Fri. 11.12.20 14:00 - 18:00
Sat. 12.12.20 10:00 - 13:00
Fri. 22.01.21 14:00 - 18:00
Sat. 23.01.21 10:00 - 13:00
Fri. 19.02.21 14:00 - 18:00
Sat. 20.02.21 10:00 - 13:00

Kompaktseminar
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Vorbereitungsseminars zum Praxissemester werden gebeten, sich zügig, bis spätestens Ende September anzumelden.
Im Oktober werden die Kompaktzeiten gemeinsam besprochen und bekannt gegeben.
Auf Wunsch der Mehrheit der Studentinnen und Studenten wäre auch ein semesterbegleitendes, wöchentliches Vorbereitungssseminar möglich (Do. 16 - 18 Uhr).
Das Praxissemester beginnt am 8. März 2021.

Prof. Dr. Alexander Cvetko
09-52-5-BM21-1-HybridMusikunterrichtsbilder in Geschichte und Gegenwart.
Musikdidaktik II und III

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 2) Mon. 13:00 - 14:30 GW2 A4460 (Musik) (2 Credit hours)

Diese Veranstaltung findet per Zoom statt.
Kooperations-Seminar mit Univ.-Prof. Dr. Bernd Clausen, Universität Siegen

Prof. Dr. Alexander Cvetko

Modul 3 - Musikwissenschaft I (3 CP)

1. Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-53-1-MM2.1b-1-HybridDisziplinäre Vertiefung I: Hermeneutik
Stationen der Geschichte der musikalischen Hermeneutik

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 12:00 - 14:00 GW2 A4440 (Musik) (2 Credit hours)

Der erste Seminartermin findet online statt.
Die Frage danach, was musikalische Hermeneutik und deren Aufgabe sei, hat die Musikwissenschaft seit Hermann Kretzschmars anregenden Publikationen aus den Jahren 1902 und 1905 oder Arnold Scherings umstrittenen Beethovendeutungen („Beethoven und die Dichtung“ (1936), „Beethoven in neuer Deutung“ (1934)) zu immer wieder neuer Auseinandersetzung und Beantwortung gereizt. Meilensteine stellten 1973 die Frankfurter Tagung („Beiträge zur musikalischen Hermeneutik“, hg. von Carl Dahlhaus, Regensburg 1975) sowie zu Beginn der 1990er Jahre die Salzburger Ringvorlesung („Musikalische Hermeneutik im Entwurf. Thesen und Diskussionen“, hg. von Gernot Gruber und Siegfried Mauser, Laaber 1994) dar, wo führende Vertreter des Faches impulsgebend diskutierten. Im Seminar werden die unterschiedlichen Varianten des musikbezogenen Hermeneutikbegriffs erarbeitet.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM5-1-HybridDie Musik des 17. und 18. Jahrhunderts.
Historische Musikwissenschaft I

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 08:00 - 10:00 GW2 A4440 (Musik) (2 Credit hours)

Online - Seminar

Prof. Dr. Ulrich Tadday
09-53-3-BM5-2-HybridGiovanni Pierluigi da Palestrina und seine Zeit.
Historische Musikwissenschaft

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 12:00 - 14:00 GW2 A4440 (Musik) (2 Credit hours)

Der erste Seminartermin findet online statt.
Giovanni Pierluigi da Palestrina ist in die Musikgeschichtsschreibung als „Retter der Kirchenmusik“ eingegangen. Dazu beigetragen hat nicht erst der Komponist Hans Pfitzner mit seiner nach der Hauptfigur benannten Oper „Palestrina“, vielmehr setzten diesbezügliche Legendenbildungen bereits im 17. Jahrhundert ein. Eine Reduzierung Palestrinas auf den „Retter der Kirchenmusik“ greift jedoch zu kurz, wie im Rahmen des Seminars gezeigt werden wird. Dazu sollen wichtige geistesgeschichtliche und musikhistorische Strömungen des 16. Jahrhunderts sowie die von Palestrina maßgeblich gepflegten musikalischen Gattungen (Messe, Motette, Offertorium, Hymne, Magnificat, Madrigal, Litanei, Lamentation und Madrigal) erarbeitet und diskutiert werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM6-1-Hybrid"Zur Situation der Künstler und ihrer Stellung in der Gesellschaft" - Neue musiksoziologische Überlegungen zu einem alten, nicht nur romantischen Problem.
Systematische Musikwissenschaft

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 10:00 - 12:00 GW2 A4460 (Musik) (2 Credit hours)

Das erste Seminar findet online statt.
Spätestens seit der Romantik wird der Künstler (und vor allem der Musiker) nicht selten als eine Ausnahmeerscheinung angesehen, die sich gegenüber einem Mainstreamdenken nonkonform verhält und oft unverstanden bleibt. Nicht zuletzt deshalb wurde und wird er von einem erheblichen Teil der Gesellschaft eher im Bereich des Subalternen verortet als überschwänglich unterstützt oder gefördert. Franz Liszt hat 1835 in seiner Schrift über die „Situation der Künstler und ihrer Stellung in der Gesellschaft“ dieses Phänomen bemerkenswert differenziert reflektiert und im Rahmen seiner Gesellschaftsanalysen Lösungsvorschläge entwickelt, die auch bildungspolitische Implikationen haben. Doch ist ein Denken, das den Künstler dichotom zur Gesellschaft und als von ihr losgelöste Individualität begreift, die letztlich nicht systemrelevant ist, noch zeitgemäß? Im Rahmen des Seminars soll ausgehend von Liszt und Anderen das einst romantische Problem vor dem Hintergrund der aktuellen Situation der Musik und Musiker in der Gesellschaft vor allem aus musiksoziologischer Perspektive neu diskutiert und hinterfragt werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-5-BM7-1-HybridGrundlagentexte der Musikästhetik und Musiktheorie.
Historische und Systematische Musikwissenschaft II

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 08:00 - 10:00 Online (2 Credit hours)

Online - Seminar

Prof. Dr. Ulrich Tadday
09-53-5-BM7-3-HybridGrundfragen musikbezogener Akustik am Beispiel historischer Tasteninstrumente (mit Exkursion ins Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg, Sammlung Beurmann) [Blockseminar: Termin 23.2. - 26.2.2021] Ersatzveranst. für das ausgefallene Seminar im September 20
Systematische Musikwissenschaft

Blockveranstaltung (Teaching)

Die erste Vorbesprechungstermin findet online statt.
Diese Blockveranstaltung mit Exkursion nach Hamburg (mit Kurzreferaten zu ausgewählten Themen im Museum für Kunst und Gewerbe) findet voraussichtlich Ende Februar 2021 statt.
Kaum ein anderes Instrument hat im Laufe der Jahrhunderte eine so immense Entwicklung vollzogen wie das „Clavier“. Das gilt nicht nur für die Geschichte des Cembalo-, Virginal-, Spinett- und Clavichordbaus, sondern auch für die des Hammerklaviers und Hammerflügels. Der Musikwissenschaftler Andreas Beurmann hat Zeit seines Lebens die wohl weltweit größte Sammlung historischer Tasteninstrumente aufgebaut und bereits im Jahr 2000 einen Teil derselben dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg geschenkt (etwa 90 Instrumente). Dort befinden sie sich noch heute, größtenteils spielbereit, in einer Dauerausstellung. Im Rahmen des Seminars sollen vor allem Fragen der Akustik des Instrumentenbaus am Beispiel ausgewählter historischer Tasteninstrumente diskutiert und aus Perspektive der Systematischen Musikwissenschaft ergründet werden. Das Blockseminar mit Exkursion ist eine Ersatzveranstaltung für das ausgefallene Seminar im September 2020 und findet nach Absprache im Februar 2021 statt. Der Termin zur Vorbesprechung – einschließlich Vergabe der Referatsthemen – wird noch bekannt gegeben.

PD Dr. Axel Schröter

Modul 4 - Musikdidaktik II (3 CP)

1. Semester
Course numberTitle of eventLecturer
09-52-1-MM2-1-HybridLektüre-Seminar: Albrecht Wellmer - "Versuch über Musik und Sprache" aus musikpädagogischem Blickwinkel gelesen
Musikdidaktik I, II, III

Seminar (Teaching)

Additional dates:
Sat. 14.11.20 09:00 - 13:30
Sat. 19.12.20 09:00 - 13:30
Sat. 30.01.21 09:00 - 13:30
Sat. 13.02.21 09:00 - 13:30

Kompaktseminar Online. Termine wie angegeben sowie nach individueller Absprache.

Dr. Benjamin Eibach

Modul 5 - Musikwissenschaft II (3 CP)

2. Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-53-3-BM5-1-HybridDie Musik des 17. und 18. Jahrhunderts.
Historische Musikwissenschaft I

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 08:00 - 10:00 GW2 A4440 (Musik) (2 Credit hours)

Online - Seminar

Prof. Dr. Ulrich Tadday
09-53-3-BM5-2-HybridGiovanni Pierluigi da Palestrina und seine Zeit.
Historische Musikwissenschaft

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 12:00 - 14:00 GW2 A4440 (Musik) (2 Credit hours)

Der erste Seminartermin findet online statt.
Giovanni Pierluigi da Palestrina ist in die Musikgeschichtsschreibung als „Retter der Kirchenmusik“ eingegangen. Dazu beigetragen hat nicht erst der Komponist Hans Pfitzner mit seiner nach der Hauptfigur benannten Oper „Palestrina“, vielmehr setzten diesbezügliche Legendenbildungen bereits im 17. Jahrhundert ein. Eine Reduzierung Palestrinas auf den „Retter der Kirchenmusik“ greift jedoch zu kurz, wie im Rahmen des Seminars gezeigt werden wird. Dazu sollen wichtige geistesgeschichtliche und musikhistorische Strömungen des 16. Jahrhunderts sowie die von Palestrina maßgeblich gepflegten musikalischen Gattungen (Messe, Motette, Offertorium, Hymne, Magnificat, Madrigal, Litanei, Lamentation und Madrigal) erarbeitet und diskutiert werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM6-1-Hybrid"Zur Situation der Künstler und ihrer Stellung in der Gesellschaft" - Neue musiksoziologische Überlegungen zu einem alten, nicht nur romantischen Problem.
Systematische Musikwissenschaft

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 10:00 - 12:00 GW2 A4460 (Musik) (2 Credit hours)

Das erste Seminar findet online statt.
Spätestens seit der Romantik wird der Künstler (und vor allem der Musiker) nicht selten als eine Ausnahmeerscheinung angesehen, die sich gegenüber einem Mainstreamdenken nonkonform verhält und oft unverstanden bleibt. Nicht zuletzt deshalb wurde und wird er von einem erheblichen Teil der Gesellschaft eher im Bereich des Subalternen verortet als überschwänglich unterstützt oder gefördert. Franz Liszt hat 1835 in seiner Schrift über die „Situation der Künstler und ihrer Stellung in der Gesellschaft“ dieses Phänomen bemerkenswert differenziert reflektiert und im Rahmen seiner Gesellschaftsanalysen Lösungsvorschläge entwickelt, die auch bildungspolitische Implikationen haben. Doch ist ein Denken, das den Künstler dichotom zur Gesellschaft und als von ihr losgelöste Individualität begreift, die letztlich nicht systemrelevant ist, noch zeitgemäß? Im Rahmen des Seminars soll ausgehend von Liszt und Anderen das einst romantische Problem vor dem Hintergrund der aktuellen Situation der Musik und Musiker in der Gesellschaft vor allem aus musiksoziologischer Perspektive neu diskutiert und hinterfragt werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-5-BM7-1-HybridGrundlagentexte der Musikästhetik und Musiktheorie.
Historische und Systematische Musikwissenschaft II

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 08:00 - 10:00 Online (2 Credit hours)

Online - Seminar

Prof. Dr. Ulrich Tadday
09-53-5-BM7-3-HybridGrundfragen musikbezogener Akustik am Beispiel historischer Tasteninstrumente (mit Exkursion ins Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg, Sammlung Beurmann) [Blockseminar: Termin 23.2. - 26.2.2021] Ersatzveranst. für das ausgefallene Seminar im September 20
Systematische Musikwissenschaft

Blockveranstaltung (Teaching)

Die erste Vorbesprechungstermin findet online statt.
Diese Blockveranstaltung mit Exkursion nach Hamburg (mit Kurzreferaten zu ausgewählten Themen im Museum für Kunst und Gewerbe) findet voraussichtlich Ende Februar 2021 statt.
Kaum ein anderes Instrument hat im Laufe der Jahrhunderte eine so immense Entwicklung vollzogen wie das „Clavier“. Das gilt nicht nur für die Geschichte des Cembalo-, Virginal-, Spinett- und Clavichordbaus, sondern auch für die des Hammerklaviers und Hammerflügels. Der Musikwissenschaftler Andreas Beurmann hat Zeit seines Lebens die wohl weltweit größte Sammlung historischer Tasteninstrumente aufgebaut und bereits im Jahr 2000 einen Teil derselben dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg geschenkt (etwa 90 Instrumente). Dort befinden sie sich noch heute, größtenteils spielbereit, in einer Dauerausstellung. Im Rahmen des Seminars sollen vor allem Fragen der Akustik des Instrumentenbaus am Beispiel ausgewählter historischer Tasteninstrumente diskutiert und aus Perspektive der Systematischen Musikwissenschaft ergründet werden. Das Blockseminar mit Exkursion ist eine Ersatzveranstaltung für das ausgefallene Seminar im September 2020 und findet nach Absprache im Februar 2021 statt. Der Termin zur Vorbesprechung – einschließlich Vergabe der Referatsthemen – wird noch bekannt gegeben.

PD Dr. Axel Schröter

Modul 6 - Schulpraxis (3 CP)

2. Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-N52-4-MM6-1Analyse

Kurs (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 08:30 - 10:00 (2 Credit hours) Extern: HfK, Dechanatstraße 13-15, Kursbeginn: 21.10.2020
Prof. Dr. Florian Edler

Modul 7 - Musikpädagogik (3 CP)

2. Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-52-5-BM21-1-HybridMusikunterrichtsbilder in Geschichte und Gegenwart.
Musikdidaktik II und III

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 2) Mon. 13:00 - 14:30 GW2 A4460 (Musik) (2 Credit hours)

Diese Veranstaltung findet per Zoom statt.
Kooperations-Seminar mit Univ.-Prof. Dr. Bernd Clausen, Universität Siegen

Prof. Dr. Alexander Cvetko

Modul 8 - Musikdidaktik III (3 CP)

Course numberTitle of eventLecturer
09-52-1-MM2-1-HybridLektüre-Seminar: Albrecht Wellmer - "Versuch über Musik und Sprache" aus musikpädagogischem Blickwinkel gelesen
Musikdidaktik I, II, III

Seminar (Teaching)

Additional dates:
Sat. 14.11.20 09:00 - 13:30
Sat. 19.12.20 09:00 - 13:30
Sat. 30.01.21 09:00 - 13:30
Sat. 13.02.21 09:00 - 13:30

Kompaktseminar Online. Termine wie angegeben sowie nach individueller Absprache.

Dr. Benjamin Eibach
09-52-5-BM21-1-HybridMusikunterrichtsbilder in Geschichte und Gegenwart.
Musikdidaktik II und III

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 2) Mon. 13:00 - 14:30 GW2 A4460 (Musik) (2 Credit hours)

Diese Veranstaltung findet per Zoom statt.
Kooperations-Seminar mit Univ.-Prof. Dr. Bernd Clausen, Universität Siegen

Prof. Dr. Alexander Cvetko

Abschlussmodul

Course numberTitle of eventLecturer
09-52-COLL-D-1-HybridExamenskolloquium, Kolloquium für Doktoranden und Habilitanden

Colloquium (Teaching)

Termine nach Absprache

Prof. Dr. Alexander Cvetko

Master "Lehramt an Grundschulen" - Großes Fach

Modul 1 - Schulbezogene Musikpraxis I (3 CP)

1. Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-52-6-BM19-2Arrangement für die Schulpraxis

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 17:00 - 19:00 (2 Credit hours) Extern: Hochschule für Künste (HfK), Dechanatstr. 13-15, Beginn: 21.10.2020, R. 1.17
Malte Schiller
09-N52-1-MM1-2Chorleitung II
Choral Conducting II

Kurs (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 12:00 - 14:00 (2 Credit hours) Extern: Hochschule für Künste (HfK), Dechanatstr. 13-15, Beginn: 16.10.2020, R. 1.32

Veranstaltungsbeschreibung:
Differenzierte Schlagtechnik, Unabhängigkeit der Hände,
Stimmbildung, Erarbeitung mehrstimmiger Sätze,
Partituranalyse, Probenmethodik; Literaturkunde.

Dieser Kurs richtet sich an Master Lehramtsstudierende,
die bereits den Bachelor Kurs abgelegt haben.
Studierende aus anderen Studienrichtungen (EMP, KA,
KPA) sind ausdrücklich willkommen. Es können CP im
Wahlbereich erworben werden. Chorleiterische
Vorkenntnisse und Chorerfahrung erwünscht. Gäste aus
anderen Studiengängen sind willkommen, bitte vorab Rücksprache mit der Dozentin halten.
Anmeldung ab sofort bei: r.popescu@hfk-bremen.de

Begleitend zum Chorleitungsunterricht wird die
Teilnahme an einem der drei Hochschulchöre empfohlen:
Großen Hochschulchor (dienstags 18.00 h) oder
Kammerchor (mittwochs 19.00 h) oder Jazz- und Popchor (montags).

Ruscandra Popescu

Modul 2 - Musikdidaktik I (3 CP)

1. Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-52-1-MM2-1-HybridLektüre-Seminar: Albrecht Wellmer - "Versuch über Musik und Sprache" aus musikpädagogischem Blickwinkel gelesen
Musikdidaktik I, II, III

Seminar (Teaching)

Additional dates:
Sat. 14.11.20 09:00 - 13:30
Sat. 19.12.20 09:00 - 13:30
Sat. 30.01.21 09:00 - 13:30
Sat. 13.02.21 09:00 - 13:30

Kompaktseminar Online. Termine wie angegeben sowie nach individueller Absprache.

Dr. Benjamin Eibach
09-52-1-MM2-1-HybridMusikdidaktik: Vorbereitung auf das Praxissemester
Musikdidaktik I

Seminar (Teaching)

Additional dates:
Fri. 11.12.20 14:00 - 18:00
Sat. 12.12.20 10:00 - 13:00
Fri. 22.01.21 14:00 - 18:00
Sat. 23.01.21 10:00 - 13:00
Fri. 19.02.21 14:00 - 18:00
Sat. 20.02.21 10:00 - 13:00

Kompaktseminar
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Vorbereitungsseminars zum Praxissemester werden gebeten, sich zügig, bis spätestens Ende September anzumelden.
Im Oktober werden die Kompaktzeiten gemeinsam besprochen und bekannt gegeben.
Auf Wunsch der Mehrheit der Studentinnen und Studenten wäre auch ein semesterbegleitendes, wöchentliches Vorbereitungssseminar möglich (Do. 16 - 18 Uhr).
Das Praxissemester beginnt am 8. März 2021.

Prof. Dr. Alexander Cvetko
09-52-5-BM21-1-HybridMusikunterrichtsbilder in Geschichte und Gegenwart.
Musikdidaktik II und III

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 2) Mon. 13:00 - 14:30 GW2 A4460 (Musik) (2 Credit hours)

Diese Veranstaltung findet per Zoom statt.
Kooperations-Seminar mit Univ.-Prof. Dr. Bernd Clausen, Universität Siegen

Prof. Dr. Alexander Cvetko

Modul 3 - Musikwissenschaft I (3 CP)

1. Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-53-1-MM2.1b-1-HybridDisziplinäre Vertiefung I: Hermeneutik
Stationen der Geschichte der musikalischen Hermeneutik

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 12:00 - 14:00 GW2 A4440 (Musik) (2 Credit hours)

Der erste Seminartermin findet online statt.
Die Frage danach, was musikalische Hermeneutik und deren Aufgabe sei, hat die Musikwissenschaft seit Hermann Kretzschmars anregenden Publikationen aus den Jahren 1902 und 1905 oder Arnold Scherings umstrittenen Beethovendeutungen („Beethoven und die Dichtung“ (1936), „Beethoven in neuer Deutung“ (1934)) zu immer wieder neuer Auseinandersetzung und Beantwortung gereizt. Meilensteine stellten 1973 die Frankfurter Tagung („Beiträge zur musikalischen Hermeneutik“, hg. von Carl Dahlhaus, Regensburg 1975) sowie zu Beginn der 1990er Jahre die Salzburger Ringvorlesung („Musikalische Hermeneutik im Entwurf. Thesen und Diskussionen“, hg. von Gernot Gruber und Siegfried Mauser, Laaber 1994) dar, wo führende Vertreter des Faches impulsgebend diskutierten. Im Seminar werden die unterschiedlichen Varianten des musikbezogenen Hermeneutikbegriffs erarbeitet.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM5-1-HybridDie Musik des 17. und 18. Jahrhunderts.
Historische Musikwissenschaft I

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 08:00 - 10:00 GW2 A4440 (Musik) (2 Credit hours)

Online - Seminar

Prof. Dr. Ulrich Tadday
09-53-3-BM5-2-HybridGiovanni Pierluigi da Palestrina und seine Zeit.
Historische Musikwissenschaft

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 12:00 - 14:00 GW2 A4440 (Musik) (2 Credit hours)

Der erste Seminartermin findet online statt.
Giovanni Pierluigi da Palestrina ist in die Musikgeschichtsschreibung als „Retter der Kirchenmusik“ eingegangen. Dazu beigetragen hat nicht erst der Komponist Hans Pfitzner mit seiner nach der Hauptfigur benannten Oper „Palestrina“, vielmehr setzten diesbezügliche Legendenbildungen bereits im 17. Jahrhundert ein. Eine Reduzierung Palestrinas auf den „Retter der Kirchenmusik“ greift jedoch zu kurz, wie im Rahmen des Seminars gezeigt werden wird. Dazu sollen wichtige geistesgeschichtliche und musikhistorische Strömungen des 16. Jahrhunderts sowie die von Palestrina maßgeblich gepflegten musikalischen Gattungen (Messe, Motette, Offertorium, Hymne, Magnificat, Madrigal, Litanei, Lamentation und Madrigal) erarbeitet und diskutiert werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM6-1-Hybrid"Zur Situation der Künstler und ihrer Stellung in der Gesellschaft" - Neue musiksoziologische Überlegungen zu einem alten, nicht nur romantischen Problem.
Systematische Musikwissenschaft

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 10:00 - 12:00 GW2 A4460 (Musik) (2 Credit hours)

Das erste Seminar findet online statt.
Spätestens seit der Romantik wird der Künstler (und vor allem der Musiker) nicht selten als eine Ausnahmeerscheinung angesehen, die sich gegenüber einem Mainstreamdenken nonkonform verhält und oft unverstanden bleibt. Nicht zuletzt deshalb wurde und wird er von einem erheblichen Teil der Gesellschaft eher im Bereich des Subalternen verortet als überschwänglich unterstützt oder gefördert. Franz Liszt hat 1835 in seiner Schrift über die „Situation der Künstler und ihrer Stellung in der Gesellschaft“ dieses Phänomen bemerkenswert differenziert reflektiert und im Rahmen seiner Gesellschaftsanalysen Lösungsvorschläge entwickelt, die auch bildungspolitische Implikationen haben. Doch ist ein Denken, das den Künstler dichotom zur Gesellschaft und als von ihr losgelöste Individualität begreift, die letztlich nicht systemrelevant ist, noch zeitgemäß? Im Rahmen des Seminars soll ausgehend von Liszt und Anderen das einst romantische Problem vor dem Hintergrund der aktuellen Situation der Musik und Musiker in der Gesellschaft vor allem aus musiksoziologischer Perspektive neu diskutiert und hinterfragt werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-5-BM7-3-HybridGrundfragen musikbezogener Akustik am Beispiel historischer Tasteninstrumente (mit Exkursion ins Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg, Sammlung Beurmann) [Blockseminar: Termin 23.2. - 26.2.2021] Ersatzveranst. für das ausgefallene Seminar im September 20
Systematische Musikwissenschaft

Blockveranstaltung (Teaching)

Die erste Vorbesprechungstermin findet online statt.
Diese Blockveranstaltung mit Exkursion nach Hamburg (mit Kurzreferaten zu ausgewählten Themen im Museum für Kunst und Gewerbe) findet voraussichtlich Ende Februar 2021 statt.
Kaum ein anderes Instrument hat im Laufe der Jahrhunderte eine so immense Entwicklung vollzogen wie das „Clavier“. Das gilt nicht nur für die Geschichte des Cembalo-, Virginal-, Spinett- und Clavichordbaus, sondern auch für die des Hammerklaviers und Hammerflügels. Der Musikwissenschaftler Andreas Beurmann hat Zeit seines Lebens die wohl weltweit größte Sammlung historischer Tasteninstrumente aufgebaut und bereits im Jahr 2000 einen Teil derselben dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg geschenkt (etwa 90 Instrumente). Dort befinden sie sich noch heute, größtenteils spielbereit, in einer Dauerausstellung. Im Rahmen des Seminars sollen vor allem Fragen der Akustik des Instrumentenbaus am Beispiel ausgewählter historischer Tasteninstrumente diskutiert und aus Perspektive der Systematischen Musikwissenschaft ergründet werden. Das Blockseminar mit Exkursion ist eine Ersatzveranstaltung für das ausgefallene Seminar im September 2020 und findet nach Absprache im Februar 2021 statt. Der Termin zur Vorbesprechung – einschließlich Vergabe der Referatsthemen – wird noch bekannt gegeben.

PD Dr. Axel Schröter

Modul 4 - Musikdidaktik II (3 CP)

1 Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-52-1-MM2-1-HybridLektüre-Seminar: Albrecht Wellmer - "Versuch über Musik und Sprache" aus musikpädagogischem Blickwinkel gelesen
Musikdidaktik I, II, III

Seminar (Teaching)

Additional dates:
Sat. 14.11.20 09:00 - 13:30
Sat. 19.12.20 09:00 - 13:30
Sat. 30.01.21 09:00 - 13:30
Sat. 13.02.21 09:00 - 13:30

Kompaktseminar Online. Termine wie angegeben sowie nach individueller Absprache.

Dr. Benjamin Eibach

Modul 5 - Musikwissenschaft II (3 CP)

2. Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-53-3-BM5-1-HybridDie Musik des 17. und 18. Jahrhunderts.
Historische Musikwissenschaft I

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 08:00 - 10:00 GW2 A4440 (Musik) (2 Credit hours)

Online - Seminar

Prof. Dr. Ulrich Tadday
09-53-3-BM5-2-HybridGiovanni Pierluigi da Palestrina und seine Zeit.
Historische Musikwissenschaft

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 12:00 - 14:00 GW2 A4440 (Musik) (2 Credit hours)

Der erste Seminartermin findet online statt.
Giovanni Pierluigi da Palestrina ist in die Musikgeschichtsschreibung als „Retter der Kirchenmusik“ eingegangen. Dazu beigetragen hat nicht erst der Komponist Hans Pfitzner mit seiner nach der Hauptfigur benannten Oper „Palestrina“, vielmehr setzten diesbezügliche Legendenbildungen bereits im 17. Jahrhundert ein. Eine Reduzierung Palestrinas auf den „Retter der Kirchenmusik“ greift jedoch zu kurz, wie im Rahmen des Seminars gezeigt werden wird. Dazu sollen wichtige geistesgeschichtliche und musikhistorische Strömungen des 16. Jahrhunderts sowie die von Palestrina maßgeblich gepflegten musikalischen Gattungen (Messe, Motette, Offertorium, Hymne, Magnificat, Madrigal, Litanei, Lamentation und Madrigal) erarbeitet und diskutiert werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM6-1-Hybrid"Zur Situation der Künstler und ihrer Stellung in der Gesellschaft" - Neue musiksoziologische Überlegungen zu einem alten, nicht nur romantischen Problem.
Systematische Musikwissenschaft

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 10:00 - 12:00 GW2 A4460 (Musik) (2 Credit hours)

Das erste Seminar findet online statt.
Spätestens seit der Romantik wird der Künstler (und vor allem der Musiker) nicht selten als eine Ausnahmeerscheinung angesehen, die sich gegenüber einem Mainstreamdenken nonkonform verhält und oft unverstanden bleibt. Nicht zuletzt deshalb wurde und wird er von einem erheblichen Teil der Gesellschaft eher im Bereich des Subalternen verortet als überschwänglich unterstützt oder gefördert. Franz Liszt hat 1835 in seiner Schrift über die „Situation der Künstler und ihrer Stellung in der Gesellschaft“ dieses Phänomen bemerkenswert differenziert reflektiert und im Rahmen seiner Gesellschaftsanalysen Lösungsvorschläge entwickelt, die auch bildungspolitische Implikationen haben. Doch ist ein Denken, das den Künstler dichotom zur Gesellschaft und als von ihr losgelöste Individualität begreift, die letztlich nicht systemrelevant ist, noch zeitgemäß? Im Rahmen des Seminars soll ausgehend von Liszt und Anderen das einst romantische Problem vor dem Hintergrund der aktuellen Situation der Musik und Musiker in der Gesellschaft vor allem aus musiksoziologischer Perspektive neu diskutiert und hinterfragt werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-5-BM7-1-HybridGrundlagentexte der Musikästhetik und Musiktheorie.
Historische und Systematische Musikwissenschaft II

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 08:00 - 10:00 Online (2 Credit hours)

Online - Seminar

Prof. Dr. Ulrich Tadday
09-53-5-BM7-3-HybridGrundfragen musikbezogener Akustik am Beispiel historischer Tasteninstrumente (mit Exkursion ins Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg, Sammlung Beurmann) [Blockseminar: Termin 23.2. - 26.2.2021] Ersatzveranst. für das ausgefallene Seminar im September 20
Systematische Musikwissenschaft

Blockveranstaltung (Teaching)

Die erste Vorbesprechungstermin findet online statt.
Diese Blockveranstaltung mit Exkursion nach Hamburg (mit Kurzreferaten zu ausgewählten Themen im Museum für Kunst und Gewerbe) findet voraussichtlich Ende Februar 2021 statt.
Kaum ein anderes Instrument hat im Laufe der Jahrhunderte eine so immense Entwicklung vollzogen wie das „Clavier“. Das gilt nicht nur für die Geschichte des Cembalo-, Virginal-, Spinett- und Clavichordbaus, sondern auch für die des Hammerklaviers und Hammerflügels. Der Musikwissenschaftler Andreas Beurmann hat Zeit seines Lebens die wohl weltweit größte Sammlung historischer Tasteninstrumente aufgebaut und bereits im Jahr 2000 einen Teil derselben dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg geschenkt (etwa 90 Instrumente). Dort befinden sie sich noch heute, größtenteils spielbereit, in einer Dauerausstellung. Im Rahmen des Seminars sollen vor allem Fragen der Akustik des Instrumentenbaus am Beispiel ausgewählter historischer Tasteninstrumente diskutiert und aus Perspektive der Systematischen Musikwissenschaft ergründet werden. Das Blockseminar mit Exkursion ist eine Ersatzveranstaltung für das ausgefallene Seminar im September 2020 und findet nach Absprache im Februar 2021 statt. Der Termin zur Vorbesprechung – einschließlich Vergabe der Referatsthemen – wird noch bekannt gegeben.

PD Dr. Axel Schröter

Modul 7 - Musikpädagogik (3 CP)

2. Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-52-5-BM21-1-HybridMusikunterrichtsbilder in Geschichte und Gegenwart.
Musikdidaktik II und III

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 2) Mon. 13:00 - 14:30 GW2 A4460 (Musik) (2 Credit hours)

Diese Veranstaltung findet per Zoom statt.
Kooperations-Seminar mit Univ.-Prof. Dr. Bernd Clausen, Universität Siegen

Prof. Dr. Alexander Cvetko

Modul 8 - Musikdidaktik III (3 CP)

Course numberTitle of eventLecturer
09-52-1-MM2-1-HybridLektüre-Seminar: Albrecht Wellmer - "Versuch über Musik und Sprache" aus musikpädagogischem Blickwinkel gelesen
Musikdidaktik I, II, III

Seminar (Teaching)

Additional dates:
Sat. 14.11.20 09:00 - 13:30
Sat. 19.12.20 09:00 - 13:30
Sat. 30.01.21 09:00 - 13:30
Sat. 13.02.21 09:00 - 13:30

Kompaktseminar Online. Termine wie angegeben sowie nach individueller Absprache.

Dr. Benjamin Eibach
09-52-5-BM21-1-HybridMusikunterrichtsbilder in Geschichte und Gegenwart.
Musikdidaktik II und III

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 2) Mon. 13:00 - 14:30 GW2 A4460 (Musik) (2 Credit hours)

Diese Veranstaltung findet per Zoom statt.
Kooperations-Seminar mit Univ.-Prof. Dr. Bernd Clausen, Universität Siegen

Prof. Dr. Alexander Cvetko

Abschlussmodul

Course numberTitle of eventLecturer
09-52-COLL-D-1-HybridExamenskolloquium, Kolloquium für Doktoranden und Habilitanden

Colloquium (Teaching)

Termine nach Absprache

Prof. Dr. Alexander Cvetko

Master "Lehramt an Grundschulen" - Kleines Fach

Modul 1 - Schulbezogene Musikpraxis I (3 CP)

1. Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-52-6-BM19-2Arrangement für die Schulpraxis

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 17:00 - 19:00 (2 Credit hours) Extern: Hochschule für Künste (HfK), Dechanatstr. 13-15, Beginn: 21.10.2020, R. 1.17
Malte Schiller
09-N52-1-MM1-2Chorleitung II
Choral Conducting II

Kurs (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 12:00 - 14:00 (2 Credit hours) Extern: Hochschule für Künste (HfK), Dechanatstr. 13-15, Beginn: 16.10.2020, R. 1.32

Veranstaltungsbeschreibung:
Differenzierte Schlagtechnik, Unabhängigkeit der Hände,
Stimmbildung, Erarbeitung mehrstimmiger Sätze,
Partituranalyse, Probenmethodik; Literaturkunde.

Dieser Kurs richtet sich an Master Lehramtsstudierende,
die bereits den Bachelor Kurs abgelegt haben.
Studierende aus anderen Studienrichtungen (EMP, KA,
KPA) sind ausdrücklich willkommen. Es können CP im
Wahlbereich erworben werden. Chorleiterische
Vorkenntnisse und Chorerfahrung erwünscht. Gäste aus
anderen Studiengängen sind willkommen, bitte vorab Rücksprache mit der Dozentin halten.
Anmeldung ab sofort bei: r.popescu@hfk-bremen.de

Begleitend zum Chorleitungsunterricht wird die
Teilnahme an einem der drei Hochschulchöre empfohlen:
Großen Hochschulchor (dienstags 18.00 h) oder
Kammerchor (mittwochs 19.00 h) oder Jazz- und Popchor (montags).

Ruscandra Popescu

Modul 2 - Musikdidaktik I (3 CP)

1. Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-52-1-MM2-1-HybridLektüre-Seminar: Albrecht Wellmer - "Versuch über Musik und Sprache" aus musikpädagogischem Blickwinkel gelesen
Musikdidaktik I, II, III

Seminar (Teaching)

Additional dates:
Sat. 14.11.20 09:00 - 13:30
Sat. 19.12.20 09:00 - 13:30
Sat. 30.01.21 09:00 - 13:30
Sat. 13.02.21 09:00 - 13:30

Kompaktseminar Online. Termine wie angegeben sowie nach individueller Absprache.

Dr. Benjamin Eibach
09-52-1-MM2-1-HybridMusikdidaktik: Vorbereitung auf das Praxissemester
Musikdidaktik I

Seminar (Teaching)

Additional dates:
Fri. 11.12.20 14:00 - 18:00
Sat. 12.12.20 10:00 - 13:00
Fri. 22.01.21 14:00 - 18:00
Sat. 23.01.21 10:00 - 13:00
Fri. 19.02.21 14:00 - 18:00
Sat. 20.02.21 10:00 - 13:00

Kompaktseminar
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Vorbereitungsseminars zum Praxissemester werden gebeten, sich zügig, bis spätestens Ende September anzumelden.
Im Oktober werden die Kompaktzeiten gemeinsam besprochen und bekannt gegeben.
Auf Wunsch der Mehrheit der Studentinnen und Studenten wäre auch ein semesterbegleitendes, wöchentliches Vorbereitungssseminar möglich (Do. 16 - 18 Uhr).
Das Praxissemester beginnt am 8. März 2021.

Prof. Dr. Alexander Cvetko
09-52-5-BM21-1-HybridMusikunterrichtsbilder in Geschichte und Gegenwart.
Musikdidaktik II und III

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 2) Mon. 13:00 - 14:30 GW2 A4460 (Musik) (2 Credit hours)

Diese Veranstaltung findet per Zoom statt.
Kooperations-Seminar mit Univ.-Prof. Dr. Bernd Clausen, Universität Siegen

Prof. Dr. Alexander Cvetko

Modul 3 - Musikwissenschaft (3 CP)

1. Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-53-1-MM2.1b-1-HybridDisziplinäre Vertiefung I: Hermeneutik
Stationen der Geschichte der musikalischen Hermeneutik

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 12:00 - 14:00 GW2 A4440 (Musik) (2 Credit hours)

Der erste Seminartermin findet online statt.
Die Frage danach, was musikalische Hermeneutik und deren Aufgabe sei, hat die Musikwissenschaft seit Hermann Kretzschmars anregenden Publikationen aus den Jahren 1902 und 1905 oder Arnold Scherings umstrittenen Beethovendeutungen („Beethoven und die Dichtung“ (1936), „Beethoven in neuer Deutung“ (1934)) zu immer wieder neuer Auseinandersetzung und Beantwortung gereizt. Meilensteine stellten 1973 die Frankfurter Tagung („Beiträge zur musikalischen Hermeneutik“, hg. von Carl Dahlhaus, Regensburg 1975) sowie zu Beginn der 1990er Jahre die Salzburger Ringvorlesung („Musikalische Hermeneutik im Entwurf. Thesen und Diskussionen“, hg. von Gernot Gruber und Siegfried Mauser, Laaber 1994) dar, wo führende Vertreter des Faches impulsgebend diskutierten. Im Seminar werden die unterschiedlichen Varianten des musikbezogenen Hermeneutikbegriffs erarbeitet.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM5-1-HybridDie Musik des 17. und 18. Jahrhunderts.
Historische Musikwissenschaft I

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 08:00 - 10:00 GW2 A4440 (Musik) (2 Credit hours)

Online - Seminar

Prof. Dr. Ulrich Tadday
09-53-3-BM5-2-HybridGiovanni Pierluigi da Palestrina und seine Zeit.
Historische Musikwissenschaft

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 12:00 - 14:00 GW2 A4440 (Musik) (2 Credit hours)

Der erste Seminartermin findet online statt.
Giovanni Pierluigi da Palestrina ist in die Musikgeschichtsschreibung als „Retter der Kirchenmusik“ eingegangen. Dazu beigetragen hat nicht erst der Komponist Hans Pfitzner mit seiner nach der Hauptfigur benannten Oper „Palestrina“, vielmehr setzten diesbezügliche Legendenbildungen bereits im 17. Jahrhundert ein. Eine Reduzierung Palestrinas auf den „Retter der Kirchenmusik“ greift jedoch zu kurz, wie im Rahmen des Seminars gezeigt werden wird. Dazu sollen wichtige geistesgeschichtliche und musikhistorische Strömungen des 16. Jahrhunderts sowie die von Palestrina maßgeblich gepflegten musikalischen Gattungen (Messe, Motette, Offertorium, Hymne, Magnificat, Madrigal, Litanei, Lamentation und Madrigal) erarbeitet und diskutiert werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-3-BM6-1-Hybrid"Zur Situation der Künstler und ihrer Stellung in der Gesellschaft" - Neue musiksoziologische Überlegungen zu einem alten, nicht nur romantischen Problem.
Systematische Musikwissenschaft

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 10:00 - 12:00 GW2 A4460 (Musik) (2 Credit hours)

Das erste Seminar findet online statt.
Spätestens seit der Romantik wird der Künstler (und vor allem der Musiker) nicht selten als eine Ausnahmeerscheinung angesehen, die sich gegenüber einem Mainstreamdenken nonkonform verhält und oft unverstanden bleibt. Nicht zuletzt deshalb wurde und wird er von einem erheblichen Teil der Gesellschaft eher im Bereich des Subalternen verortet als überschwänglich unterstützt oder gefördert. Franz Liszt hat 1835 in seiner Schrift über die „Situation der Künstler und ihrer Stellung in der Gesellschaft“ dieses Phänomen bemerkenswert differenziert reflektiert und im Rahmen seiner Gesellschaftsanalysen Lösungsvorschläge entwickelt, die auch bildungspolitische Implikationen haben. Doch ist ein Denken, das den Künstler dichotom zur Gesellschaft und als von ihr losgelöste Individualität begreift, die letztlich nicht systemrelevant ist, noch zeitgemäß? Im Rahmen des Seminars soll ausgehend von Liszt und Anderen das einst romantische Problem vor dem Hintergrund der aktuellen Situation der Musik und Musiker in der Gesellschaft vor allem aus musiksoziologischer Perspektive neu diskutiert und hinterfragt werden.

PD Dr. Axel Schröter
09-53-5-BM7-3-HybridGrundfragen musikbezogener Akustik am Beispiel historischer Tasteninstrumente (mit Exkursion ins Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg, Sammlung Beurmann) [Blockseminar: Termin 23.2. - 26.2.2021] Ersatzveranst. für das ausgefallene Seminar im September 20
Systematische Musikwissenschaft

Blockveranstaltung (Teaching)

Die erste Vorbesprechungstermin findet online statt.
Diese Blockveranstaltung mit Exkursion nach Hamburg (mit Kurzreferaten zu ausgewählten Themen im Museum für Kunst und Gewerbe) findet voraussichtlich Ende Februar 2021 statt.
Kaum ein anderes Instrument hat im Laufe der Jahrhunderte eine so immense Entwicklung vollzogen wie das „Clavier“. Das gilt nicht nur für die Geschichte des Cembalo-, Virginal-, Spinett- und Clavichordbaus, sondern auch für die des Hammerklaviers und Hammerflügels. Der Musikwissenschaftler Andreas Beurmann hat Zeit seines Lebens die wohl weltweit größte Sammlung historischer Tasteninstrumente aufgebaut und bereits im Jahr 2000 einen Teil derselben dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg geschenkt (etwa 90 Instrumente). Dort befinden sie sich noch heute, größtenteils spielbereit, in einer Dauerausstellung. Im Rahmen des Seminars sollen vor allem Fragen der Akustik des Instrumentenbaus am Beispiel ausgewählter historischer Tasteninstrumente diskutiert und aus Perspektive der Systematischen Musikwissenschaft ergründet werden. Das Blockseminar mit Exkursion ist eine Ersatzveranstaltung für das ausgefallene Seminar im September 2020 und findet nach Absprache im Februar 2021 statt. Der Termin zur Vorbesprechung – einschließlich Vergabe der Referatsthemen – wird noch bekannt gegeben.

PD Dr. Axel Schröter

Modul 4 - Musikdidaktik II (3 CP)

1. Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-52-1-MM2-1-HybridLektüre-Seminar: Albrecht Wellmer - "Versuch über Musik und Sprache" aus musikpädagogischem Blickwinkel gelesen
Musikdidaktik I, II, III

Seminar (Teaching)

Additional dates:
Sat. 14.11.20 09:00 - 13:30
Sat. 19.12.20 09:00 - 13:30
Sat. 30.01.21 09:00 - 13:30
Sat. 13.02.21 09:00 - 13:30

Kompaktseminar Online. Termine wie angegeben sowie nach individueller Absprache.

Dr. Benjamin Eibach

Modul 7 - Musikpädagogik (3 CP)

2. Studienjahr
Course numberTitle of eventLecturer
09-52-5-BM21-1-HybridMusikunterrichtsbilder in Geschichte und Gegenwart.
Musikdidaktik II und III

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 2) Mon. 13:00 - 14:30 GW2 A4460 (Musik) (2 Credit hours)

Diese Veranstaltung findet per Zoom statt.
Kooperations-Seminar mit Univ.-Prof. Dr. Bernd Clausen, Universität Siegen

Prof. Dr. Alexander Cvetko

General Studies und offene Angebote der Hochschule für Künste und sonstige Lehrveranstaltungen

Course numberTitle of eventLecturer
09-53-GS-1-HybridDigitale Audioproduktion

Kurs (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 09:00 - 10:00 GW2 A4160 (1 Credit hours)

Der erste Kurstermin findet online statt.

Ezzat Nashashibi