Skip to main content

Course Catalog

Study Program SoSe 2021

Fachbereichübergreifende Studienangebote

Show courses: all | in english | for older adults | with sustainable development goals

Career Center

Kommunikation

Career Center-Veranstaltungen: Fristen für anmeldungspflichtige Workshops über StudIP

Anmeldezeiträume Sommersemester 2021 über StudIP
Anmeldungen für Juli laufen vom 16. April bis Donnerstag, 17. Juni 2021
Anmeldungen für August laufen vom 21. Mai bis Donnerstag, 22. Juli 2021
Anmeldungen für September laufen vom 18. Juni bis Donnerstag, 19. August 2021

Anmeldezeiträume Wintersemester 2021/2022 über StudIP
Anmeldungen für Oktober laufen vom 01. Juli bis Donnerstag, 02. September 2021
Anmeldungen für November laufen vom 20. August bis Donnerstag, 21. Oktober 2021
Anmeldungen für Dezember laufen vom 01. Oktober bis Donnerstag, 18. November 2021
Anmeldungen für Januar 2022 laufen vom 08. Oktober 2021 bis Donnerstag, 02. Dezember 2021
Anmeldungen für Februar 2022 laufen vom 25. November 2021 bis Donnerstag, 20. Januar 2022
Anmeldungen für März 2022 laufen vom 16. Dezember 2021 bis Donnerstag, 17. Februar 2022

Veranstaltungen

Course numberTitle of eventLecturer
CC-61-SoSe21Schwierige Gespräche sicher führen
Conducting difficult conversations safely

Blockveranstaltung (Teaching)
ECTS: empfohlen 1 & Z

Additional dates:
Mon. 06.09.21 - Tue. 07.09.21 (Mon., Tue.) 09:00 - 13:00 Online!

Beim Einstieg in den Beruf finden sich viele Absolvent*innen rasch in herausfordernden Gesprächssituationen, da sie mit unterschiedlichsten Belangen verschiedenster Anspruchsgruppen konfrontiert sind. Vorgesetzte, Kund*innen, Kolleg*innen oder Stakeholder in Projekten, um nur einige zu nennen. Dabei kommt der Kompetenz zur erfolgreichen Gesprächsführung eine zentrale Rolle zu, um auf Augenhöhe zu kommunizieren und Gespräche in die richtige Richtung zu führen.

Im Workshop lernen Sie die wichtigsten Gesprächstypen kennen und trainieren rhetorische und kommunikative Werkzeuge, um auch in kniffeligen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren.

Inhalte:
• Gespräche im Betrieb: Bedeutung für den beruflichen Erfolg
• Übersicht über die wichtigsten betrieblichen Gesprächsformen, z. B. Mitarbeiter*innen-Jahresgespräch, Gehaltsgespräch, Konfliktgespräch, Vorstellungsgespräch etc.
• professionelle Gesprächsvorbereitung / kommunikative Grundlagen
• Zielgruppenspezifisch und präzise formulieren
• Sicher und selbstbewusst auftreten
• Gestik, Mimik, Körpersprache
• Selbstbewusste Rhetorik im Gespräch
• Überzeugend argumentieren und eigene Leistungen optimal verkaufen
• Einwänden gekonnt begegnen
• Umgang mit Störungen und Unterbrechungen

Methoden: Input, Gruppenarbeiten, Einzelarbeiten, Ergebnispräsentationen, Diskussionsrunden und Fragerunden

Anmeldungen für September 2021 laufen vom 18. Juni bis Donnerstag, 19. August 2021 über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Kommunikation).

Sobald das Anmeldeverfahren geschlossen ist, bekommen Sie von uns eine E-Mail mit den Zugangsdaten!

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Wolfgang Leybold

Veranstaltungen Studierwerkstatt

Online-Seminare

Course numberTitle of eventLecturer
Stwk 21 07.4„Souverän (online) auftreten und Klartext reden!“ – Präsentations- und Rhetoriktraining für Studierende
„Appear confidently online and speak plainly!“ – Presentation- and rhetoric training for students
Online-Seminar

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Additional dates:
Fri. 09.07.21 10:00 - 17:00
Fri. 23.07.21 10:00 - 17:00

Als Studierende eignen Sie sich nicht nur Fachwissen an, sondern sollen Ihr Ergebnis in eigene Worte fassen, visualisieren, und angepasst an die jeweilige Zielgruppe, präsentieren. Die aktuelle Situation erfordert es, dass Sie zudem in Online-Meetings auftreten müssen.
In diesem zweitägigen Webinar erfahren Sie, wie Sie Ihr Gegenüber (z. B. Lehrende, Kommiliton:innen) aktivieren, gewinnen und überzeugen und wie Sie Ihre (Online-)Auftritte professionalisieren können. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Tipps, wie Sie mit Ihrer Nervosität besser umgehen sowie Ihre non- und paraverbale Kommunikation optimieren. Konstruktives Feedback hilft Ihnen, sich weiterhin zu verbessern!
Die beiden Webinartage finden als Live-Online-Setting mit abwechselnden Selbstlernphasen statt. Die Webinar-Software ist BigBlueButton. Sie be-nötigen einen ruhigen Raum, eine Webcam sowie eine stabile Internet-verbindung. Der Zugangscode wird Ihnen über Stud.IP zugesandt.

Sabine Olbrich

Studienmethoden & Persönlichkeit

Selbstmanagement

Course numberTitle of eventLecturer
Stwk 21 01.9Das passende Studium: Studieren, wie i c h will
The Study that fits: To study how I want
Online-Seminar

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Additional dates:
Thu. 15.04.21 - Fri. 16.04.21 (Thu., Fri.) 10:00 - 17:00

Im Studium spielen die Erwartungen von außen eine große Rolle: Da ist vor allem das Studienfach mit seinen Anforderungen. Und der Arbeitsmarkt mit seinen oft diffusen Versprechen schielt schon erwartungsfroh um die Ecke. Auch die Erwartungen aus dem Elternhaus sind oft noch präsent, genauso wie die Erwartungen in den Freund- und Partnerschaften. Angesichts so vieler Erwartungen kommen zwangsläufig Fragen, wie diese: „Was will ich eigentlich selber?“ „Welches sind meine Bedürfnisse und wie passen sie zum Studium? Welches sind meine Potenziale und wie kann ich sie an welcher Stelle am besten einsetzen?“
In diesem Workshop gehen wir solchen Fragen auf den Grund, unter anderem indem wir noch mehr Fragen stellen, z.B.:
• Wie kann ich das, was mir Spaß macht und was ich gut kann noch besser im Studium und im Leben drum herum einbringen?
• Was sollte ich mehr entfalten?
• Wie komme ich besser mit dem klar, was mich nervt?
• Wie kann ich mich zu den unterschiedlichen Erwartungen aus den Studien- und Lebensbereichen so verhalten, dass sie zu mir passen und nicht umgekehrt?
Das Hauptthema des Workshops ist also die Antwort auf die Frage: Wie gehe ich mit der Vielzahl der Anforderungen und Erwartungen so um, dass ich den Kopf oben behalte? Dieses Thema gehen wir an, indem wir Antworten auf viele Fragen suchen, individuell und im Austausch mit der Gruppe. Neben der Reflexion eigener Stärken und Bedürfnisse geht es vor allem darum zu schauen, welche individuellen Fähigkeiten dabei noch besser zur Entfaltung gebracht werden können.

Jörg Riedel

Kommunikation

Moderation / Miteinander Reden

Course numberTitle of eventLecturer
Stwk 21 07.4„Souverän (online) auftreten und Klartext reden!“ – Präsentations- und Rhetoriktraining für Studierende
„Appear confidently online and speak plainly!“ – Presentation- and rhetoric training for students
Online-Seminar

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Additional dates:
Fri. 09.07.21 10:00 - 17:00
Fri. 23.07.21 10:00 - 17:00

Als Studierende eignen Sie sich nicht nur Fachwissen an, sondern sollen Ihr Ergebnis in eigene Worte fassen, visualisieren, und angepasst an die jeweilige Zielgruppe, präsentieren. Die aktuelle Situation erfordert es, dass Sie zudem in Online-Meetings auftreten müssen.
In diesem zweitägigen Webinar erfahren Sie, wie Sie Ihr Gegenüber (z. B. Lehrende, Kommiliton:innen) aktivieren, gewinnen und überzeugen und wie Sie Ihre (Online-)Auftritte professionalisieren können. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Tipps, wie Sie mit Ihrer Nervosität besser umgehen sowie Ihre non- und paraverbale Kommunikation optimieren. Konstruktives Feedback hilft Ihnen, sich weiterhin zu verbessern!
Die beiden Webinartage finden als Live-Online-Setting mit abwechselnden Selbstlernphasen statt. Die Webinar-Software ist BigBlueButton. Sie be-nötigen einen ruhigen Raum, eine Webcam sowie eine stabile Internet-verbindung. Der Zugangscode wird Ihnen über Stud.IP zugesandt.

Sabine Olbrich

Zertifikatsstudium Grundlagen Digitaler Medien in pädagogischen Kontexten

Digitale Medien in Lernumgebungen

Course numberTitle of eventLecturer
08-29-GS-40Soziologie trifft Psychologie (8): Beteiligung in digital vermittelter Kommunikation und Kooperation? Folgerungen für sozial nachhaltiges Handeln in Organisationen. / online
[Sociology meets Psychology (8): Participation in digitally mediated communication and cooperation? With conclusions for acting socially sustainably in organisations.]

Seminar (Teaching)
ECTS: 3/6

Dates:
fortnightly (starts in week: 1) Tue. 17:00 - 20:00 (2 Credit hours)

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung wurden 2015 von den Vereinten Nationen beschlossenund stellen einen Fahrplan bis 2030 dar. Die Weltgemeinschaft möchte erreichen, dass allen ein menschenwürdiges Leben ermöglicht wird, natürliche Lebensgrundlagen dabei nicht zerstört werden, Armut und Hunger in jeglicher Form soll bekämpft werden, und Gesundheit, hochwertige Bildung und Gleichstellung sollen gefördert werden. Was bedeuten diese Ziele konkret auf die Ebene von Arbeitsorganisationen? Fragt im mikropolitischen Klima von Organisationen nach der Umsetzung in ein sozial nachhaltiges Handeln, so werden konkrete Probleme deutlich. Im Lichte aktuell pandemisch bedingten langzeitigen Homeoffice mit digital vermittelter Kommunikation und Kooperation gerät das gesund erhaltende Gebot der Beteiligung in Organisationen als Schlüsselthema in den Blick: Wie gelingt Beteiligung an jenen Prozessen, die Beschäftigte direkt betreffen, wenn sie nicht in der Betriebsstätte vor Ort sind? Beteiligungsansätze sind humanistisch basiert, sie entsprechen Grundbedürfnissen des Menschen, sich einzubringen, wo sie sich betroffen sehen. Entsprechende Ansätze entfalten ihre Wirkung durch Effekte, die in gruppenbezogenem Austausch und Handeln zum Tragen kommen: das Halten und Einander-Tragen in Gruppen, die Gruppenkohäsion und -kulturentwicklung, im gruppenbezogenen Denken sowie ihren Entscheidungen. Kann das auch digital vermittelt in Organisationen funktionieren?
Teilnehmende des Seminars nehmen diesbezügliche Teilthemen unter die Lupe: Im Startworkshop werden inhaltliche sowie methodische Rahmungen entwickelt sowie die Themen- und Teamfindung unterstützt. In fünf inhaltlichen Workshops werden konkrete beteiligungsrelevante Inhalte bearbeitet: 1 Ethisch-humanistische, gesetzliche und gesundheitliche Grundlagen (UN; WHO; etc.); 2 Resonanz, Weltbeziehung und Gesundheit (Rosa; Rahm et al.); 3 Lebendiges Lernen in Gruppen mit dem Ansatz der Themenzentrierten Interaktion (Cohn; Tausch); 4 Grundsätze der Organisationsentwicklung (Lewin; French & Bell); 5 Digital-divide Probleme (Hartmann 2015). Zudem werden Beteiligung versprechende digitale Tools auf ihre tatsächliche Brauchbarkeit untersucht und die damit einhergehende, sich entwickelnde Sprache thematisiert. Studierende führen ein Interview mit einem/r Praktiker*in und bringen diesbezügliche Erkenntnisse mit ein. Ein übergreifender Abschlussworkshop erlaubt eine Zusammenschau aller Erkenntnisse.
Studierende arbeiten in 4er-Teams an einem Thema, zu dem sie einen erwachsenenbildnerischen Workshop gestalten und dessen professionelle Dokumentation übernehmen. Sie erhalten in allen Schritten Beratung, Unterstützung und Feedback durch die Dozentin. Eine 30-minütige Schreibwerkstatt schließt sich an jeden Workshop an.
Seminare der General Studies Serie „Soziologie trifft Psychologie: Sozial nachhaltiges Handeln in Organisationen“ können einzeln oder über mehrere Semester studiert werden. Empfohlen für Studierende ab 3. Semester, offen für Studierende ab 1. Semester, offen für anderer Fachrichtungen (BA, MA). Als Trainingsseminar begrenzt auf 19 Teilnehmenden (für Chance auf Präsenzseminarteile).
2 SWS: 14-tägig, beginnend in der 1. Semesterwoche, 3-stündig (s.t.!), Dienstag von 17-20 Uhr. Verbindliche Anmeldung via Stud.IP; Voraussetzung: Teilnahme nur mit Kamera für digitale Seminarteile, alle Unterlagen und Kommunikation via Stud.IP.
Literatur zum Einlesen
Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/nachhaltigkeitspolitik/nachhaltigkeitsziele-verstaendlich-erklaert-232174
Meyerhuber, S. (2017). CSR für sozial nachhaltiges Handeln: Psychologische Dynamik und Vulnerabilität mittlerer Führungskräfte im permanenten Organisationswandel. In Lopez, CSR und Wirtschaftspsychologie. Berlin: Springer Gabler, 135-163.
Leistungsanforderung / CP
Erarbeitung eines interaktiven Workshop zum gewählten Thema und dessen schriftliche Dokumentation in studentischen Kleingruppen (6 CP).

Dr. Sylke Meyerhuber
08-29-GS-41Sociology meets Psychology (8): Participation in digitally mediated communication and cooperation? With conclusions for acting socially sustainably in organisations. / online (in English)
[Soziologie trifft Psychologie (8): Beteiligung in digital vermittelter Kommunikation und Kooperation? Folgerungen für sozial nachhaltiges Handeln in Organisationen.]

Seminar (Teaching)
ECTS: 3/6

Dates:
weekly (starts in week: 2) Tue. 17:00 - 20:00 (2 Credit hours)

The 17 Sustainable Development Goals of the United Nations 2015 are valid until 2030. The world community wants a humane life for all people. Natural resources shall be protected, poverty and hunger in all is forms should be combated. Health, high-quality education, and equality shall be promoted. What do those goals mean on the level of work and organisation? In the micro-political climate of organisations it should be asked how acting socially sustainable does look like. This becomes apparent in light of specific issues; with the pandemic-induced home office with digitally mitigated communication and cooperation, participation becomes a key question: How is participation in processes concerning specific employees possible when those are not on the premises but in their home office? Approaches of participation build specifically on effects promoted by dialogue and action in groups: the functions of holding and containment in groups, by group cohesion and –culture, va group-related thinking and decision-making. The goal of participation are based on humanistic insights, it answers to basic human needs. Participatory approaches are based on effects in groups, such as group cohesion and –culture, group thinking and decision making. How well does participation go with digitally mediated communication at work?
Participants in this seminar analyse topics of interest in this framework: In the start workshop, frames are set content-wise and methodological, also teams are founded. In five workshops students work on specific contents: 1 Ethic, humanistic, and health related foundations; 2 Resonance, world relation and health (Rosa, Rahm et al.); 3 Living learning in groups by theme-centered interaction (Cohn, Meyerhuber); 4 Basics of organisational development (Lewin; French & Bell); 5 Digital divide issues (van Dijk 2006). Digital tools promising participation will be analysed, as well as the new language emerging during the digital push. Students conduct one interview each with a practitioner, and include results in their workshop. An overall closing workshop helps to evaluate the insights gained.
Students work in a team of four on a topic. They create an adult education workshop and write a professional documentary. In all steps, the lecturer gives support, advice, and feedback. An accompanying writing-workshop of 30 minutes follows after each workshop.
All seminars of the general studies series „Sociology meets psychology: acting socially in organisations“ can be studied singular or as a set. Recommended for students in their 3rd semester, open for students from their 1st semester on, open for students from other faculties (BA, MA) and ERASMUS. As an intense training seminar, the group is limited to 19 participants (for chance of presence parts).
2 SWS: Fortnightly, starting in the 2nd week of the term, 3 full hours (s.t.!), Tuesdays from 5p.m-8p.m.. Apply reliable via Stud.IP; participation only with mandatory use of a camera for digital parts. All materials and communication via Stud.IP.
Recommended sources
Sustainable Development Goals of the United Nations, easy explanation by BRD government: https://www.bundesregierung.de/breg-en/issues/sustainability
Meyerhuber, Sylke 2019. Theme-Centered Interaction for Educating Future Leaders Applied Social Psychology for Teaching Academics to Act Socially Sustainably in Organisations. In S. Meyerhuber, H. Reiser, M. Scharer (Eds.), Theme-centered Interaction in Higher Education. London, New York: Springer Nature, 3-56.
Performance requirements / ECTS /CP
Preparation of an interactive workshop on a specified topic, including a field exploration and a written documentary in small teams of students (6 ECTS/CP).

Dr. Sylke Meyerhuber