Zum Hauptinhalt springen

Dr. Stefan Thierse

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Postdoktorand

Büro: GW2, B 2.210

E-Mail: thierseprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

 

Sprechzeiten während der vorlesungsfreien Zeit

Donnerstag, 30.07.2020 | 15:00 bis 17:00 Uhr
Donnerstag, 10.09.2020 | 15:00 bis 17:00 Uhr
Donnerstag, 15.10.2020 | 15:00 bis 17:00 Uhr
Melden Sie sich wie gewohnt bitte vorab über Doodle an: https://doodle.com/poll/t8yc4mmbzwu4ce95

 

Forschungsinteressen

  • Governance in der Europäischen Union
  • Vergleichende Parlamentsforschung, unter besonderer Berücksichtigung des Europäischen Parlaments
  • Politische Opposition
  • Organisierte Interessen
  • Politische Mobilisierung
  • Verfassungsgerichtsbarkeit
  • Recht und Politik

 

Veröffentlichungen

Zeitschriftenaufsätze mit peer-review-Verfahren

Thierse, Stefan (2020): Mobilisierung des Rechts. Organisierte Interessen und Verfassungsbeschwerden vor dem Bundesverfassungsgericht, in: Politische Vierteljahresschrift. Online first 15. April 2020. DOI: 10.1007/s11615-020-00235-5.

Thierse, Stefan (2019): Policy entrepreneurship in the European Parliament: reconsidering the influence of rapporteurs, in: Journal of European Public Policy 26 (2), 267–285, DOI: 10.1080/13501763.2017.1409794.

Daniel, William T.; Thierse, Stefan (2018): Individual Determinants for the Selection of Group Coordinators in the European Parliament, in: JCMS: Journal of Common Market Studies 56 (4), 939–954, DOI: 10.1111/jcms.12690.

Thierse, Stefan (2016): Going on record – Revisiting the logic of roll-call vote requests in the European Parliament, in: European Union Politics 17(2), 219–241, DOI: 10.1177/1465116515622692.

 
Monographien

Thierse, Stefan; Badanjak, Sanja (2020): Opposition in the EU multi-level polity – Legal Mobilization against the EU Data Retention Directive, Cham: Palgrave Macmillan (i.E.).

Thierse, Stefan (2015): Governance und Opposition im Europäischen Parlament. Minderheitenrechte und Agendakontrolle im legislativen Entscheidungsprozess, Baden-Baden: Nomos (Studien zum Parlamentarismus, Bd. 27).

Rezensiert in Zeitschrift für Parlamentsfragen (Heft 3/2017, S. 712 – 713)
https://www.nomos-elibrary.de/10.5771/0340-1758-2017-3-712/rezensionen-jahrgang-48-2017-heft-3

 
Buchbeiträge

Thierse, Stefan (2020): Nationale Spitzenkandidaten und Wahlkreiskönige im 9. Europäischen Parlament, in: Michael Kaeding, Manuel Müller und Julia Schmälter (Hrsg.), Die Europawahl 2019. Spitzenkandidaten, Parteien, Protestwähler, Wiesbaden: Springer VS, 191–201.

Thierse, Stefan (2020, i.E.): Sondervoten in Landesverfassungsgerichten, in: Werner Reutter (Hrsg.), Verfassungsgerichtsbarkeit im Bundesstaat. Theoretische Ansätze, methodische Überlegungen und empirische Analysen, Wiesbaden: Springer VS (voraussichtliches Erscheinungsdatum Januar 2020).

Thierse, Stefan; Kaczynska, Jennifer (2019): Die europapolitische Parteienagenda im Bundestagswahlkampf 2017 – Eine Analyse auf Grundlage von Pressemitteilungen, in: Karl-Rudolf Korte und Jan Schoofs (Hrsg.), Die Bundestagswahl 2017. Analysen der Wahl-, Parteien-, Kommunikations- und Regierungsforschung, Wiesbaden: Springer VS, 411–430.

Thierse, Stefan (2019): Europäische Union (und direkte Demokratie), in: Andreas Kost und Marcel Solar (Hrsg.), Lexikon Direkte Demokratie in Deutschland, Wiesbaden: Springer VS, 85–94.

Thierse, Stefan; Hohl, Karina (2017): Verfassungsgerichtshof für das Land Nordrhein-Westfalen, in: Werner Reutter (Hrsg.), Landesverfassungsgerichte. Zum Verhältnis von Politik und Verfassung in den Bundesländern, Wiesbaden: Springer VS, 243–267.

Thierse, Stefan (2015): Still running the show? Deutsche Koordinatoren im neu gewählten Europäischen Parlament, in: Michael Kaeding und Niko Switek (Hrsg.), Die Europawahl 2014. Spitzenkandidaten, Protestparteien, Nichtwähler. Wiesbaden: Springer VS, 345-356.

 

Sonstige Beiträge

Karl-Rudolf Korte; Stefan Thierse (2014): Mit angezogener Handbremse. Deutsche Parteien im Europawahlkampf, in: Die politische Meinung 52 (524), 75–80.

 
Buchbesprechungen

Manfred Mai, Regieren in der modernen Gesellschaft. Governance aus Sicht der Ministerialbürokratie, erschienen auf: regierungsforschung.de, 18. April 2018.

Nils Ringe, Who Decides, and How? Preferences, Uncertainty and Policy Choice in the European Parliament, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 42(1), 215–217, 2011.   

 

Work in progress

The party-political and career background of list leaders in elections to the European Parliament (zusammen mit Lucy Kinski und Gregor Zons, in Vorbereitung)

Dissenting opinions in the constitutional courts of the German Länder – Evidence from a pooled analysis (in Vorbereitung).

Daniel, William T., Thierse, Stefan: Individual Background and Amending Activity in the European Parliament Committee System (einreichungsfertig).

 

Gutachtertätigkeiten

Election Law Journal, European Union Politics, Journal of European Public Policy, der moderne staat - dms: Zeitschrift für Public Policy, Recht und Management, Politische Vierteljahresschrift, Research & Politics.

 

Lebenslauf

Berufserfahrung

10/2017 – 09/2019  Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Sozialwissenschaften: Akademischer Oberrat auf Zeit

10/2016 – 09/2017  Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Sozialwissenschaften: Vertretung der Juniorprofessur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Europäische Integration (Prof. Dr. Eva G. Heidbreder)

10/2013 – 09/2016  Universität Duisburg-Essen, Institut für Politikwissenschaft / NRW School of Governance: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für das politische System der Bundesrepublik Deutschland und moderne Staatstheorien (Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte)

03/2013 – 10/2013  Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Vergleichende Regierungslehre (Prof. Dr. Frank Decker)

03/2013 – 10/2013  Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Vergleichende Regierungslehre, Prof. Dr. Frank Decker

08/2012 – 03/2013  Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn,

02/2009 – 08/2011  Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie: Wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur für Vergleichende Regierungslehre (Prof. Dr. Frank Decker)

 

Akademische Ausbildung

02/2009 – 09/2015  Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Promotion im Fach Politikwissenschaft. Abschluss: Dr. phil.

Thema der Dissertation: „Governance und Opposition im Europäischen Parlament. Minderheitsrechte und Agendakontrolle im legislativen Entscheidungsprozess“, Betreuer: Prof. Dr. Frank Decker
Zweitgutachter: Prof. Nils Ringe, PhD

10/2003 – 02/2009  Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Studium der Politikwissenschaft, der Französischen Philologie und der Volkswirtschaftslehre. Abschluss: Magister Artium (M.A.)

Thema der Magisterarbeit: „Das Parteiensystem der Europäischen Union: Koalitionsbildung und Interaktionsmuster im Europäischen Parlament“, Betreuer: Prof. Dr. Frank Decker

 

Förderungen und Auszeichnungen

10/2017 – 09/2019  Projektförderung durch den Strategischen Forschungsförderungsfonds der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf für das Projekt „Mobilisierung des Rechts – Die Rolle von NGOs bei Verfassungsbeschwerden“

03/2017 – 04/2017  Short Term Research Fellowship am Antwerp Consortium on the Organization of Rulemaking and Multi-level Governance in Europe (ACTORE) / Jean Monnet Centre of Excellence, Universität Antwerpen

08/2011 – 06/2012  Research Internship an der University of Wisconsin-Madison, Department of Political Science   

09/2010 – 09/2013  Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

 

 

 

 

 

          

Aktualisiert von: Alla Keuten