Zum Inhalt springen

ERASMUS+ Internationale Dimension

Zusammenarbeit mit Partnerländern (KA 107)

Für das Programm Internationale Dimension können die Hochschulen jährlich einen inhaltlich begründeten Antrag für die Kooperation mit Partnerländern stellen. Beantragt werden können Mobilitätsmittel für Studierenden-Mobilität und Staff-Mobility. Das International Office koordiniert die Antrag-Stellung.
Ist ein Antrag bewilligt worden, erhält die Universität Fördergelder für einen zweijährigen Zeitraum.

Die Universität Bremen hat sich seit 2015 an der Förderlinie Erasmus-Internationale Dimension beteiligt.

Kontakt

Barbara Hasenmüller

SFG 0360
Tel.: +49-421-218-60362
barbara.hasenmuellerprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Universität Bremen hat für das Förderjahr 2017-2019  Fördermittel für die Kooperation mit  Partnerhochschulen in Kamerun erhalten. Im Rahmen des Projekts werden vor allem Dozenten, und Mitarbeitermobilität sowie der Austausch von Doktoranden unterstützt.

Kamerun: Université de Ngaoundéré, Interstate University

Die finanzielle Förderung von Erasmus+ Aufenthalten in Partnerländern wurde von der Europäischen Kommission für diese Förderperiode wie folgt festgelegt:

Studierendenmobilität
- Deutsche Studierende, die im Rahmen der Erasmus+ Kooperation einen Studienaufenthalt an einer der oben angegeben Partnerhochschulen absolvieren, erhalten 650 Euro pro Monat.
- Studierende der Partnerhochschule, die ein Gaststudium an der Universität Bremen absolvieren, erhalten 800 Euro pro Monat.

Dozenten- und Personalmobilität
- Vertreterinnen und Vertreter der Universität Bremen erhalten für einen Aufenthalt an der Gasthochschule 160 Euro und ab dem 15. Tag 112 Euro pro Tag.
- Vertreterinnen und Vertreter der Partnerhochschulen erhalten 120 Euro und ab dem 15. Tag 84 Euro pro Tag.

Zusätzlich erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Fahrtkostenpauschale, die über den von der EU-Kommission bereitgestellten Distance Calculator ermittelt wird.

Für das Förderjahr 2018-2020 hat Universität Bremen Fördermittel für die Kooperationen mit verschiedenen Partnerhochschulen in folgenden Ländern erhalten:

GeorgienIvane Javakhishvili Tbilisi State University,
Ilia State University, Tbilisi
KanadaUniversity of Waterloo, University of Guelph, University of Ottawa, Université de Montreal
KamerunUniversité de Ngaoundéré, Université de Maroua,
Université de Sangmelima
NigeriaAhmadu Bello University, Zaria
TschadN´Djamena University
UkraineVadym Hetman Kyiv National Economic University
VietnamVietnamese-German University, Ho-Chi-Minh-Stadt

Im Rahmen dieses Projekts werden sowohl Dozenten und Mitarbeitermobilität als auch der Austausch von Studierenden und Doktoranden unterstützt.

Die finanzielle Förderung von Erasmus+ Aufenthalten in Partnerländern wurde von der Europäischen Kommission für diese Förderperiode wie folgt festgelegt: 

Studierendenmobilität
- Deutsche Studierende, die im Rahmen der Erasmus+ Kooperation einen Studienaufenthalt an einer der oben angegeben Partnerhochschulen absolvieren, erhalten 700 Euro pro Monat.
- Studierende der Partnerhochschule, die ein Gaststudium an der Universität Bremen absolvieren, erhalten 850 Euro pro Monat.

Dozenten- und Personalmobilität
- Vertreterinnen und Vertreter der Universität Bremen erhalten für einen Aufenthalt an der Gasthochschule 180 Euro und ab dem 15. Tag 126 Euro pro Tag.
- Vertreterinnen und Vertreter der Partnerhochschulen erhalten 160 Euro und ab dem 15. Tag 112 Euro pro Tag.

Zusätzlich erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Fahrtkostenpauschale, die über den von der EU-Kommission bereitgestellten Distance Calculator ermittelt wird.

Einfache EntfernungFahrtkostenpauschale für Hin- und Rückfahrt
< 100 kmentfällt
100 - 499 km180 EUR
500 - 1.999 km275 EUR
2.000 - 2.999 km360 EUR
3.000 - 3.999 km530 EUR
4.000 - 7.999 km820 EUR
8.000 - 8.999 km1.100 EUR
9.000 und mehr1.500 EUR