Zum Inhalt springen

Stochastik und Statistik

Die Stochastik als Teilgebiet der Mathematik besteht aus der Wahrscheinlichkeitstheorie und der Statistik. In der Wahrscheinlichkeitstheorie geht es darum, zufällige Phänomene mathematisch zu beschreiben (Modellbildung) und Wahrscheinlichkeiten zu berechnen. Darauf aufbauend ist es die Kernaufgabe der Statistik, auf der Basis von Daten Rückschlüsse auf Charakteristika eines wahrscheinlichkeitstheoretischen Modells zu ziehen bzw. dazu geeignete Verfahren zu entwickeln. Die Anwendung stochastischer Methoden spielt in nahezu allen Wissenschaften und vielen anderen Bereichen der Gesellschaft eine wichtige Rolle. Aus der engen Verflechtung von Mathematik, Informatik und Anwendung ergeben sich immer wieder neue und sehr spannende Forschungsfragen, so dass im Bereich Stochastik/Statistik durchgehend eine Vielzahl von Abschlussarbeiten vergeben wird.

Am Fachbereich Mathematik/Informatik der Universität Bremen ist die Stochastik/Statistik derzeit vorwiegend durch die Arbeitsgruppen von Prof. Werner Brannath, Prof. Thorsten Dickhaus, Prof. Vanessa Didelez, Prof. Marc Keßeböhmer und Prof. Iris Pigeot vertreten. Forschungsschwerpunkte in diesem Bereich sind zum Beispiel dynamische Systeme und Ergodentheorie, simultane statistische Inferenz und adaptive Designs, graphische Modelle und Kausalität sowie ganz allgemein die Methodenentwicklung für die statistische Auswertung von klinischen und epidemiologischen Studien.

Beteiligte AGs