Tagungen

Konferenzi u laqgħat

Das Malta-Zentrum ist organisatorisch außerhalb Bremens aktiv.

Beginnend mit der 4. Lingwistika Maltija, die vom 17.-19 Juni 2013 in Lyon/Frankreich stattfand, beteiligt sich das Malta-Zentrum an der Organisation der Fachtagungen von GĦILM in deren Vorfeld, vor Ort und bei der Nachbereitung. Die betrifft die 5. Lingwistika Maltija (24.-26. Juni 2015 in Turin/Italien), die 6. Lingwistika Maltija (8.-9. Juni 2017 in Bratislava/Slowakei) und die 7. Lingwistika Maltija (10.-12. Juli in Krakau/Polen).

7. Lingwistika Maltija
Die Teilnehmer der 7. Lingwistika Maltija in Krakau (2019)

Unter aktiver Beteiligung des Malta-Zentrums gingen aus diesen Tagungen drei Sammelbände hervor:

Puech, Gilbert & Benjamin Saade (eds.). 2016. Shifts and pattern in Maltese (STTYP 19). Berlin & Boston: De Gruyter Mouton.

Saade, Benjamin & Mauro Tosco (eds.). 2017. Advances in Maltese Linguistics (STTYP 21). Berlin & Boston: De Gruyter Mouton.

Turek, Przemyslaw & Julia Nintemann (eds.). 2022. Maltese: Contemporary Changes and Historical Innovations (STTYP 30). Berlin & Boston: De Gruyter Mouton.

Als Sonderveranstaltung hat das Malta-Zentrum am 30. April 2015 am Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie mit einem Kolloquium feierlich den weltbekannten Linguisten Bernard Comrie verabschiedet, der sich nachdrücklich um die Erforschung verdient gemacht hat.