Zum Hauptinhalt springen

Lehre

Das IAAS versteht es als wichtigen Auftrag, die sprachwissenschaftliche Lehre in Bremen so zu konturieren, dass das studentische Interesse hinsichtlich der Vertiefung von vorgestellten Themen geweckt und gestärkt wird. In diesem Sinne werden gemeinsame Lehrveranstaltungen bzw. gemeinsame Programme zu bestimmten Themenbereichen entwickelt, angeboten und durchgeführt. Dies kann in Form von Themensemestern (z.B. regional einem Kontinent gewidmet) geschehen, bei denen Mitglieder verschiedener kooperierender Studiengänge ausgewählte Lehrveranstaltungen auf ein gemeinsames Oberthema hin ausrichten. Studierende können sich auf diese Weise ein interdisziplinäres Semesterprogramm mit einem thematischen roten Faden zusammenstellen. Auch außerhalb des Kontexts von Themensemestern bieten Mitglieder des IAAS studiengangsübergreifend gemeinsam veranstaltete Seminare beispielsweise zu einem zusammen verfolgten Forschungsvorhaben an.

Die Seminarformate werden durch weitere für die Belange der Lehre nutzbare Veranstaltungen ergänzt, bei denen den Bremer Studierenden nicht zuletzt auch Einblicke in Bereiche gegeben wird, die in Bremen selber nicht zu den zentralen Bestandteilen des Programms gehören. Durch die Teilnahme auswärtiger Referent:innen lernen die Studierenden weitere Fachvertreter:innen und die von ihnen adressierten Phänomene kennen. In jedem SoSe findet dementsprechend die gemeinsam verantwortete linguistische Ringvorlesung unter Beteiligung auswärtiger Linguist:innen statt, die wechselnden Oberthemen gewidmet ist, die ggf. in ein Themensemester integriert werden können. Als ein- oder zweitägige Blockveranstaltung bietet das IAAS darüber hinaus zwei bis drei Linguistische Kolloquien pro Semester an, auf denen in der Regel acht Vorträge überwiegend aus dem Haus zu einem Dachthema gehalten werden. Ein Linguistisches Kolloquium kann alternativ auch im Kollegformat eines Studientags veranstaltet werden, bei dem meistens einzelne sprachwissenschaftlich gut ausgewiesene Fachleute ganztägig ein Thema möglichst breit und vertieft dem studentischen Publikum nahebringen. In den Studiengängen Linguistik (BA) und Language Sciences (MA) gehören jeweils drei Linguistische Kolloquien/Studientage zu den zu absolvierenden Pflichtmodulen der Studierenden. Die Ringvorlesung, das Linguistische Kolloquium und der Studientag eignen sich hervorragend dazu, geteilten Interessen von mehreren IAAS-Mitgliedern gleichzeitig gerecht zu werden.

In allen Philologien und der Linguistik gibt es zusätzlich in unregelmäßigen Abständen universitätsöffentliche und somit für die Lehre nutzbare Gastvorträge zu sprachwissenschaftlich relevanten Themen, aus deren Chronologie sich ein gemeinsamer Gastvortragskalender des IAAS ergibt.