Zum Hauptinhalt springen

Sarah Ahmed

Sarah Ahmed

Sprechstundenn.V.
Tel.: +49 (0)421 218-66293Telefax: +49 (0)421 218 9866299
Email:sarah.ahmed@uni-bremen.de
Raum:2.28 (ITB, 2. Stock, Eingang B)
Adresse:Institut Technik und Bildung (ITB) Am Fallturm 1 D-28359 Bremen
Portraitfoto

VITA

Seit 02/2020:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bremen, Fachbereich 12: Erziehungs- und Bildungswissenschaften und dem Institut Technik und Bildung (ITB), im Arbeitsbereich Bildungsverläufe und Diversität

2017-2020:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Wien, Institut für Orientalistik, Fachbereich Islamwissenschaften

2013-2017:

Referentin, Empowermenttrainerin, Leitung und Assistenz div. Projekte

2007-2013:

Mag. Arabistik und Islamwissenschaften (Universität Wien)

Thema der Abschlussarbeit: Identitätsbildung von jungen Musliminnen mit Fokus auf die Weblog-Szene

B.Sc. Biologie (Universität Wien)

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Black Feminist Studies, Critical Race Theories, Diaspora und Religion, mit besonderem Fokus auf Rassismuskritik, Migrationsforschung und Black Europe.

Lehre

WiSe 2020/21

Grundlagen zu Differenz – Diversität I

WiSe 2018/19

Die Arabische Welt transnational (Universität Wien)

Publikationen

Ahmed, S.; Aytekin, V.; Heinemann, A. M.B.; Mansouri, M. (in Vorbereitung): Hör mal wer da spricht - Lehrende of Color an deutschen Hochschulen. Möglichkeiten, Herausforderungen und Widerstandsstrategien in: Akbaba, Y.; Buchner, T.; Heinemann, A. M.B.; Pokitsch, D.; Thoma, N. (Hg.): Lehren und Lernen in Differenzverhältnissen - Interdisziplinäre und Intersektionale Betrachtungen. Springer Verlag (AT)

Ahmed, S. (2019). Subjektivierung von sudanesischen und südsudanesischen Geflüchteten zwischen Diskurs und Disposition. In R. Lohlker & T. Abu-Hamdeh (Hg.), Arabische Miszellen: Studien zur arabischen Welt. Studien zur arabischen Welt. (S. 165-188.). Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Ahmed, S. (2019). Vienna Research Data Base Jihadism (VIREDAJI). In R. Lohlker & T. Abu-Hamdeh (Eds.), Jihadism revisited: Rethinking a well-known phenomenon (Vol. Jihadism and Terrorism, S. 183-189.). Berlin: Logos Verlag Berlin.