Zum Hauptinhalt springen

Prof. Dr. Hilke Pallesen

Prof. Dr. Hilke Pallesen

Vertretungsprofessur

Sprechstundennach Vereinbarung
SekretariatGabi Ratmeyer
Tel.: +49 (0)421 218-69 217 
Email:pallesenprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
Raum:Universitäts-Boulevard 11/13, GW 2, A 2.190
28359 Bremen
Prof. Dr. Hilke Pallesen

Curriculum Vitae

geb. 1980, verheiratet, zwei Söhne

2000-2006 Studium der Sport- und Wirtschaftswissenschaften an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg

2006-2008 wissenschaftliche Angestellte im BISp-Projekt „Talent und Bildungsgang“ am Institut für Sportwissenschaft der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg

2008-2009 Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bereich „Sport und Erziehung“ am Institut für Sportwissenschaft der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg

2009-2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich „Sport und Erziehung“ am Institut für Sportwissenschaft der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg

2013 Verteidigung der Promotionsschrift „Bildungsgang Talent und Schulkultur – Zum Passungsverhältnis subjektiver und objektiver Bildungsgänge an einer Eliteschule des Sports“

seit 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Schulpädagogik und Schulforschung an der Philosophischen Fakultät III – Erziehungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

seit 2018 Leitung des DFG-Projekts: Profession und Institution. Rekonstruktionen zum Passungsverhältnis von Lehrerhabitus und Schulkultur

seit 04/2020 Vertretung der Professur für Schultheorie und empirische Bildungsforschung an der Universität Bremen

Forschungsschwerpunkte

  • Schul- und Fachkulturforschung
  • Professions- und Lehrerbildungsforschung
  • Bildungsgangforschung

Publikationen (Stand März 2020)

Matthes, D. & Pallesen, H. (Hrsg.) (i.V.). Bilder von Lehrerberuf und Schule. Mediale Entwürfe zwischen Produktion, Rezeption und Aneignung. Wiesbaden: VS Verlag.

Pallesen, H. & Matthes, D. (i.V., angenommen): Praxeologische Perspektiven der Lehrerprofessionsforschung Methodische Reflexionen zum Einsatz von Bildvignetten als handlungspragmatische Anforderungslogik. Jahrbuch Dokumentarische Methode (JDM), 2. Jg.

Hascher, T., Kramer, R.-T. & Pallesen, H. (i.E.). Schulklima und Schulkultur. In: T. Hascher, T.-S. Idel &

W. Helsper (Hrsg.). Handbuch Schulforschung. Wiesbaden: VS Verlag.

Pallesen, H. & Matthes, D. (2020). „Mir war von Anfang an klar, dass die Schule ein anders ausgelegtes Profil hatte“ (Professioneller) Lehrerhabitus zwischen Biografie und Schulkultur – eine exemplarische Fallstudie. Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung (9), 95-109.

Pallesen, H., Schierz, M. & Haverich, A.K. (2020). „nich alles was man in der Uni so lernt muss unbedingt @auch so sein@“ – Fachlichkeitskonstitutionen und -thematisierungen in Ausbildungsinteraktionen des Praxissemesters Sport. In U. Hericks, M. Keller-Schneider, W. Meseth, & A. Rauschenberg (Hrsg.). Fachliche Bildung und Professionalisierung von Lehrerinnen und Lehrern (S. 165-182). Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.

Pallesen, H. (2019). Interpretative Unterrichtsforschung in der Lehrer*innenbildung. Fallarbeit mit der

Dokumentarischen Methode. Journal für LehrerInnenbildung, 4, 72-81.

Pallesen, H. (2019). Rezension (EWR, Nr. 3) von: Müller-Hermann, S., Becker-Lenz, R., Müller, S. & Ehlert, G. (2018). Professionskulturen. Charakteristika unterschiedlicher professioneller Praxen. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.

Pallesen, H. (2019). Rezension (EWR, Nr. 1 ) von: Proske, M. & Rabenstein, K. (2018). Kompendium qualitative Unterrichtsforschung. Unterricht beobachten – beschreiben – rekonstruieren. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.

Kramer, R.-T. & Pallesen, H. (2019). Der Lehrerhabitus zwischen sozialer Herkunft, Schule als Handlungsfeld und der Idee der Professionalisierung. In R.-T. Kramer & H. Pallesen (Hrsg.) Lehrerhabitus. Theoretische und empirische Beiträge zu einer Praxeologie des Lehrerberufs (S. 74-100). Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.

Kramer, R.-T. & Pallesen, H. (2019). Theoretisch-konzeptionelle und empirische Herausforderungen des Lehrerhabitus. Eine Einleitung. In R.-T. Kramer & H. Pallesen (Hrsg.) Lehrerhabitus. Theoretische und empirische Beiträge zu einer Praxeologie des Lehrerberufs (S. 9-23). Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.

Kramer, R.-T. & Pallesen, H. (2019) (Hrsg.). Lehrerhabitus. Theoretische und empirische Beiträge zu einer Praxeologie des Lehrerberufs. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.

Pallesen, H. & Hörnlein, M. (2019). Warum Schüler*innen keine Fragen stellen. Unterricht zwischen Sozialisation zur Fraglosigkeit und Bildungsanspruch. In D. Rumpf & Stefanie Winter (Hrsg.) „Kinderperspektiven im Unterricht – Zur Ambivalenz der Anschaulichkeit“. Wiesbaden: VS Springer.

Kramer, R.-T. & Pallesen, H. (2018). Lehrerhandeln zwischen beruflichem und professionellem Habitus. Praxeologische Grundlegungen und rekonstruktive Perspektiven. In T. Leonhard, J. Kosinar & C. Reintjes (Hrsg.). Institutionelle Praktiken und Orientierungen in der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung. Potentiale und Grenzen der Professionalisierung (S. 41-52). Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.

Schierz, M., Pallesen, H. & Haverich, A. K. (2018). „Aber erstmal hast du das Wort“ – Eine qualitativ-rekonstruktive Fallstudie zur Ausbildungsinteraktion und fachkulturellen Sozialisation im Praxissemester Sport. Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung (7), 37-50.

Pallesen, H., Schierz, M. & Haverich, A. K. (2018). Die Prüfung als Thematisierungspraktik der Nachbesprechung in Ausbildungsinteraktionen des Praxissemesters Sport. In M. Artmann, P., Berendonck, M., Herzmann & A. Liegmann (Hrsg.). Professionalisierung in Praxisphasen der Lehrerbildung. Qualitative Forschung aus Bildungswissenschaft und Fachdidaktik (S. 153-168). Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.

Kramer, R.-T. & Pallesen, H. (2017). Lehrerhandeln zwischen beruflichen und professionellen Habitus –Praxeologische Grundlagen und rekonstruktive Perspektiven. Unveröffentlichtes Manuskript.

Pallesen, H. (2016). Talentsein als Entwicklungsaufgabe. Zur Deutung und Bearbeitung spannungsvoller Passungsverhältnisse zwischen Biografie und Institution. Sport und Gesellschaft, 13(2), 145-168.

Schierz, M. & Pallesen, H. (2016). „Und ich kriege alle mit!“ – Praxeologische Annäherungen an Heterogenitätskonstruktionen, Arbeitsbündnisse und berufliche Habitusformationen Sportlehrender. Sonderheft Zeitschrift für sportpädagogische Forschung(1), 31-50.

Pallesen, H. (2014). Talent und Schulkultur. Fallrekonstruktionen zu Bildungsgangentscheidungen an einer Eliteschule des Sports. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich.

Pallesen, H. (2014). Talentsein als Entwicklungsaufgabe. In C. Ernst, G. Gawrisch, C. Kröger, W.-D. Miethling & V. Oesterhelt (Hrsg.), Schul-Sport im Lebenslauf – Konturen und Facetten Sport-Pädagogischer Biographieforschung (S. 84). Hamburg: Czwalina.

Schierz, M. & Pallesen, H. (2013). Begabungsförderung im Bildungsgang. In T. Borchert & A. Hummel (Hrsg.), Förderung von (sportlichen) Begabungen im schulischen Bildungsgang. (S. 7 -23). Chemnitz: Universitätsverlag.

Pallesen, H. (2013). Erfolgreich gescheitert!? Zum Passungsverhältnis von subjektiven und objektiven Bildungsgängen adoleszenter Talente an einer Eliteschule des Sports. In A. Gogoll & R. Messmer (Hrsg.), Sportpädagogik zwischen Stillstand und Beliebigkeit (S. 57-68). Magglingen: BASPO.

Pallesen, H. (2012). Erfolgreich gescheitert?! Zum Passungsverhältnis von subjektiven und objektiven Bildungsgängen adoleszenter Talente an einer Eliteschule des Sports. In Bundesamt für Sport BASPO (Hrsg.), Sportpädagogik zwischen Stillstand und Beliebigkeit. (25. Jahrestagung der dvs-Sektion Sportpädagogik, S. 59) – Symposium „Reflektierte Praxis“. Magglingen: BASPO.

Pallesen, H. (2011). Talent und Bildungsgang. Strukturproblematik und Bewährungsmythos einer Sportbetonten Schule. In B. Gröben, V. Kastrup & A. Müller (Hrsg.), Sportpädagogik als Erfahrungswissenschaft. 23. Jahrestagung der dvs-Sektion Sportpädagogik vom 3. - 5. Juni 2010 in Bielefeld (S. 268-272). Hamburg: Czwalina.

Pallesen, H. & Schierz, M. (2010). Talent und Bildungsgang. Rekonstruktionen zur Schulkultur in Verbundsystemen „Schule-Leistungssport“. Opladen & Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich.

Pallesen, H. & Schierz, M. (2009). Talent und Bildungsgang. Rekonstruktionen zur Schulkultur in Verbundsystemen ‚Schule-Leistungssport’. Endbericht zum Projekt Talent und Bildungsgang (Projekt- Nr. 071171/06-08). Köln: Bundesinstitut für Sportwissenschaft.

Schierz, M. & Pallesen, H. (2009). Talent und Bildungsgang. BISp-Jahrbuch Forschungsförderung 2008/09, 289-292.

Pallesen, H. & Schierz, M. (2008). Pädagogisch-didaktische Schulentwicklung – Lernen in der Kooperation von Schule und Sport. In Dortmunder Zentrum für Schulsportforschung (Hrsg.), Schulsportforschung. Grundlagen – Perspektiven – Anregungen (S. 136-153). Aachen: Meyer & Meyer.