Zum Hauptinhalt springen

Unterstützung für Lehrende mit Familienaufgaben im WiSe 2020

Was bietet die Uni?

Die Corona-Pandemie fordert Lehrende mit Familienaufgaben besonders heraus, Beruf und Care-Arbeit zu vereinbaren.

Die Universität Bremen bietet deshalb ein Unterstützungsprogramm für das Wintersemester 2020/21 an: Lehrende mit Familienaufgaben erhalten Mittel für studentische Hilfskraftstunden. Die studentischen Hilfskräfte können für die Vorbereitungen der Lehre eingesetzt werden, wie etwa für Recherchen, Erstellen von Literaturlisten, Präsentationen etc.

Dieses Förderformat richtet sich an befristet beschäftigte wissenschaftliche Mitarbeiter*innen mit Familienaufgaben, denen eine Lehrverpflichtung an der Universität Bremen obliegt.

  • Pro Lehrende(r) und Semester können bis zu 45 Stunden für Studentische Hilfskräfte finanziert werden. Die studentische Hilfskraft kann über das gesamte Semester eingesetzt werden. Eine Verwendung der Gelder über das Wintersemester 2020/2021 hinaus ist nicht vorgesehen.
     
  • Eine Zuschussgewährung ist bis zum Aufbrauch der Mittel möglich.
  • Der studentischen Hilfskraft dürfen ausschließlich Aufgaben in der Lehre übertragen werden. Zudem fördern die Aufgaben das Studium der studentischen Hilfskraft.

Wer kann die Unterstützung in Anspruch nehmen?

  • Befristet beschäftigte Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen mit Familienaufgaben, denen eine Lehrverpflichtung an der Universität Bremen obliegt
  • Familienaufgabe: Betreuung eines oder mehrerer Kinder oder Pflege von Angehörigen im eigenen Haushalt

Was muss ich tun?

Kontakt:

Samira Abdel Wahed
Referat 08 – Zentrale Angelegenheiten der Verwaltung
0421 218-60857
E-Mail: samira.abdel.wahedprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de

 

Bettina Schweizer
Referat 04 – Arbeitsstelle Chancengleichheit
0421 218-60182
E-Mail: chancen3protect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de