Skip to main content

Course Catalog

Study Program WiSe 2021/2022

General Studies - Sprach- und Literaturwissenschaften

GS I: Berufsfelderkundung und Praktikum

neue Studiengaenge (BA 2.0):
Praktikum im Umfang von mindestens 9 CP (1 CP = 30 Arbeitsstunden)

Fuer Studierende der Studiengaenge Germanistik, English-Speaking Cultures, Frankoromanistik und Hispanistik im Haupt- bzw. Profilfach ist das Modul GS I verpflichtend. Das Vorgehen steht groesstenteils in der Verantwortung der Studierenden: die Recherche nach moeglichen Praktikumsplaetzen, Kontaktaufnahme zu Unternehmen/Institutionen, das Aushandeln der Arbeitsbedingungen etc. Der/die Modulbeauftragte sowie Frau Dr. Schulz stehen fuer Beratungsgespraeche zur Verfuegung.
Das Praktikum ist durch einen Erfahrungsbericht von ca. 10 Seiten entsprechend der Berichtsvorgaben zu dokumentieren (siehe Stud.IP).
Einmal pro Semester findet ein Praktikumskolloquium statt, in dem die Erfahrungen der Praktikumsphase rekapituliert und evaluiert werden. Das Kolloquium kann vor oder nach Durchfuehrung des Praktikums besucht werden.
Weiterhin besteht die Moeglichkeit, auch ueber das Pflichtpraktikum hinaus noch weitere Praktikumsphasen fuer die General Studies geltend zu machen.
Course numberTitle of eventLecturer
10-GS-1-01Praktikumskolloquium
Pflichtveranstaltung im Modul GS I; Anmeldung über Stud.IP

Colloquium (Teaching)

Additional dates:
Wed. 27.05.20 12:15 - 13:00 GW2 A4020
Tue. 17.11.20 16:15 - 17:00 online
Wed. 19.05.21 12:15 - 13:45 online
Wed. 24.11.21 11:00 - 12:00
Dr. Anke Schulz

GS II: Studium Generale

2 CP fuer die Teilnahme (ohne Pruefungsleistung) an einer Lehrveranstaltung mit 2 SWS
Dieser Pool aus fachwissenschaftlichen Veranstaltungen ist fuer alle Studierenden der Universitaet Bremen offen (Status: Gasthoerer/in). Die Studierenden waehlen daraus Veranstaltungen, die sie interessieren, um ihr Bildungsspektrum durch einen Blick ueber den Tellerrand zu erweitern.
Zusätzlich können Sie für das Studium Generale auf ein breites, uniweites Angebot zugreifen. Folgen Sie dem unten stehende Link zum Veranstaltungsverzeichnis und waehlen Sie aus den Angeboten in Fächerergänzende Studien
Schlüsselqualifikationen für das Berufsziel Lehramt
Fachbereichsübergreifende Studienangebote
Allgemeine General Studies Angebote

https://www.uni-bremen.de/studium/starten-studieren/veranstaltungsverzeichnis.html
Course numberTitle of eventLecturer
10-79-5-D1-05(Un-)Doing linguistic and cultural difference. (Sprachliche) Praktiken in der Migrationsgesellschaft
Die Veranstaltung findet bis auf wenige ausgewählte Termine in Präsenz statt

Lecture (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 18:15 - 19:45 SFG 0150 (2 Credit hours)

Ausgehend von einem Verständnis von Sprache als sozialer Praxis, welches die Körperlichkeit der Praktiken als auch die Wirkmächtigkeit von Diskursen und impliziten Wissensordnungen einbezieht, soll in der Ringvorlesung der Frage nachgegangen werden, wie sprachliche und kulturelle Heterogenität durch (sprachliche) Praktiken hergestellt, aufrechterhalten, zugeschrieben oder verunmöglicht wird. Dabei sollen sowohl diverse Perspektiven wie auch Differenzen innerhalb der Praktiken und damit Widersprüchlichkeiten in den Blick genom-men werden, welche sich aus der Kontingenz des menschlichen Lebens ergeben.
Die Ringvorlesung stellt den ersten Teil einer Ringvorlesungsreihe dar, der im Sommersemester 2022 die Veranstaltung „Perspektiven auf Theorien und aktuelle empirische Ansätze: Beiträge der angewandten Sprachwissenschaft(en) und weiterer Disziplinen zu Fragestellungen der Mehrsprachigkeit“, geleitet von Dr. Anna Mattfeldt, folgt. Als Abschluss der ge-samten Ringvorlesungsreihe sind eine Podiumsdiskussion zum anwendungsbezogenen Thema „Der schulische Umgang mit sprachlicher Heterogenität“ (Diskutant*innen aus Wissenschaft, Schulorganisation und Unterrichtspraxis) sowie ggf. eine literarische Lesung geplant.

Prof. Dr. Andrea Daase
10-79-Z-BA-UMHET-01Mehrsprachigkeit - ein multiperspektivischer Blick und seine Implikationen für Schule und Unterricht
BA-UM-HET (DaZ)

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 14:00 GW2 B3010 (Kleiner Studierraum) (2 Credit hours)

Auch wenn wir wissen, dass Mehrsprachigkeit nicht nur weltweit gesehen, sondern auch mit Blick auf die Bremer Bevölkerung, insbesondere die Kinder und Jugendlichen, die Normalität darstellt, finden wir in der gesellschaftlichen (Medien-)Öffentlichkeit, in schulischen Kontexten, aber auch in direkten Kontakten immer wieder mehr oder weniger offensichtliche oder subtile Hinweise darauf, dass der monolinguale Habitus immer noch sehr präsent ist. Das bedeutet auch, dass die Beurteilung von Sprachkompetenz an sog. native speakern/Muttersprachlern und deren vermeintlich perfekten Sprachvermögen ausgerichtet ist. Dennoch gilt Mehrsprachigkeit als erklärtes Ziel der europäischen Bildungspolitik – sie wird also – je nach Ausprägung und Kontext sehr unterschiedlich wahrgenommen und bewertet. Nur selten werden mehrsprachige Individuen nach ihrer individuellen Wahrnehmung, der persönlichen Sprachbiographie gefragt und die die Aneignungs- und Verwendungskontexte einbezogen.
In diesem Seminar wollen wir uns dem Konzept der Mehrsprachigkeit ausgehend von einer subjektorientierten Sicht nähern und uns dann mit ihrer Präsenz, ihrer Wahrnehmung, ihrem Umgang und ihrer Bewertung in Gesellschaft, Schule und Unterricht auseinandersetzen. Diskutiert werden auch Zusammenhänge von Sprache und Macht, Sprache und Identität, Sprache und Emotionen u.a. Zudem soll der Frage nachgegangen werden, wie Mehrsprachigkeit in Schule wertschätzend sichtbar gemacht und als Ressource im Unterricht eingesetzt werden kann.

Prof. Dr. Andrea Daase
10-GS-2-04eGeneral Studies

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

An der Universität Bremen besteht die Möglichkeit, unabhängig von festen Zeiten und Orten Credit Points für die General Studies zu erwerben. Eine große Auswahl von eGeneral Studies Angeboten finden Sie unter diesem Link https://egs.zmml.uni-bremen.de/
Die Anforderungen für den Erwerb der CP wird im jeweiligen Kurs beschrieben. Jede der dort angebotenen Online-Lehrveranstaltungen kann für die General Studies in einem Profilfach im FB 10 anerkannt werden.
Probieren Sie es aus!

Dr. Anke Schulz
10-GS-2-10Research Colloquium for Advanced Students and PhD Candidates

Colloquium (Teaching)
ECTS: 3

This colloquium is primarily designed for advanced students and PhD candidates who have a profound interest in literary, cultural or film studies. On the three days of the block seminar, we will analyse text or film examples and discuss pertinent research material. Everyone will have a chance to present her or his project, or a selected part of it, to the group. There will be ample opportunity to give feedback on the talks in terms of discussing their structure, contents, and presentation.

Please note that prior enrolment via Stud.IP is mandatory.

Prof. Dr. Norbert Schaffeld
10-GS-2-11Einführung in die DaF-Didaktik in der Erwachsenenbildung

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 08:00 - 10:00 SFG 1030

Am Ende des Semesters kennen die Studierenden einige der grundlegenden Bausteine der DaF-Didaktik in der Erwachsenenbildung und wissen somit, mit welchen Bereichen sich DaF-Lehrkräfte weiter, tiefer und intensiver auseinandersetzen müssen. Die im Seminar behandelten Themen werden in einen theoretischen Rahmen eingebettet, jedoch wird bei jedem Thema auch ein klarer praktischer Bezug gezogen – in Form einer Praxiserfahrung und/oder -austauschs, sowie daraus resultierende konkrete methodisch-didaktische Tipps für die eigene Praxis.

Thematische Schwerpunkte des Seminars sind:
• Spracherwerb und Sprachenlernen
• Erwachsene Lernende
• Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen und Begleitband
• Isolierte und integrierte Fertigkeiten und Teilfertigkeiten
• Fehler und Fehlerkorrektur
• Diagnose und Bewertung

Eliska Dunowski, Ph.D.
10-M79-Z-MA-UMHET-01Bildungssprachliche Praktiken im naturwissenschaftlichen Sachunterricht
MA-UM-HET (DaZ)

Seminar (Teaching)
ECTS: 2-3

Additional dates:
Fri. 12.11.21 14:00 - 18:00 GW1 B0100
Sat. 13.11.21 10:00 - 18:00 GW2 B1400 NUR Mi. - So.
Fri. 03.12.21 14:00 - 18:00 GW1 B0100
Sat. 04.12.21 10:00 - 18:00 GW2 B1400 NUR Mi. - So.
Bettina Rick
10-M79-Z-MA-UMHET-02Mehrsprachigkeit und Deutsch als Zweitsprache in der Grundschule
MA-UM-HET (DaZ)

Seminar (Teaching)
ECTS: 2-3

Additional dates:
Thu. 03.02.22 - Fri. 04.02.22 (Thu., Fri.) 10:15 - 13:45 Online
Sat. 05.02.22 09:15 - 12:30 Online
Thu. 10.02.22 - Fri. 11.02.22 (Thu., Fri.) 09:15 - 12:30 Online
Thu. 17.02.22 - Fri. 18.02.22 (Thu., Fri.) 09:15 - 12:30 Online
Amra Havkić (LB)
10-M79-Z-MA-UMHET-03Sprachliche Anforderungen in den MINT-Fächern erkennen und unterstützen (Sek)
MA-UM-HET (DaZ)

Seminar (Teaching)
ECTS: 2-3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 14:00 GW2 B1632 (2 Credit hours)
weekly (starts in week: 1) Wed. 12:00 - 14:00 SH D1020

Ausgehend von lernersprachlichen Voraussetzungen aller Schüler*innen befassen wir uns in der Veranstaltung mit allgemeinen (bildungs-) sprachlichen Anforderungen in der Sekundarstufe sowie den besonderen sprachlichen Anforderungen in den sogenannten MINT-Fächern. Dabei wird eine breite, subjekt- und ressourcenorientierte Sicht von Mehrsprachigkeit zugrunde gelegt, die zum einen alle Schüler*innen und zum anderen Registerdifferenzierungen einschließt. Auf Basis des Unterrichtsprinzips Scaffolding und einem funktionalen Blick auf sprachliche Mittel in den MINT-Fächern geht es um die Planung und die didaktisch-methodischen Verfahren eines sprach- und registersensiblen und -förderlichen Fachunterrichts. Weitere Themen sind z.B. die sprachlichen Anforderungen von Operatoren und Aufgabenstellungen, der Umgang mit Darstellungswechseln oder die sprachförderliche Gestaltung der Unterrichtsinteraktion. Das Vorgehen ist in weiten Teilen fall-/beispielorientiert, das Einbringen von Text- und Unterrichtsbeispielen ist erwünscht.

Milena Kahl
10-M79-Z-MA-UMHET-04DaZ-relevante Diskursphänomene (Sek) (mit Prüfungsoption)
MA-UM-HET (DaZ) - Die Veranstaltung wird online stattfinden (über zoom und asynchrone Teile)

Seminar (Teaching)
ECTS: 2-3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 08:00 - 10:00 Online GW2 B3770

In dieser Veranstaltung werden wir uns mit Themen befassen, die für die Diskursfähigkeit von DaZ-Lernern, aber auch für das Hörverständnis von DaZ-Lehrern relevant sind. Die sogenannten Diskursphänomene müssen detailliert und am authentischen Sprachmaterial verstanden werden, um diese wichtige Sprachkompetenz zu entwickeln bzw. zu fördern, deren Defizit sonst auf Lehrer- sowie Lerner-Seite zu sprachproduktiven und -rezeptiven Benachteiligungen führen und oft den schulischen Erfolg beeinträchtigen.
Wir werden uns zunächst mit grundlegenden Aspekten der Diskursanalyse auseinandersetzen (Diskurs, Diskursschulen, Diskurstypen, Diskursmustern etc.). Darüber hinaus gibt es wichtige Begriffe wie Authentizität vs. Simulation von Gesprächsdaten, Kriterien für Sprachaufnahmen und deren Transkriptionen, Analyse der transkribierten Daten, Sprachanalyse verschiedener Diskurstypen, typische Phänomene der gesprochenen Sprache wie Code-Switching, Reparaturen, elliptische Strukturen, suprasegmentale phonologische Strukturen wie Prosodie, Intonation, Tempo, Modus etc., Hesitationen, Pausen, Verwendung von Interjektionen, paralinguistische Phänomene etc.
Jede® TeilnehmerIn wird selbst die Möglichkeit haben, in der zweiten Hälfte des Semesters kurze Diskursdaten aufzuzeichnen und sie zu analysieren. Und abschließend werden wir gemeinsam die Relevanz dieser Diskursphänomene für die mündliche Unterrichtskommunikation und für die Sprachplanungsprozesse feststellen.

Dr. Mehmet Latif Durlanik
10-M79-Z-MA-UMHET-05Multimediale Lernmöglichkeiten im DaZ-Unterricht (Primar und Sek)
MA-UM-HET (DaZ) - Die Veranstaltung wird online stattfinden (über zoom und asynchrone Teile).

Seminar (Teaching)
ECTS: 2-3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 16:00 - 18:00 Online GW2 A4020 (2 Credit hours)

In dieser Veranstaltung werden verschiedene multimediale Lernmöglichkeiten für den DaZ-Unterricht vorgestellt, d. h. elektronische bzw. online Lernprogramme und Applikationen. Anhand eines Kriterienkatalogs, das ich anbieten werde, werden diese aktuell auf dem Markt benutzte Lernprogramme insbesondere aus der Perspektive des Zweitsprachen-Lerners bewertet. Eine Liste dieser Programme und Zugang zu deren Demo-Versionen werde ich auch anbieten. Nach der Analyse werden wir die Vor- und Nachteile der multimedialen Möglichkeiten gegenüber den bisherigen „klassischen Lernmateralien“ diskutieren.
Die TeilnehmerInnen können auch multimediale Selbstlernprogramme, die sie kennen, in die Diskussion einbringen. Am Ende des Semesters wollen wir dann eine gemeinsame kommentierte Liste mit den relevanten Komponenten des multimedialen Fremd- bzw. Zweitsprachenlernens auch anhand der aktuellen Fachliteraturquellen erstellen.

Dr. Mehmet Latif Durlanik
10-M79-Z-MA-UMHET-06Sprachliche Anforderungen in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern erkennen und unterstützen (Sek)
MA-UM-HET (DaZ)

Seminar (Teaching)
ECTS: 2-3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 16:00 - 18:00 IW3 0390
Prof. Dr. Andrea Daase
10-M80-3-ReMo-05by invitation only: Colloquium for PhD / MA students who are currently pursuing their thesis with me (in Englisch) (in English)

Colloquium (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 09:00 - 10:30
Prof. Dr. Claudia Harsch
10-M81-1-M 1 -1Ringvorlesung Master Romanistik International
fällt aus!!!!

Lecture (Teaching)
Prof. Dr. Sabine Schlickers

GS IV: Selbstorganisierte außeruniversitäre Projektarbeit(en)

Verpunktung nach Aufwand (einschl. Bericht)

Studierende (allein oder als Team) initiieren einen Arbeitsauftrag aus einem Unternehmen/einem Verband etc. und bearbeiten dieses Projekt selbststaendig (z.B.: eine Firma feiert 150-jaehriges Bestehen und will eine Jubilaeumsschrift herausgeben). Derartige Projekte koennen sich aus einem Praktikum ergeben oder initiativ bei einem Unternehmen/Verband eingeworben werden. Das geplante Projekt wird von Frau Dr. Schulz betreut. Es muss vorab eine inhaltliche Projekt-Konzeption vorgelegt werden, die die Arbeitsaufgaben transparent darlegt und nach deren Zeitplan die Zahl der zu erwerbenden CP festgelegt wird. Der Projektverlauf und das Resultat sind in einem Bericht zu dokumentieren und bei Frau Dr. Schulz einzureichen.
Course numberTitle of eventLecturer
10-GS-4-01Assistance for ASFA International - African Solidarity for Action

Exercises (Teaching)
ECTS: 1

Students of Bremen University are welcome to be part of the team at the ASFA International e.V. headquarter in Hamburg to gain credit points for General Studies and make their mark on a young organization heading to success. If you are interested, please contact Dr. Anke Schulz for details. We look forward to greet you and start our collaboration with you!

Tasks:

1. Web language design and production
2. Social media outreach, expansion and fundraising
3. Advert conception, design and publication
4. Blog and V-log production and postings for ASFA International multimedia platforms
5. Donor and cooperation partners acquisition through mails, email, telephone and face to face pitches

Broadly speaking, the aim is to generate interest in the projects of ASFA International, which will translate into donors, supporters and cooperation partners taking ownership of what we all set out to achieve.

The working days and times are negotiable. Home office is possible so long as you communicate and deliver work results on agreed times.

ASFA International has an office in Hamburg it will be using once during the week and once during the weekend. It is possible to work either on a Wednesday beginning 3pm onwards or on a Saturday, beginning 9pm onwards. The office has a shared kitchen equipped with a coffee making machine and a kettle to boil water. The office itself is located in the center of Hamburg City, just a three minutes’ walk from the central station (Hauptbahnhof).

ASFA International has five main areas of focus and intervention. These are:

(i) Education: we build or run educational institutions that directly connect knowledge to praxis and production in the sustainable tapping of marine resources in The Gambia.
(ii) Industry and Entrepreneurship: economic development and prosperity are guaranteed by investment in tomorrow’s leaders and technologies. ASFA International grooms these young minds and gives them the tools to create the systems needed for tomorrow, today.
(iii) Integration: There is a pool of opportunities in Germany for young migrants. Through education, training and mentorship, we bring Senegambia youth into contact with German society for mutual understanding to build everlasting bridges of trust and cooperation.
(iv) Culture: cultures enrich each other through the process of cross-fertilization. ASFA International celebrates these cultures by creating spaces and moments to experience diversity in a multicultural environment.
(v) Health: A healthy people are a happy people. ASFA International promotes the ideals of holistic and healthy living within its target groups for a productive and a happy society. We collaborate with institutions and individuals to provide medicines, medical equipment and medical services in both The Gambia and Senegal, where access and availability are generally inadequate and insufficient.

The ASFA International Team

Dr. Anke Schulz

GS Vb: Zweite romanische Sprache

12 CP (betr. nur auslaufende BA-Studiengaenge)

Fuer Studierende der Frankoromanistik und Hispanistik im Hauptfach ist das Modul Vb verpflichtend. Die in diesem Modul angebotenen sprachpraktischen Veranstaltungen sind fuer diese Studierenden kostenfrei. (Je nach Kapazitaet koennen auch Nicht-Romanistik-Studierende des FB 10 an den Uebungen teilnehmen, jedoch sind fuer sie die Veranstaltungen des FZHB kostenpflichtig).
Das Modul erstreckt sich ueber zwei oder mehr Semester; insgesamt muessen Lehrveranstaltungen im Umfang von 8 SWS und die erforderlichen Pruefungsleistungen erbracht werden.
Course numberTitle of eventLecturer
10-78-1-Z-1Die Fälschung als schöne Kunst betrachtet, oder: Ist Originalität wiederholbar?

Exercises (Teaching)

Additional dates:
Fri. 21.01.22 10:00 - 14:45 Instituto Cervantes Bremen
Sat. 22.01.22 09:30 - 14:30 SFG 2070
Fri. 28.01.22 10:00 - 14:45 Instituto Cervantes Bremen
Sat. 29.01.22 09:30 - 14:30 SFG 2070
Fri. 04.02.22 10:00 - 13:30 Instituto Cervantes Bremen

Übersetzen ist in den meisten Fällen eine „babelfischige“ Dienstleistung auf dem
10 Gebiet der Sprachenvielfaltsbewältigung. Auch wenn das in der Praxis nicht immer
so gut flutscht wie in Douglas Adams’ Per Anhalter durch die Galaxis-Roman,
handelt es sich doch insgesamt um eine pragmatische Verrichtung, untergeordnet
dem Ziel bestmöglicher Verständigung. Dagegen steigt die Fieberkurve sprunghaft
an, wenn es um die Übersetzung von Literatur geht. Hier gibt es zusätzlich zum
15 informationellen Gehalt eine an Sprache gebundene ästhetische Qualität, der
gegenüber sich eine Übersetzung nicht allein mit den Kategorien „richtig“ oder
„falsch“ beurteilen lässt. Den Erkenntnisgehalt dieses literarischen Mehrwerts zu
ermitteln, ist Gegenstand Ihres Philologiestudium; die Literarizität eines Originals
so genau wie möglich zu wiederholen, ohne wörtlich mit ihm übereinzustimmen, ist
20 die Aufgabe der Übersetzung, an die wir uns in diesem Seminar herantasten.
Das Seminar soll den Charakter einer Übersetzerwerkstatt haben und wird
als Blockveranstaltung an vier Tagen stattfinden. Wir beginnen am ersten Tag mit
praktischen Übungen zur Frage „Original oder Fälschung“; im Mittelpunkt der drei
übrigen Tage steht die übersetzerische Arbeit an Texten von Julio Cortázar,
25 Roberto Bolaño und Selva Almada. Die Veranstaltung richtet sich an Studentinnen
und Studenten mit zumindest passablen Spanisch- und guten Deutschkenntnissen
sowie einem gesteigerten Interesse an Literatur und literarischer Sprache.
Bei Interesse bitte ich um eine Mail an christian.hansen@62modelo.de,
damit ich Ihnen die Arbeitsmaterialien und weitere Literaturhinweise zuschicken
30 kann. Auch bei inhaltlichen Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.

Zu meiner Person: ich übersetze nach Abstechern in Universität, Theater und
Journalismus seit Mitte der neunziger Jahre aus dem Französischen und
Spanischen, dabei vorwiegend Literatur aus Südamerika. Christian Hansen.

Christian Hansen ((LB))

GS VIII: Studentische Aktivitäten

Verpunktung nach Aufwand (einschl. Bericht)

Dieses Modul ist bewusst sehr offen gehalten. Die Studierenden koennen hier diverse Aktivitaeten einbringen, die mit dem universitaeren Leben im Zusammenhang stehen und einen ergaenzenden Bezug zu ihrem Studium haben. Sie sollen dem Erwerb so genannter soft skills (Sekundaerqualifikationen) dienen. Als Beispiele koennen gelten: Selbstorganisierte studentische Arbeitsgruppen, politische Diskussionsforen, hochschulpolitische Arbeit (ausser in gewaehlten Gremien), autonomes Fremdsprachenlernen (Tandems), Theater, Mitarbeit an Zeitschriften, Orchester, Chor etc.
Die jeweilige Aktivitaet muss schriftlich dokumentiert werden (Protokolle, Erfahrungsbericht, Beleg-Mappe etc.). Sie wird ueber Frau Dr. Schulz anerkannt und mit CP (deren Zahl naturgemaess von Fall zu Fall variabel ist) bewertet.
Course numberTitle of eventLecturer
10-GS-8-02Die Unipioniere

Exercises (Teaching)
ECTS: 1

Werde Teil eines jungen, dynamischen Netzwerks von Studierenden! Unser gemeinsames Ziel ist es, dass ihr die Universität erst verlasst, wenn ihr euren Abschluss in der Tasche habt!

Ein Studium bringt viele Herausforderungen mit sich. Besonders, wenn ihr aus einer Familie stammt, in der bislang niemand studiert hat, ist es leicht, sich an der Universität fremd zu fühlen.

So manche Studentin und so mancher Student ohne akademischen Hintergrund fragt sich, ob Studieren die richtige Entscheidung war. Leider bestätigt die Statistik, dass Studierende aus Arbeiterfamilien signifikant weniger erfolgreich sind als Studierende aus akademischen Familien. Von 100 Kindern aus nicht-akademischen Haushalten erzielen nur 8% einen Masterabschluss. Bei Kindern aus akademischen Haushalten sind es 45% (Quelle: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung).

Wir finden, dass unsere Herkunft nicht der entscheidende Faktor für unsere Ausbildung und unsere berufliche Zukunft sein darf! Deshalb haben wir die Unipioniere gegründet. Die Unipioniere sind ein Netzwerk von Studierenden der Universität Bremen. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, allen Studierenden, egal mit welchem sozialen Hintergrund, auf dem Weg zu einem erfolgreichen Abschluss des Studiums zu helfen.

Wir stellen euch erfahrene Studierende (Mentorinnen und Mentoren) zur Seite, die euch durch schwierige Phasen des Studiums führen und euch jeder Zeit mit Rat und Tat unterstützen.
Werdet Teil eines jungen, dynamischen Netzwerks von Studierenden, die darum bemüht sind, dass ihr die Universität erst verlasst, wenn ihr euren Abschluss in der Tasche habt!

Dr. Anke Schulz
10-GS-8-03English Speaking Cultures Filmclub (in English)
C2 - Digitale Lehre, synchron

Exercises (Teaching)
ECTS: 1-2

Dates:
fortnightly (starts in week: 2) Fri. 14:15 - 15:45 External location: online (1 Credit hours)

Additional dates:
Fri. 22.10.21 14:15 - 15:45 online

Ever wanted to just talk about your favourite movies? E-SC presents to you our very first film club! Be it critically acclaimed prize-contenders, trashy B-movies, or superhero flicks - we want to offer you a place to critically discuss pictures. The course, however, comes with a prerequisite: you need to be able to watch movies on either Netflix, Prime, or another commercial streaming platform. You can gain up to 2 Credit Points by actively participating in the meetings and preparing a discussion on one of the movies. Attendance and active participation gets you 1 CP. The film club meetings will take place on Zoom. For questions, please reach out to the tutors.

Dr. Anke Schulz
10-GS-8-04ESC Bookclub (in English)
A - Präsenzlehre

Exercises (Teaching)
ECTS: 1-2

Dates:
fortnightly (starts in week: 1) Thu. 16:15 - 17:45 GW2 A4020

Additional dates:
Thu. 20.01.22 16:15 - 17:45 GW2 A4020
Thu. 03.02.22 16:15 - 17:45 GW2 A4020

Do you like books and reading? If you do, the English-Speaking Cultures Bookclub is what you are looking for. Each month we will read a book in English, dealing with a specific topic (example: Black History Month). Those monthly choices are entirely up to you as long as they fit the theme. Once a semester we will also do a Bookclub Buddy Read.

You can gain up to two credit points by actively participating in group discussions and presenting your monthly read. Whether your favourite genre is fantasy, crime fiction or something else, all readers are welcome.

Dr. Anke Schulz
10-GS-8-05Buchclub Germanistik
C2 - Digitale Lehre, synchron

Exercises (Teaching)
ECTS: 1-2

Dates:
fortnightly (starts in week: 2) Thu. 18:00 - 20:00 External location: online (1 Credit hours)

Additional dates:
Thu. 16.12.21 18:00 - 20:00 online
Thu. 13.01.22 18:00 - 20:00 online

Du tauchst gerne in fantastische Zeilenwelten ab? Gehst mit deinen Protagonisten auf Abenteuerreisen? Oder du löst ab und zu einen Mordfall?

Dann bist du hier genau richtig.

Wir wollen gemeinsam Bücher lesen, ob Thriller, Fantasy oder doch der gute alte Liebesroman. Du entscheidest selber. Wir werden im Laufe des Buchclubs zwei gemeinsame Bücher lesen, diese
könnt Ihr auch gerne als E-Book kaufen.

Das Oktober-Thema wird uns in die Spooky-Scary-Sceleton-Welten entführen. Also sucht euch ein
Spooky Buch raus. Entweder mit einer Halloween Party oder ein Horror Buch oder etwas anderes
Spooky. Also haltet für die erste Sitzung vor All Hallows Eve ein Buch bereit, vielleicht habt ihr es
schon gelesen.

Es gibt einen Seminarplan mit allen Informationen in der ersten Sitzung. Unsere Treffen sind 14-tägig über Zoom donnerstags von 18 bis 20 Uhr.

Ihr könnt bis zu 2 CP´s sammeln. Was ihr dafür tun müsst?

Für 1 CP müsst ihr folgendes tun:
– aktive Teilnahme an allen Terminen
– und einen Buchtipp mit mindestens 200 Zeichen schreiben

Für 2 CP´s müsst ihr dieses hier tun:
– aktive Teilnahme an allen Terminen
– Eine Rezension (2 Seiten) schreiben und dann unter Dateien hochladen
– oder eine 10-minütige Präsentation über ein gewähltes Buch halten

Bei Fragen könnt ihr euch gerne über Stud.Ip bei Julia Rößner und Maite Wulff melden.

Wir freuen uns auf euch
Julia und Maite

Dr. Anke Schulz

GS IX: Kernkompetenzen

Verpunktung nach Angabe im Lehrveranstaltungsverzeichnis

In diesem Modul werden Lehrveranstaltungen angeboten, die in besonderem Masse Kernkompetenzen vermitteln. Das Angebot beinhaltet Veranstaltungen aus verschiedenen Bereichen und variiert in jedem Semester; jeder Kurs darf nur einmal belegt werden. Die jeweiligen Anforderungen und CP-Werte koennen den nachfolgenden LV-Ankuendigungen entnommen werden.

Zusätzlich können Sie für die Kernkompetenzen auf ein breites, uniweites Angebot zugreifen. Folgen Sie dem unten stehende Link zum Veranstaltungsverzeichnis und waehlen Sie aus den Angeboten in
Fächerergänzende Studien
Schlüsselqualifikation für das Berufsziel Lehramt
Fachbereichsübergreifende Studienangebote
Allgemeine General Studies Angebote

https://www.uni-bremen.de/studium/starten-studieren/veranstaltungsverzeichnis.html
Course numberTitle of eventLecturer
10-76-5-GS-03Giving Presentations/Kategorie A

Exercises (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 12:15 - 13:45 SFG 1020

Course description
“My topic is, um, let me think, well, right here, on my paper ... it says that my topic is ...”

Notes, structure, projector, hand-out, posture, eye-contact, gestures, lay-out, language accuracy, register, pronunciation, time and of course CONTENT… are far too many things to attend to in just ONE presentation? An enigma?

A few hands-on sessions while practising effective presentation strategies might unravel the Gordian knot. We will look at all aspects of planning, structuring, and giving a presentation – while at the same time boosting your self-confidence through hands-on practice in a relaxed atmosphere. Be prepared to discuss all aspects of your topic to become an expert in your field, while profiting from your audience's questions. Explore, delve, probe, analyse, evaluate, compare, give reasons, offer solutions …

ERASMUS and other exchange students welcome.

Katja Müller, M.A.
10-78-1-Z-1Die Fälschung als schöne Kunst betrachtet, oder: Ist Originalität wiederholbar?

Exercises (Teaching)

Additional dates:
Fri. 21.01.22 10:00 - 14:45 Instituto Cervantes Bremen
Sat. 22.01.22 09:30 - 14:30 SFG 2070
Fri. 28.01.22 10:00 - 14:45 Instituto Cervantes Bremen
Sat. 29.01.22 09:30 - 14:30 SFG 2070
Fri. 04.02.22 10:00 - 13:30 Instituto Cervantes Bremen

Übersetzen ist in den meisten Fällen eine „babelfischige“ Dienstleistung auf dem
10 Gebiet der Sprachenvielfaltsbewältigung. Auch wenn das in der Praxis nicht immer
so gut flutscht wie in Douglas Adams’ Per Anhalter durch die Galaxis-Roman,
handelt es sich doch insgesamt um eine pragmatische Verrichtung, untergeordnet
dem Ziel bestmöglicher Verständigung. Dagegen steigt die Fieberkurve sprunghaft
an, wenn es um die Übersetzung von Literatur geht. Hier gibt es zusätzlich zum
15 informationellen Gehalt eine an Sprache gebundene ästhetische Qualität, der
gegenüber sich eine Übersetzung nicht allein mit den Kategorien „richtig“ oder
„falsch“ beurteilen lässt. Den Erkenntnisgehalt dieses literarischen Mehrwerts zu
ermitteln, ist Gegenstand Ihres Philologiestudium; die Literarizität eines Originals
so genau wie möglich zu wiederholen, ohne wörtlich mit ihm übereinzustimmen, ist
20 die Aufgabe der Übersetzung, an die wir uns in diesem Seminar herantasten.
Das Seminar soll den Charakter einer Übersetzerwerkstatt haben und wird
als Blockveranstaltung an vier Tagen stattfinden. Wir beginnen am ersten Tag mit
praktischen Übungen zur Frage „Original oder Fälschung“; im Mittelpunkt der drei
übrigen Tage steht die übersetzerische Arbeit an Texten von Julio Cortázar,
25 Roberto Bolaño und Selva Almada. Die Veranstaltung richtet sich an Studentinnen
und Studenten mit zumindest passablen Spanisch- und guten Deutschkenntnissen
sowie einem gesteigerten Interesse an Literatur und literarischer Sprache.
Bei Interesse bitte ich um eine Mail an christian.hansen@62modelo.de,
damit ich Ihnen die Arbeitsmaterialien und weitere Literaturhinweise zuschicken
30 kann. Auch bei inhaltlichen Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.

Zu meiner Person: ich übersetze nach Abstechern in Universität, Theater und
Journalismus seit Mitte der neunziger Jahre aus dem Französischen und
Spanischen, dabei vorwiegend Literatur aus Südamerika. Christian Hansen.

Christian Hansen ((LB))
10-GS-9-01Spanischsprachige Fantasy - und Science Fiction - Literatur
fällt aus!!!!

Seminar (Teaching)
Prof. Dr. Axel Schönberger
10-GS-9-02Drehbuchworkshop
Kategorie A - Präsenzlehre / Teilnahme für Studierende des FB10

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Additional dates:
Mon. 11.10.21 - Fri. 15.10.21 (Mon., Tue., Wed., Thu., Fri.) 10:00 - 18:00 SFG 2070

Der Drehbuchworkshop ist eine praktische Einführung in das Erstellen eines Drehbuchs und die Erzählformen von Film und Fernsehen. Es werden die theoretischen Grundlagen für den Aufbau, die Struktur, die Figurenfindung, den Dialog und das Verständnis der grundlegenden Film- bzw. Fernsehformate durch individuell begleitete praktische Übungen an eigenen Texten erarbeitet. Es wird dadurch das Handwerkszeug verfeinert, mit dem die Studierenden den eigenen, kreativen Prozess qualitativ lenken und kontrollieren können. Im Rahmen des Workshops werden darüber hinaus die Berufsperspektiven und Einstiegsmöglichkeiten in die Tätigkeit als Drehbuchautor*in besprochen. Als Vorbereitung wird empfohlen, sich folgende Filme (unabhängig von geschmacklichen Erwägungen) anzusehen: Star Wars / Krieg der Sterne (G. Lucas, 1977). The Silence of the Lambs / Das Schweigen der Lämmer (J. Demme, 1991) und /oder die Trilogie: The Lord of the Rings/ Der Herr der Ringe (P. Jackson 2001 – 2003).
RAIMUND TABOR: Regie-Studium am Max-Reinhart-Seminar in Wien, Regiearbeiten an diversen Theatern, außerdem zahlreiche Übersetzungen. Seit 19 Jahren Drehbuchautor für TV und Kino. www.ray-tabor.org
Dieser Workshop findet als Präsenzlehre statt. Bitte melden Sie sich verbindlich in Stud.IP an. Verbindlich heißt, nur dann, wenn Sie auch tatsächlich teilnehmen werden.

Dr. Anke Schulz
10-GS-9-07InDesign Grundlagen
Präsenzlehre

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Additional dates:
Mon. 11.10.21 - Thu. 14.10.21 (Mon., Tue., Wed., Thu.) 14:00 - 20:00 SFG 2080

Adobe InDesign gehört heute zu den führenden Layout-Programmen im Desk-Top-Publishing Bereich. Die Software wird in vielen Medienhäusern und Verlagen zur Gestaltung von Print- und Onlinemedien genutzt. Lernen Sie unter fachkundiger Leitung die grundlegende Handhabung und die vielfältigen Möglichkeiten dieses Programms kennen und anzuwenden. Es geht in diesem Kurs unter anderem um die Erstellung und Platzierung von Text und Bild auf einer Seite, die Nutzung grafischer Werkzeuge, das Mischen von Farben und das Vorbereiten der Datei für den Druck.
Teilnahmevoraussetzungen: Sicherer Umgang mit dem Computer. Kenntnisse in Grafik- und Bildbearbeitungsprogrammen wären von Vorteil, sind aber nicht Voraussetzung. Idealerweise haben Sie vorher bereits die Lehrveranstaltung ‚Einstieg in die Welt der Adobe Creative Cloud‘ besucht, es ist aber auch ein Einstieg ohne Adobe Creative Cloud Vorkenntnisse möglich.
Bitte beachten Sie, dass Sie die Demoversion der Adobe Creative Cloud auf Ihrem Rechner zum Zeitpunkt des Kurses haben.

Gunnar Ebert
Dr. Anke Schulz
10-GS-9-08Research projects in language variation and contact (in English)

Seminar (Teaching)
ECTS: 2

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 10:00 - 12:00 GW2 A4330 (1 Credit hours)

In this seminar, we will learn how to plan, develop, carry out, and write up research projects in linguistics. The focus lies on the research areas of language variation and contact. Students will be introduced to the methods and tools to obtain, process, and analyse linguistic data. Amongst others, the following topics will be addressed: literature review/sighting, research methodology and design, types of data collection, qualitative and quantitative approaches to data analysis, and academic writing. Students are welcome to develop and work on their own research projects (term papers, BA theses, MA theses) throughout the seminar.

The main goals of this class are
• to equip students with necessary research skills and competencies,
• to improve the effectiveness of the research process,
• and to ensure the success of students’ independent work.

Coursework and assessment
• regular attendance and active participation
• close reading of selected texts
• short written assignment(s)

Recommended reading

Litosseliti, L. (Ed.). 2010. Research Methods in Linguistics. London/New York: Continuum.
Podesva, & D. Sharma (Eds.). 2014. Research methods in linguistics. Cambridge: Cambridge University Press.
Wray, A. & A. Bloomer. 2012. Projects in Linguistics and Language Studies. London: Hodder Education. (E-book at http://lib.myilibrary.com/Open.aspx?id=368803)

This seminar consists of 7 sessions only (cf. schedule

Nicole Hober, M.A.
10-GS-9-09Kreatives Schreiben = Zeit - Ort - Atmosphäre
Kategorie A - Präsenzlehre

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
fortnightly (starts in week: 1) Wed. 14:15 - 17:45 GW2 B1400 NUR Mi. - So. (2 Credit hours)
Angelika Sinn
Dr. Anke Schulz
10-GS-9-10Einstieg in die Welt der Adobe Creative Cloud

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

"Adobe Creative Cloud" ist der Name für ein Softwarepaket der Firma Adobe, in dem unter anderem die Programme Photoshop, InDesign und Illustrator enthalten sind. In dieser Veranstaltung lernen Sie, wie die verschiedenen Aspekte des Designprozesses innerhalb der Creative Suite technisch abgebildet werden. Dabei lernen Sie die wichtigsten Elemente von Photoshop, InDesign und Illustrator und deren Verknüpfung miteinander kennen.
Teilnahmevoraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse und Praxiserfahrung in einem Office-Programm (oder ähnlichem). Kenntnisse in Grafik- und Bildbearbeitungsprogrammen wären von Vorteil, sind aber nicht Voraussetzung.
Kenntnisse im Umgang mit Photoshop, InDesign und Illustrator werden in vielen Berufsfeldern in den Medienhäusern und Verlagen vorausgesetzt, so dass Sie hier die Chance haben, sich unter fachkundiger Leitung in die Programme einzuarbeiten.
Für diesen Kurs installieren Sie die Demoversion der Adobe Creative Cloud auf Ihren eigenen Rechner. Bitte installieren Sie die Demoversion erst einen Tag vor Beginn des Kurses.

Dr. Anke Schulz
Gunnar Ebert
10-GS-9-11What is to be done about the climate crisis? (in English)

Seminar (Teaching)
ECTS: 4

This class will be offered as a block seminar in the lecture-free period, from Monday, March 21st, to Tuesday, March 29th. We will combine synchronous and asynchronous learning structures.
We will use the topic of the climate crisis to practice speaking, debating, constructing arguments and expanding students' academic vocabulary and syntax. Students will give, and get peer and instructor feedback on, an (ungraded) presentation.

Anne Kirkham, M.A.
10-GS-9-12InDesign Grundlagen

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Adobe InDesign gehört heute zu den führenden Layout-Programmen im Desk-Top-Publishing Bereich. Die Software wird in vielen Medienhäusern und Verlagen zur Gestaltung von Print- und Onlinemedien genutzt. Lernen Sie unter fachkundiger Leitung die grundlegende Handhabung und die vielfältigen Möglichkeiten dieses Programms kennen und anzuwenden. Es geht in diesem Kurs unter anderem um die Erstellung und Platzierung von Text und Bild auf einer Seite, die Nutzung grafischer Werkzeuge, das Mischen von Farben und das Vorbereiten der Datei für den Druck.
Teilnahmevoraussetzungen: Sicherer Umgang mit dem Computer. Kenntnisse in Grafik- und Bildbearbeitungsprogrammen wären von Vorteil, sind aber nicht Voraussetzung. Idealerweise haben Sie vorher bereits die Lehrveranstaltung ‚Einstieg in die Welt der Adobe Creative Cloud‘ besucht, es ist aber auch ein Einstieg ohne Adobe Creative Cloud Vorkenntnisse möglich.
Bitte beachten Sie, dass Sie die Demoversion der Adobe Creative Cloud auf Ihrem Rechner zum Zeitpunkt des Kurses haben.

Gunnar Ebert
Dr. Anke Schulz
10-GS-9-13Kreatives Schreiben = Schreib das verdammte Buch
Kategorie A - Präsenzlehre

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Additional dates:
Sat. 23.10.21 10:00 - 14:00 SFG 0150
Sat. 06.11.21 10:00 - 14:00 SFG 0150
Sat. 13.11.21 10:00 - 14:00 SFG 0150
Sat. 20.11.21 10:00 - 14:00 SFG 0150
Sat. 27.11.21 10:00 - 14:00 SFG 0150
Sat. 11.12.21 10:00 - 14:00 SFG 0150
Corinna Alexa Gerhards
10-M80-3-SpecMo-01Fun with Data - Research Methods in Language, Linguistics and Cultural Studies (in English Language) (in English)

Seminar (Teaching)

Dates:
fortnightly (starts in week: 2) Mon. 10:15 - 13:45 Online
Prof. Dr. Claudia Harsch
10-M82-3-WI-2Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens
Diese Veranstaltung findet eventuell online synchron statt.

Blockveranstaltung (Teaching)

Additional dates:
Sat. 11.12.21 10:00 - 17:00 GW2 B3850
Anna Tilmans
10-M83-1/2-P-L-2Literatur der Globalisierung - Texte des Globale°-Literaturfestivals - wissenschaftliche Erschließung und Vorbereitung der Blog-Aktivitäten

Blockveranstaltung (Teaching)

Additional dates:
Mon. 18.10.21 12:15 - 13:45 GW1 A1260
Sat. 23.10.21 10:15 - 12:45 GW2 B2880
Sat. 23.10.21 14:15 - 16:45 GW2 B2880
Mon. 01.11.21 13:45 - 16:45 GW2 B1170
Fri. 19.11.21 13:15 - 16:45 GW1 A1260
Wed. 01.12.21 10:15 - 12:45 GW1 A1260

Dieses Seminar ist wesentlicher Bestandteil der Kooperation zwischen Uni Bremen und dem Literaturfestival globale°. Im ersten Schritt werden vor Beginn des Festivals dessen Texte gelesen und literaturwissenschaftlich analysiert. Daran ascnhließend wird die Textsorte "Rezension" erarbeitet und anhand der studierten Texte in die Praxis umgesetzt. Die dabei entstehenden Rezensionen werden für den Literaturblog aufbereitet, der den TnL sowohl mit dem Literaturfestival als auch dem virtuellen Literaturhaus verbindet. Im zweiten Schritt findet nach Beendigung des Festivals (November / Dezember) die Auswertung der Festival-Eindrücke sowie eine vertiefte Befassung mit einzelnen Texten statt. Dabei werden sowohl theoretische als auch methodisch Kenntnisse vertieft.
Studierende, die dieses Seminar für das Profilmodul Literatur belegen und 6 CP erwerben möchten, verfassen eine Rezension / Blog-Beitrag und darüber hinaus eine vertiefte literaturwissenschaftliche Analyse als Prüfungsleistungen erbringen; Studierende, die dieses Seminar für das Praxismodul Sprache (Ia) belegen und 3 CP erwerben möchten, verfassen "nur" eine Rezension / Blog-Beitrag. Regelmäßige Präsenz in den Block-Sitzungen und Besuch mindestens einer Lesung / Festivalveranstaltung werden vorausgesetzt.

Prof. Dr. Elisabeth Arend
10-M83-1/2-SQ-1; Online-ModusLife is Drag - Kleidungspolitik von der Révolution zum XXI. Jahrhundert.

Seminar (Teaching)

Additional dates:
Thu. 21.10.21 12:15 - 13:45
Thu. 28.10.21 12:15 - 13:45
Thu. 04.11.21 12:15 - 13:45
Fri. 17.12.21 10:15 - 17:00
Fri. 14.01.22 10:15 - 17:00
Fri. 28.01.22 10:15 - 17:00

Mit der Französischen Revolution (1789) vollzog sich nicht nur eine epochale Wende, was die politische, gesellschaftliche und geschlechtliche Ordnung im Westen betraf, sondern auch, und das nicht in geringem Ausmaß, was das kulturelle Panorama anging. Wenn wir über Kultur reden, müssen wir auch unbedingt die Kleidung und die Art und Weise, wie man sich kleidet, berücksichtigen. Während im Ancien Régime, vor allem in Frankreich, eine strikte Kleidungspolitik durch einen Apparat an Gesetzen reglementiert war, z.B. durch das Édit n° 1568 vom 26. April 1789, welches die Kleidungspolitik der verschiedenen états im Vorfeld der Versammlung der Generalstände organisierte, öffnete sich nach der Révolution und dem Sturz der absoluten Monarchie, a priori, ein Fenster, das viel Spielraum für die autonome Entscheidung des Individuums in Bezug auf Kleidung eröffnete. Die ersten Jahre der République und weit darüber hinaus bis zur Periode der Restauration charakterisieren sich durch das wachsende Interesse an Modethemen; selbst Balzac arbeitete jahrelang (1819-1822) als Modejournalist beim Journal des Dames et des Modes, wo er über tendences und l’art d’être élégant unter dem Pseudonym B. schrieb. Jedoch war der Mode im bürgerlichen Ethos immer mit Skepsis begegnet worden und wurde stets dem Frivolen und Banalen zugeschrieben. Prompt etablierte sich deswegen eine neuartige Kleiderordnung – erst für das männliche Subjekt, aber im Laufe der Jahre auch das Weibliche betreffend – die weniger auf symbolische Repräsentation und eher auf Verzicht und Moralisierung beruhte: Der Mann wird sich den schwarzen Wollanzug als bürgerliche Uniform aneignen und der Frau bleibt im viktorianischen Zeitalter nichts anderes übrig, als angesichts der restriktiven herrschenden puritanischen Moralvorstellungen mit Volumen und Überformung der Silhouette ihrer Kleider zu spielen.
Im Seminar werden wir uns eben diese Momente der Mode genau anschauen, jene Episoden, die als Symptom für eine gesellschaftliche und sogar politische Wende aus transnationaler Perspektive gelesen werden können. Texten und Theorien aus dem Feld der Ästhetik, der Kunstwissenschaft aber auch der Gender Studies und der Literaturwissenschaft werden als Grundlage für die Analyse der diachron strukturierten Thematik dienen.
Die Veranstaltung kulminiert mit der Erstellung eines Portfolios, in welchem der/die Studierende einen Ausstellungskatalog konzipiert mit den Artefakten und Objekten, die aus seiner/ihrer Sicht relevant erscheinen für das Thema seiner/ihrer Ausstellung. Natürlich wird die Sammlung der Bilder der Exponate durch entsprechende Texte komplementiert, die den Zusammenhang der Auswahl erklären sollen.

Joaquin Valenzuela Celis
10-M83-2/3-SQ-4Kreative Schreibwerkstatt:
Schreib was! Grundlagen des Kreativen Schreibens

Seminar (Teaching)

Additional dates:
Mon. 07.02.22 09:30 - 12:30 GW2 B3850
Mon. 07.02.22 13:00 - 14:30 GW2 B3850
Tue. 08.02.22 09:30 - 12:30 GW2 B3850
Tue. 08.02.22 13:00 - 14:30 GW2 B3850
Wed. 09.02.22 09:30 - 12:30 GW2 B3850
Wed. 09.02.22 13:00 - 14:30 GW2 B3850
Thu. 10.02.22 09:30 - 12:30 GW2 B3850
Thu. 10.02.22 13:00 - 14:30 GW2 B3850
Fri. 11.02.22 09:30 - 12:30 GW2 B3850

WiSe 2021/2022

Schreib was! Grundlagen des Kreativen Schreibens


Seminarbeschreibung:

Diese Veranstaltung bietet eine praxisorientierte Einführung in das Erstellen literarischer Texte (Kurzgeschichte, Erzählung, Roman) und die zentralen Aspekte des Kreativen Schreibens. Neben den theoretischen Grundlagen der erzählenden Prosa werden verschiedene Formen des Schreibens anhand von praktischen Übungen vermittelt und erprobt. Wer bereits Texte in Arbeit hat, kann diese gerne mitbringen und im Verlauf des Seminars daran weiterarbeiten.

Der Kurs richtet sich insbesondere an Studierende des Masterstudiengangs Transnationale Literaturwissenschaft. Darüber hinaus ist das Seminar ausdrücklich offen für alle Studierende, die sich aktiv mit dem Kreativen Schreiben beschäftigen möchten. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.


Folgende Inhalte werden behandelt:
• Ideenfindung & Thema
• Entwicklung vielschichtiger und interessanter Figuren
• Figureneinführung/-beschreibung
• Grundlagen des Plottens (Plotstrukturen & Plotmuster)
• Erzählperspektive & Figurensprache
• Beschreibung von Schauplätzen
• Show, don’t tell! (narratives und szenisches Schreiben)
• Dialog
• Writing Prompts


Für die TnLer: Um in dem Modul Sprachpraxis eine Prüfung abzulegen, soll zusätzlich zu dem Portfolio ein ergänzender Reflexionsbericht erstellt werden, der die angewandten Erzählstrategien des Kreativen Schreibens mit den transnationalen Inhalten des Masterstudiums verknüpft.

Studienleistung: Textmappe / Portfolio

Madita Krügler

GS XI: Wissenschaft im Kontext

Verpunktung nach Aufwand (einschl. Bericht)

Studierende besuchen im Rahmen dieses Moduls Ringvorlesungen, Gastvortraege, Workshops, Fachtagungen, Sommerschulen etc., in denen sie aktuelle Forschungsfelder ihres Faches kennenlernen und sich ueber den Studienalltag hinaus mit der Wissenschaftskultur ihres Faches vertraut machen.
Es ist vorab mit einem Hochschullehrer/einer Hochschullehrerin bzw. Frau Dr. Schulz abzusprechen, welche Veranstaltungen ausserhalb des Lehrangebots fuer GS XI fuer dieses Modul in Frage kommen und wie die CP-Verpunktung zu regeln ist. Neben der aktiven Teilnahme an der Veranstaltung ist eine schriftliche Dokumentation des learning outcome Voraussetzung fuer die Vergabe von CP.
Course numberTitle of eventLecturer
10-78-3-B2a-2Movida und Transición: Literarische und filmische Texte als Ausdruck einer Protestbewegung

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:15 - 15:45 SFG 2070 (2 Credit hours)

Der Übergang (1975-1982) von der Diktatur unter Franco in die Demokratie verlief in Spanien friedlich, dennoch ging diese Transición für die spanische Bevölkerung mit radikalen Veränderungen einher, denn repressive Gesetze und Zensur wurden durch umfassende Freiheitsrechte abgelöst. Die Movida als Kulturbewegung markiert auch den Wunsch einer ästhetischen Abgrenzung zum Franquismus, was in filmischen und literarischen Diskursen zum Tragen kommt.
In diesem Seminar werden wir uns in drei inhaltlichen Blöcken mit dem Prozess der Transición, der Movida und ihren direkten Folgen für den literarischen Diskurs auseinandersetzen. Darüber hinaus werden wir kritische Perspektiven auf die Movida als Mythebildung diskutieren. Dazu arbeiten wir zunächst mit dem 2011 publizierten Roman El día de mañana von Ignacio Martínez de Pisón und einigen Ausschnitten aus der Verfilmung (2018). Anschließend nähern wir uns mit Francisco Umbrals Zeitungsartikel "La Movida" (1979) der Formation einer neuen kulturellen Bewegung an. Neben Einflüssen in Musik, Fotografie und Literatur zeigen sich die radikalen Veränderungen insbesondere im Film, wie in Pepi, Luci, Bom y otras chicas del montón (Pedro Almodóvar, 1980). Diesen Film werden wir gemeinsam im Seminar sehen. In einem dritten Block werden wir den Roman Las edades de Lulú (Almudena Grandes, 1989) analysieren und erste Interpretationsansätze erarbeiten, bei denen vor allem die Frage nach der literarischen Aneignung des Wunsches nach sexueller Freiheit und der Ruptur etablierter Rollenbilder im Fokus stehen.
Neben der historischen Kontextualisierung werden wir die Romane El día de mañana (Ignacio Martínez de Pisón, 2011) und Las edades de Lulú (Almudena Grandes, 1989) und den Film Pepi, Luci, Bom y otras chicas del montón (Pedro Almodóvar, 1980) hinsichtlich ihrer narrativen Strategien untersuchen und so die in den Einführungen erarbeiteten narratologischen und filmtheoretischen Ansätze anwenden und festigen.
Das genaue Programm des Seminars wird in der ersten Seminarsitzung vorgestellt. Bei der Gestaltung der Sitzungen bin ich immer offen für Ihre Vorschläge und eigene Schwerpunktsetzungen und werde diese einarbeiten. Der Unterricht wird auf Deutsch und Spanisch stattfinden und auch die Referate und Hausarbeiten können in beiden Sprachen gehalten und verfasst werden. Voraussetzungen für die Teilnahme am Seminar ist die Lektüre der Romane El día de mañana (Ignacio Martínez de Pisón, 2011) und Las edades de Lulu (Almudena Grandes, 1989), die regelmäßige und aktive Mitarbeit und die Übernahme eines Referates (Studienleistung). Die Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit im Umfang von 10-12 Seiten, die bis zum 31.03.2022 einzureichen ist.

Rebecca Kaewert