Zum Inhalt springen

Didaktik der Mathematik

Die mathematikdidaktische Forschung am Fachbereich 3 der Universität Bremen zeichnet sich durch fünf Forschungsbereiche aus:

·      Erkenntnisprozesse beim Lehren und Lernen von Mathematik

·      Mathematikdidaktische Unterrichtsforschung

·      Mathematisches Denken in der Schule

·      Mathematik aus der Perspektive von Lernenden und Nutzer*innen sowie

·      Hochschuldidaktik Mathematik.

Praktiken und Prozesse des Lernens, Lehrens und Nutzens von Mathematik werden in unterschiedlichen Umgebungen untersucht: in der Grundschule, allgemeinbildenden Schule, Berufsschule, Hochschule, Universität und im Beruf, in schulischen und außerschulischen Kontexten. Digitale Medien, die Heterogenität von Lernenden und psychologische Einflussfaktoren werden dabei ebenso in den Blick genommen wie genuin fachliche Zusammenhänge und ihre Bedeutung für das Mathematiklernen und –lehren. Grundlagenforschung und Anwendungsforschung finden sich im breiten Spektrum der Forschungsaktivitäten, die methodisch sowohl quantitativ als auch qualitativ ausgerichtet sind.

Der Forschungsschwerpunkt Didaktik der Mathematik der Universität Bremen widmet sich der Erforschung von mathemaitschen Lehr- und Lernprozessen. Ihre Forschungsfelder sind vielfältig, dazu gehören u.a. Argumentations- und Beweisprozesse; Empirische Unterrichtsforschung; Heterogenität von Lernenden; International Vergleichende Perspektiven; Lehrerbildung und ein soziologischer Blick auf Mathematikunterricht (Prof. Dr. Christine Knipping). Beweise im Mathematikunterricht; digitale Medien in Schule und Lehrerbildung; Enactivism als eine Theorie des Lernens und eine Methodik; Problem orientierter Mathematikunterricht; Soziale Ungleichheit im Mathematikunterricht; Vergleich pädagogischer Ansätze; Interventionen für Schüler zu Beginn der Schulzeit; Research in the composition of toolbox in the context of PBT in upper secondary school in context of Algebra and Geometry (Prof. Dr. David Reid). Affektive Aspekte beim Mathematiklernen; Eye-Tracking von Lernenden; Mathematik im beruflichen Kontext; Sinnkonstruktionen und Motivation im Kontext von Mathematik; Sozio-kulturelle Aspekte von Mathematiklernen (Prof. Dr. Maike Vollstedt). Kognitive, epistemologische, semiotische und soziale Aspekte von Lernprozessen; Design-Based Research; Netzwerke von Theoriebildung, Digitale Lernumgebungen; Lehren und Lernen von Algebra; Lernen im Kontext von Hochschulmathematik; Lehreraus- und Fortbildung (Prof. em. Dr. Angelika Bikner-Ahsbahs, Dr. Ingolf Schäfer).

 

Beteiligte AGs