Zum Hauptinhalt springen

Fachgespräche "Bildung von Anfang an"

Die Fachgesprächsreihe 'Bildung von Anfang an' wird vom Arbeitsbereich Elementar- und Grundschulpädagogik der Universität Bremen verantwortet und hat zum Ziel, zum Wissenstransfer beizutragen, indem eine Brücke zwischen Wissenschaft und pädagogischer Praxis geschlagen und Raum für einen intensiven Austausch zu bestimmten Themen und Fragestellungen zur Verfügung gestellt wird. Sie existiert bereits seit 2006. In der Regel finden drei bis vier Vorträge mit sich anschließenden Diskussions- und Gesprächsrunden pro Kalenderjahr im Haus der Wissenschaft Bremen statt.

In den letzten Jahren standen u.a. folgende Themen im Fokus der Reihe:

  • Literacy, Sprach- und Mathematische Bildung im Elementarbereich
  • Anschlussfähige Bildungsprozesse
  • Kooperatives und jahrgangsübergreifendes Lernen
  • Medienbildung
  • Partizipative Bildungs- und Entwicklungsprozesse
  • Kinderrechte
  • Traumapädagogik
  • Vielfaltssensible Lern- und Entwicklungsbegleitung
  • Geschlechtsspezifisches Erziehungsverhalten von Erzieher*innen

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden, um über die einzelnen Termine informiert zu werden.

Ansprechpartner für weitere Fragen ist Soner Uygun.

9. November 2020

"Ist das Hautfarbe? Elementarpädagogische Präventionsmaßnahmen gegen Vorurteile und Diskriminierung bei Kindern"

Am 9. November 2020 wird Dr. Alexander Stärck (Deutsches Jugendinstitut e.V.) einen Vortrag mit dem Titel "Ist das Hautfarbe? Elementarpädagogische Präventionsmaßnahmen gegen Vorurteile und Diskriminierung bei Kindern“ halten. Im Rahmen seines Vortrags stellt er die Wirkung von pädagogischen Maßnahmen gegen Vorurteile und Diskriminierung in Kitas vor und zeigt Handlungsmöglichkeiten für die Praxis auf.

 

22. Januar 2020

"Professionalität in der Frühpädagogik – Perspektiven pädagogischer Fachkräfte im Kontext einer inklusiven Bildung" mit Prof.'in Dr. Julia Brunner 

Am 22. Januar 2020 hat Prof.'in Dr. Julia Brunner (Fachhochschule Südwestfalen) einen Vortrag mit dem Titel "Professionalität in der Frühpädagogik – Perspektiven pädagogischer Fachkräfte im Kontext einer inklusiven Bildung“ gehalten.
Im Vortrag wurden die im Rahmen einer qualitativen empirischen Studie gewonnenen Ergebnisse, wobei implizite Handlungsorientierungen von frühpädagogischen Fachkräften rekonstruiert wurden, vorgestellt und anschließend diskutiert.

4. Dezember 2019

"Bildungsplan 0-10: Unterstützung der Entwicklung kindlicher Zahlvorstellungen durch pädagogische Fachkräfte" mit Prof.'in Dr. Dagmar Bönig und Anna Körner

Am 4. Demezember 2019 haben Prof.'in Dr. Dagmar Bönig und Anna Körner einen Vortrag mit dem Titel "Bildungsplan 0 - 10: Unterstützung der Entwicklung kindlicher Zahlvorstellungen durch pädagogische Fachkräfte" im Haus der Wissenschaft Bremen gehalten.
Am Beispiel des Themenfelds der Zahlvorstellungen wurde aufgezeigt, wie die Kompetenzentwicklung in diesem Kompetenzbereich durch pädagogische Fachkräfte sinnvoll unterstützt werden kann.

Die Veranstaltung wurde von der Senatorin für Kinder und Bildung Bremen unterstützt.


8. Mai 2019

"Bildungsplan 0-10: Gemeinsame Leitideen für Krippe, Kita und Grundschule" mit Prof. Dr. Ursula Carle 

Am 08.05.2018 hat Prof. Dr. Ursula Carle einen Vortrag mit dem Titel "Bildungsplan 0-10: Gemeinsame Leitideen für Krippe, Kita und Grundschule" im Haus der Wissenschaft Bremen gehalten.

Der Vortrag thematisierte neben den pädagogischen Leitideen zum Bildungsplan 0-10 die Hintergründe, Herausforderungen und Chancen für Krippen, Kitas und Grundschulen.

Die Veranstaltung wurde von der Senatorin für Kinder und Bildung Bremen unterstützt.

13. Dezember 2018

"Kooperation zwischen Kitas und Grundschulen für eine durchgängige Sprachbildung" mit Dr. Tanja Salem (Universität Hamburg)

Am 13.12.2018 hat Dr. Tanja Salem (Universität Hamburg) einen Vortrag mit dem Titel "Kooperation zwischen Kitas und Grundschulen für eine durchgängige Sprachbildung" gehalten.

Der Vortrag hat die Ergebnisse einer qualitativen Studie zur Kooperation zwischen Kitas und Grundschulen für eine durchgängige Sprachbildung vorgestellt, in deren Mittelpunkt die Sichtweisen frühpädagogischer Fachkräfte, Lehrkräfte sowie Kita- und Schulleitungen auf ihre Praxis der Übergangsgestaltung standen.

Folgender Fragestellung wurde im Vortrag nachgegangen:

  • Was zeichnet eine gelingende Kooperation zwischen Kitas und Grundschulen für eine durchgängige Sprachbildung aus?

Anhand von Fallbeispielen wurde herausgestellt, wie Bedingungen in den Bildungsinstitutionen und Voraussetzungen der kooperierenden Fachkräfte mit gelingender Kooperation zusammenhängen.


25. Oktober 2018

"Inklusive sexuelle Bildung - Hintergründe, Grenzen, Möglichkeiten" mit Meline Götz (pro familia Bremen)

Am 25.10.2018 hat Meline Götz (pro familia Bremen) einen Vortrag mit dem Titel "Inklusive sexuelle Bildung- Herausforderungen, Grenzen, Möglichkeiten" gehalten. Der Vortrag hat neben den psychosexuellen Entwicklungsstufen des Kindes bis hin zur Pubertät mögliche Besonderheiten bei Menschen mit sonderpädagogischem Förderbedarf thematisiert und Materialien und Methoden inklusiver sexueller Bildung vorgestellt.


03. Mai 2018

"Geschlecht und kindheitspädagogisches Handeln - Ergebnisse der Tandem-Studie zum professionellen Erziehungsverhalten von Frauen und Männern" mit Dr. phil. Markus Andrä 

Am 3.5.2018 hat Dr. Markus Andrä (Fachhochschule Dresden) einen Vortrag mit dem Titel "Geschlecht und kindheitspädagogisches Handeln - Ergebnisse der Tandem-Studie zum professionellen Erziehungsverhalten von Frauen und Männern" gehalten.

Im Vortrag wurden u.a. folgende Fragestellungen verfolgt:

  • Unterscheiden sich männliche und weibliche Fachkräfte in Kindertagesstätten hinsichtlich fachlicher Kriterien in ihrem konkreten Interaktionsverhalten?
  • Lassen sich Hinweise finden, ob und wie Fachkräfte als geschlechtliche Rollenvorbilder wirken?
  • Gestalten Männer und Frauen Interaktionsprozesse unterschiedlich im Sinne eines "doing genders"?
  • Welche pädagogischen Inplikationen ergeben sich für die Praxis aus den Befunden?

Eine Zusammenfassung der Tandem-Studie, auf die sich der Vortrag bezog, ist hier verfügbar.

19. Oktober 2017

"Vielfalt aus Kinderperspektive – wie Differenz und Gleichheit in der Kita entstehen" mit Dr. N.-K. Joyce-Finnern

Dr. Nina-Kathrin Joyce-Finnern (Fachberaterin bei KiTa Bremen) stellte Ergebnisse ihrer ethnografischen Studie vor und thematisierte dabei insbesondere die Perspektive von Kindern aus inklusiven Kindertageseinrichtungen.

  • Wie erleben Kinder die soziale Vielfalt in der Kindergruppe?
  • Auf welche Weise stellen Kindern in sozialen Interaktionen Differenzen her und welche Rolle spielt dabei das Konstrukt Behinderung?
  • Wie entsteht Gleichheit zwischen (verschiedenen) Kindern?
  • Welche Implikationen für die Praxis lassen sich aus den Ergebnissen ableiten?

Einladungsschreiben | Präsentationsfolien


12. Januar 2017

"Zum pädagogischen Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen" mit Yvette Karro

  • Wie erkennen Sie psychische Traumatisierung bei Kindern?
  • Welche Strategien können Sie im Umgang mit Betroffenen anwenden?
  • Wo liegen Grenzen?
  • Welche Basisstrategien zum pädagogischen Umgang mit traumatisierten Kindern gibt es?
  • Wofür sind Pädagog*innen in Kindertagesstätten und Lehrer*innen in Schulen zuständig, wofür nicht?

Einladungsschreiben | Präsentationsfolien

Für weitere Informationen zu den Fachgesprächen:

Soner Uygun (M.Ed.)
Telefon: +49 421 218-69226
E-Mail: s.uygunprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Für Informationen zu weiter zurückliegenden Fachgesprächen unter der Leitung von Prof'in Dr. Ursula Carle bitte an ucarleprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de wenden.