Zum Hauptinhalt springen

Worlds of Contradiction

Als interdisziplinäre Verbundforschungsplattform an der Universität Bremen fokussiert Worlds of Contradiction Phänomene, Konzepte, gesellschaftlich relevante Aspekte und methodologische Konsequenzen von Widerspruch aus Perspektiven der Geisteswissenschaften. Ziel der Initiative ist es, die bestehenden Verbundforschungsaktivitäten der Universität Bremen ebenso wie zukünftige Forschungsprofile und Einzelprojekte konzeptionell zu bündeln und damit Kooperationen zwischen Disziplinen zu ermöglichen, die dem Prinzip geteilten Wissens – shared knowledge – verpflichtet sind.

Die Initiative ist eine Kooperation von fünf Fachbereichen der Universität Bremen: Fachbereich 6: Rechtswissenschaften, Fachbereich 8: Sozialwissenschaften, Fachbereich 9: Kulturwissenschaften, Fachbereich 10: Sprach- und Literaturwissenschaften, Fachbereich 12: Erziehungs- und Bildungswissenschaften, und gliedert sich in die Projektbereiche Machtdifferenzen, Wissensformen und Verhandlungspraxen.