Zum Hauptinhalt springen

Lehrer*innen-Professionalisierung

Wissensintegration und Kompetenzentwicklung von Lehrenden

Um guten Unterricht zu planen und dafür erforderliche Lernaufgaben und -materialien zu entwickeln, benötigen Lehrkräfte ein ausgeprägtes und gut vernetztes Wissen in verschiedenen Bereichen. Diese Bereiche sind in erster Linie durch allgemein-pädagogisches bzw. bildungswissenschaftliches Wissen, Wissen über das zu lehrende Fach sowie Wissen über die spezifische Didaktik des zu lehrenden Fachs charakterisiert. Vor diesem Hintergrund widmet sich dieser Forschungsbereich vorrangig der Frage, wie der Erwerb und die Vernetzung des Professionswissens angehender und unerfahrener Lehrkräfte gefördert und die Entwicklung von Kompetenzen zur Bewältigung künftiger Planungs- und Gestaltungsherausforderungen unterstützt werden kann.

News

07.07.2021

Thomas Lehmann stellt heute auf der virtuellen Jahrestagung der World Education Research Association (WERA) erste Befunde zum Arrangement Forschenden Lernens in der quantitativen Methodenausbildung aus seinem ForstA-digital Projekt "QuanTief" vor.

15.06.2021

Florian Schmidt-Borcherding und Lara Drendel haben einen Beitrag im Tagungsband "Hochschullehre im Spannungsfeld zwischen individueller und institutioneller Verantwortung" publiziert. Der Titel des Beitrags lautet "Head and Thread: Design Options for Higher Education Videos". [zur Publikation]

15.05.2021

Thomas Lehmann hat zusammen mit Kolleg:innen von der Ruhr-Universität Bochum eine Studie im European Journal of Psychology of Education veröffentlicht. Die Studie befasst sich mit dem Einfluss unterschiedlich authentischen Lehrmaterials auf das argumentative Schreiben in der Domäne Geschichte. [zum Artikel]

30.04.2021

Florian Schmidt-Borcherding und Lara Drendel aus unserer Arbeitsgruppe haben einen Artikel zu Erklärvideos in der digitalen Hochschullehre veröffentlicht. Darin gehen sie der Frage nach, welche Rolle Sprecherpräsenz und Kohärenz für Lernerleben und Lernerfolg spielen. [zum Artikel]