Skip to main content

Course Catalog

Study Program WiSe 2021/2022

Kompetenzzentrum Frauen in Naturwissenschaft und Technik

Informatica Feminale und Ingenieurinnen-Sommeruni

die Universitaet Bremen laedt Studentinnen aller Faecher ein zu zwei Sommeruniversitaeten. Die Veranstaltungen sind regulaere Lehrangebote der Universitaet Bremen, anrechenbar sowohl fuer das Sommersemester als auch das folgende Wintersemester:

Internationale Ingenieurinnen-Sommeruni, http://www.ingenieurinnen-sommeruni.de
Internationale Informatica Feminale, http://www.informatica-feminale.de

Das Angebot der beiden Sommeruniversitaeten richtet sich an Studentinnen aller Faecher und aller Hochschularten sowie an Weiterbildung interessierte Frauen und umfasst Fachinhalte der Ingenieurwissenschaften und der Informatik / IT vom Studieneinstieg ueber Grundlagen bis zu Spezialthemen. Workshops zu Beruf und Karriere runden das Programm ab. Das Themenspektrum beinhaltet Lehrveranstaltungen u.a. zu Robotik, Netzwerkmonitoring, Mobile Web, Qualitaetsmanagement, Softwareentwicklung, Datenbanken, MATLAB, Unix, Werkstoffen, Mikroelektronik, Projektmanagement, Wissenschaftliches Schreiben, Selbstmarketing und Genderkompetenz.

Alle Lehrveranstaltungen der Sommeruniversitaeten sind als General Studies-Angebote eingerichtet. In der Informatik sind zudem einzelne Lehrveranstaltungen im Rahmen der Freien Wahl anerkannt. Die jeweiligen Modulbezeichnungen befinden sich auf den Websites der Sommeruniversitaeten direkt bei den einzelnen Veranstaltungen.
Modulanmeldungen fuer Blockveranstaltungen sind uebrigens nach der Allgemeinen Bachelorstudienordnung jeweils bis zur Mitte der Durchfuehrung einer Veranstaltung moeglich; daher koennen diese Lehrangebote noch in allen Studiengaengen der Universitaet Bremen bis zum August angemeldet werden.

Der Unterricht findet in kleinen Gruppen durch Dozentinnen aus Wissenschaft und Praxis statt. Teilnehmerinnen koennen Wochenkurse und halbwoechige Angebote besuchen und Leistungsnachweise sowie Credit Points erwerben. Wir erwarten wiederum Teilnehmerinnen aus dem In- und Ausland. Unterrichtssprachen sind Deutsch oder Englisch.

Zusaetzlich finden oeffentliche Vortraege und Diskussionsrunden im Rahmen der Ringvorlesung zu aktuellen Themen aus den beiden Bereichen Ingenieurwissenschaften und Informatik statt. Ein Rahmenprogramm laedt zum Entspannen und zum Netzwerken unter Teilnehmerinnen und Dozentinnen ein.

Ein gemeinsames JobForum mit verschiedenen Firmen und Institutionen sowie einem umfangreichen Vortragsangebot findet in beiden Sommerunis statt und bietet Firmen langfristige Kontakte zu engagierten Studentinnen und motivierten neuen Mitarbeiterinnen.

Die Anmeldegebuehr betraegt einmalig 35 Euro fuer Studentinnen und Erwerbslose bei einem Aufenthaltszeitraum von zwei Wochen und 50 Euro fuer drei Wochen. Fuer erwerbstaetige Frauen betraegt der Teilnahmebeitrag 35 Euro pro Tag.
Waehrend der gesamten Zeit steht eine kostenlose Kinderbetreuung zur Verfuegung.

Anmeldungen und Bestellungen von kostenlosen Flyern sind ueber die Websites moeglich. Anmeldeschluss ist jeweils Ende Juli (genauere Angaben siehe Websites).
Course numberTitle of eventLecturer
META-2021/MT-01Technofeministische Debatten und Theorien

Seminar (Teaching)
ECTS: 1-3

Dates:
weekly (starts in week: 5) Thu. 14:00 - 16:00 (2 Credit hours)

“We are all chimeras, theorized and fabricated hybrids of machine and organism; in short, we are cyborgs.”

Donna Haraways „Cyborg Manifest“ wird 35 Jahre nach der Erstveröffentlichung von einer jüngeren Generation neu rezipiert. Zwischen virtuellen Realitäten, remote work und hybriden Identitäten, geprägt von "voreingenommenen" Algorithmen, "invisible women" und "gender gap" melden sich heute vielstimmig digitale Feminist:innen zu Wort. Technologische Entwicklungen von "intelligenten" Maschinen, künstlichen oder posthumanen Körpern, Robotern und Avataren werden als neuartig präsentiert, ihre historischen Entwicklungslinien und Kontextualisierungen werden dabei jedoch oft ausgeblendet. Unsichtbar (gemacht) werden dabei immer wieder die Positionen von Frauen oder marginalisierten Gruppierungen, diskriminierende Gesellschaftsstrukturen und prekäre Arbeitsbedingungen.

Der Lektürekurs Technofeminismen unternimmt diskursive Zeitreisen und schafft Verbindungen zwischen den Cyberfeministinnen und Cyborg-Theoretiker*innen der 1990er Jahre und aktuellen Debatten rund um Data-, Xeno-, Glitch- und Netzfeminismen der 2020er.

Ausgehend von jüngeren Texten wie «Data Feminism» (2020) der beiden Wissenschaftlerinnen Catherine D’Ignazio und Lauren F. Klein, «Glitch Feminism» (2020) der Medienkuratorin Legacy Russell und «Netzpolitik» (2021) von Francesca Schmidt, Referentin im feministischen Gunda-Werner-Institut der Heinrich-Böll-Stiftung bietet das Seminar einen Überblick zu zentralen technofeministischen Debatten, Methoden und Theorien. Weitere Themen umfassen nach Absprache mit den Teilnehmerinnen z.B. Überwachung und Privatsphäre, digitale Gewalt, Inklusion und Diversität, ethische Systementwicklung, feministisches Hacking, Afrofuturismus und Black Software, diskriminierende Algorithmen u.ä.


Hinweis: Dies ist ein Lehrangebot im Programm "Meantime Sommerunis" des Kompetenzzentrums Frauen in Naturwissenschaft und Technik der Universität Bremen. Daher können Studierende aus der Universität Bremen sowie aus anderen Hochschulen teilnehmen.

Silvia Bauer
META-2021/MT-02Scrum I – Agiles Projektmanagement: Rollen im Scrum Team und Theory of Scrum

Blockveranstaltung (Teaching)
ECTS: 1

Additional dates:
Mon. 29.11.21 10:00 - 12:30 BBB
Mon. 29.11.21 14:00 - 17:00 BBB
Tue. 30.11.21 10:00 - 12:30 BBB
Tue. 30.11.21 14:00 - 17:00 BBB
Wed. 01.12.21 10:00 - 12:30 BBB
Wed. 01.12.21 14:00 - 17:00 BBB

Unterrichtszeitraum: Mo 29.11.- Mi 01.12.2021

Agile Scrum wird heute als Projektmanagement in vielen Produktentwicklungen eingesetzt. Die Anfänge von Scrum liegen in der Software-Entwicklung, es kann aber auch für jedes andere geeignete Produkt verwendet werden.
Scrum ist ein Framework mit Ereignissen, Rollen, Artefakten und Regeln, welche die Teilnehmerinnen als Grundlagen in dem ersten Kurs kennen lernen werden.

Die Basis für jedes agile Scrum Projekt ist der Scrum Guide.
Scrum I beginnt mit der Theory of Scrum und geht zur praktischen Anwendung der Grundelemente von Scrum im Scrum Team über.
Das Scrum Team ist selbstorganisiert und arbeitet auf einer Ebene hierarchiefrei mit den Rollen Product Owner, Developer und Scrum Master zusammen.
Teilnehmerinnen können in diesem Kurs agiles Projektmanagement mit Scrum in Teamwork praktisch umsetzen.

Kursinhalte:
  • Scrum Framework Teil I:
Roles, Values, Three Pillars, Definition of Done
  • Ablauf eines Scrum Projekts mit Scrum Elementen:
Team Formation, Kick Off Meeting, Product Goal and Basic Items, Estimates und Team Skills


Hinweis: Dies ist ein Lehrangebot im Programm "Meantime Sommerunis" des Kompetenzzentrums Frauen in Naturwissenschaft und Technik der Universität Bremen. Daher können Teilnehmerinnen aus der Universität Bremen sowie aus anderen Hochschulen teilnehmen.

Silke Garms
META-2021/MT-03Scrum II – Agiles Projektmanagement: Artefakte und Sprint

Blockveranstaltung (Teaching)
ECTS: 1

Additional dates:
Mon. 06.12.21 10:00 - 12:30 BBB
Mon. 06.12.21 14:00 - 17:00 BBB
Tue. 07.12.21 10:00 - 12:30 BBB
Tue. 07.12.21 14:00 - 17:00 BBB
Wed. 08.12.21 10:00 - 12:30 BBB
Wed. 08.12.21 14:00 - 17:00 BBB

Unterrichtszeitraum: Mo 06.12.- Mi 08.12.2021

Agilität bedeutet für das Scrum Team, jederzeit Chancen zur Veränderung nutzen zu können.

Aufbauend auf den Kenntnissen des ersten Kurses Scrum I werden in Scrum II weitere Elemente des Scrum Guide vorgestellt. Teilnehmerinnen lernen die Artefakte kennen, auf Basis derer die Entwicklung umgesetzt wird: Product Backlog, Sprint Backlog, Increment.

In Teamwork bilden Teilnehmerinnen ein selbstorganisiertes Scrum Team und können den Scrum Sprint mit den fünf Scrum Events praktisch umsetzen.

Kursinhalte:
  • Scrum Framework:
Product Backlog, Sprint Backlog, Increment,
Sprint mit Sprint Planning, Daily Scrum, Sprint Review, Sprint Retrospective, Technical Debt
  • Scrum Projekt mit Sprinting:
Sprint Planning, Daily Scrum, Sprint Review, Sprint Retrospective

Hinweis: Dies ist ein Lehrangebot im Programm "Meantime Sommerunis" des Kompetenzzentrums Frauen in Naturwissenschaft und Technik der Universität Bremen. Daher können Teilnehmerinnen aus der Universität Bremen sowie aus anderen Hochschulen teilnehmen.

Silke Garms
META-2021/MT-04Scrum III - Agiles Projektmanagement: Agile Storyboard

Blockveranstaltung (Teaching)
ECTS: 1

Additional dates:
Mon. 13.12.21 10:00 - 12:30 BBB
Mon. 13.12.21 14:00 - 17:00 BBB
Tue. 14.12.21 10:00 - 12:30 BBB
Tue. 14.12.21 14:00 - 17:00 BBB
Wed. 15.12.21 10:00 - 12:30 BBB
Wed. 15.12.21 14:00 - 17:00 BBB
Fri. 17.12.21 10:00 - 12:30 BBB
Fri. 17.12.21 14:00 - 17:00 BBB

Unterrichtszeitraum: 13.12.21 bis 15.12.21, Prüfung: 17.12.21

Mit dem Wissen über Ereignisse, Rollen und Artefakte aus Scrum I und Scrum II verwenden wir in Scrum III das Scrum Framework für die Erstellung eines Storyboards.

Teilnehmerinnen lernen Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Anwendungen von Storyboards mit Storytelling für ein Scrum Projekt kennen. In diesem Kurs erstellen die Teilnehmerinnen ein Storyboard, indem sie ein selbst gewähltes Thema ausarbeiten. Das Ziel ist es, den Scrum Sprint zu durchlaufen.
Das Scrum Projekt kann von den Teilnehmerinnen für die anschließend angebotene Zertifizierung "Applied Scrum Master" verwendet werden.

Kursinhalte:
  • Gestaltung eines Scrum Projektes
  • Kommunikation im selbstorganisierten Scrum Team
  • Storytelling und Storyboard
  • Scrum Sprint

Der Kurs findet vom 13. bis 15.12.21 statt. Am 17.12.21 besteht die Möglichkeit für die Kursteilnehmerinnen an der Scrum-Zertifikatsprüfung teilzunehmen.
Die Kursteilnehmerinnen können sich während des Kurses für die Prüfung anmelden.

Hinweis: Dies ist ein Lehrangebot im Programm "Meantime Sommerunis" des Kompetenzzentrums Frauen in Naturwissenschaft und Technik der Universität Bremen. Daher können Teilnehmerinnen aus der Universität Bremen sowie aus anderen Hochschulen teilnehmen.

Silke Garms
Selma Gebhardt