Zum Hauptinhalt springen

Nelli Mehlmann (Wiss. Mitarbeiterin)

Fremdsprachendidaktik Englisch

Nelli Mehlmann

Office: GW 2, A 3.600
Telephone: +49 (0)421 218-68179
Office hours: by arrangement
E-Mail: mehlmannprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Portraitphoto

Curriculum Vitae

Nelli Mehlmann holds a Master’s degree (M.Ed.) in German and English with a specialisation on teaching the respective languages at German secondary and upper secondary schools (Gymnasien und Oberschulen). She studied at the University of Bremen, Middlesex University in London and gained further practical teaching experience by working as an assistant teacher in Saint Albans (UK). After her studies, Nelli Mehlmann started to work as a research assistant at the University of Bremen: From February 2016 until June 2019 she was part of the research team at Spotlights Lehre (Qualitätsoffensive Lehrerbildung). After that, Nelli Mehlmann joined the English Language Education department where she currently works on a PhD on plurilingualism in the EFL-classroom. Her research interests mainly focus on Plurilingualism and its Didactics.

Publications

  • Mehlmann, Nelli. “Learners’ perspectives on the incorporation of plurilingualism in Foreign Language Teaching. An empirical study.” Actas del IV Congreso Internacional en Lingüística Aplicada a la Enseñanza de Lenguas: en camino hacia el plurilingüismo, edited by María Cecilia Ainciburu, Nebrija Procedia, 2019, pp. 195-204.
     
  • Mehlmann, Nelli, and Doff, Sabine. “Differenzierung am Beispiel sprachlicher Heterogenität im Englischunterricht der Sekundarstufe I durch sprachenvernetzendes Lernen.“ Babylonia, vol 1, 2019, pp. 24-29.
     
  • Mehlmann, Nelli. “Einbezug lebensweltlicher Mehrsprachigkeit in den Englischunterricht am Beispiel des Russischen – Anbahnung von Language Awareness.“ Masters of Reflective Practice. Abschlussarbeiten in der Englischdidaktik, edited by Tim Giesler and Joanna Pfingsthorn, 2019, WVT, pp. 129-146.
     
  • Mehlmann, Nelli, and Bikner-Ahsbahs, Angelika. “Spotlights Lehre – Ein Ansatz zur Vernetzung von Fachwissenschaft und Fachdidaktik an der Universität Bremen.“ Kohärenz in der universitären Lehrerbildung: Vernetzung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften, edited by Ingrid Glowinski, Andreas Borowski, Julia Gillen, Sascha Schanze and Joachim von Meien, Universitätsverlag Potsdam, 2018, pp. 77-102.

 

Conferences, Talks, and Workshops

  • IV International Conference on Applied Linguistics to Foreign Language Teaching: Towards Multilingualism, Madrid (06/2019): “Learners’ perspectives on the incorporation of plurilingualism into foreign language classes”.
     
  • 14. DGFF-Arbeitstagung für den wissenschaftlichen Nachwuchs, Gießen (03/2019): „Einbezug individueller Mehrsprachigkeit im Englischunterricht – Perspektiven von Lernenden“.
     
  • Vernetzung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaft, München (10/2018): „Spotlights Lehre – ein Ansatz zur Vernetzung von Fachwissenschaft und Fachdidaktik im Lehramtsstudium an der Universität Bremen am Beispiel der Fächer Mathematik und Englisch".
     
  • Internationale Tagung zu Mehrsprachigkeit unter besonderer Berücksichtigung der Herkunftssprache(n): Brücken schlagen. Mehrsprachigkeit, Interkulturelle Kommunikation und Sprachvermittlung, Hildesheim (11/2017): „Russisch im Englischunterricht? Einbeziehen von heritage languages in den Englischunterricht zur Förderung von language awareness“.
     
  • 27. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung, Jena (9/2017): „Russisch im Englischunterricht? Einbezug von heritage languages in den Englischunterricht durch sprachenvernetzendes Lernen“ (Posterpräsentation).
     
  • 9. Hamburger Fremdsprachentage, Hamburg (9/2017): „One classroom, many languages: Sprachenvernetzendes Lernen im Englischunterricht der Sekundarstufe I“ (mit Fatou Julia Wolter).
     
  • 6. GMF-Bundeskongress, Nürnberg (9/2016): "Gateway to or Leeway for Plurilingualism? Aufgabenformate für mehrsprachigkeitsförderlichen Englischunterricht" (mit Fatou Julia Wolter).