Zum Hauptinhalt springen

Sprachförderung im inklusiven Unterricht

Zielsetzung

Sprachliche Kompetenzen sind wesentlich für den Schulerfolg und bilden eine bedeutsame Grundlage für den weiteren Lebensverlauf sowie für die Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen. Unterschiedlichste Faktoren (z.B. Sprachentwicklungsstörungen, kognitive Entwicklungsstörungen, genetische Syndrome, familiäres Sprachumfeld) können jedoch die sprachliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen beeinflussen und zu sprachlichen Barrieren im schulischen Lernen führen. Die sprachliche Heterogenität innerhalb von Bildungskontexten ist somit in der Regel sehr hoch. Vor diesem Hintergrund befassen wir uns in diesem Forschungsschwerpunkt damit, wie die sprachliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in inklusiven Kontexten gefördert werden kann.

Neben der (Weiter-)Entwicklung von Sprachfördermethoden geht es uns vor allem auch darum, wie diese Methoden in den schulischen Alltag implementiert werden können. Zahlreiche Studien haben bereits gezeigt, dass die Quantität und Qualität der Förderung im schulischen Alltag häufig nicht ausreichen, um die Wirksamkeit der Förderung zu entfalten. Im Sinne der Implementationsforschung geht es uns neben der Untersuchung der grundsätzlichen Wirksamkeit einer Methode auch um die Analyse von Veränderungen und Anpassungen, welche pädagogische Fachkräfte im Feld vornehmen, und deren Einfluss auf die Wirksamkeit der Methode. Es werden solche Komponenten einer Methode herausgefiltert, die notwendige Voraussetzung für die Entfaltung der Wirksamkeit sind, sowie Handlungsspielräume für pädagogische Fachkräfte beschrieben.

Ausgewählte Publikationen

Elstrodt-Wefing, N., Möhring, M., Starke, A. & Ritterfeld, U. (2019). Umsetzung unterrichtsintegrierter Sprachfördermaßnahmen im Primarbereich – Eine Mixed-Methods-Untersuchung bei Lehrkräften in BiSS-Verbünden. Empirische Sonderpädagogik, 3, 191-209.

Elstrodt, N., Graf, J., Sahm, M., Starke, A. & Ritterfeld, U. (2019). Interaktionen im inklusiven Unterricht der Grundschule – Analysen zum kontingenten Unterrichten. In K. Verrière & L. Schäfer (Hrsg.), Interaktion im Klassenzimmer. Forschungsgeleitete Einblicke in das Geschehen im Unterricht (S. 31-50)Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.

Vock, M., Gronostaj, A., Grosche, M., Ritterfeld, U., Zaruba, N., Kalinowski E., Ehl, B., Paul, M., Elstrodt-Wefing N., Möhring M. & Starke, A. (2018). Das Projekt „Förderung der Bildungssprache Deutsch in der Primarstufe: EvaluationOptimierung & Standardisierung von Tools im BiSS-Projekt“ (BiSS-EOS) – Ergebnisse und Erfahrungen aus drei Projektjahren. In BiSS Trägerkonsortium (Hrsg.), Die Evaluationsprojekte. Unter Begutachtung.