Zum Hauptinhalt springen

PD Dr. Yvonne Pörzgen

Slavistische Literatur- und Kulturwissenschaftlerin

Büro: GW2 B2340

Tel.: 0421/218-67271

Bürotage in Coronazeiten: Mittwoch und Donnerstag

email: poerzgenprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

  • Zuständigkeiten im IES: Geschäftsführerin; Studienberatung; Leistungsanerkennung; Internetauftritt
  • Forschungsschwerpunkte:
    - russische und polnische und Literatur des 19.-21. Jhr.
    - Traum und Utopie
    - Willensfreiheit
    - Drogenliteratur
    - kulturwissenschaftliche Methodik
    - Raumkonzeptionen

Vorstellung im Bulletin der Deutschen Slavistik, 2020

Biographie

Lehrveranstaltungen

WiSe 2021/22: Europa-Blog (BA)

WiSe 2021/22: Einführung in die Techniken wissenschaftlichen Arbeitens (BA)

SoSe 2021: Lektürekurs: Varlam Šalamov, "Kolymskie rasskazy" (BA/MA)

SoSe 2021: Redaktion IES-Blog (BA)

WiSe 2020/21: Einführung in die Techniken wissenschaftlichen Arbeitens (BA)

SoSe 2019: Text Raum Identität (BA)

2016-2020: Lehre an der Staatlichen Universität Ul'janovsk (UlGU) und der Geisteswissenschaftlichen Universität Moskau (RGGU) (BA/MA)

SoSe 2016: Schlesien als literarischer Topos (Doktorandenkolloquium)

WS 2014/15: Postkolonialismus in der Literaturwissenschaft (BA)

SoSe 2014: Geschichte, Staaten und Nationen: Europäische Literatur im 19. Jahrhundert (BA)

Berufliche Tätigkeit

Seit 2008 Mitarbeiterin und Geschäftsführerin, Universität Bremen

2016-2020 DAAD-Lektorin, Staatliche Universität Ul'janovsk (UlGU) bzw. Geisteswissenschaftliche Universität Moskau (RGGU)

2007-2008 Lehrbeauftragte am Lehrstuhl Slavische Literaturwissenschaft und am Sprachenzentrum der Universität Bamberg

2006-2008 Projektmitarbeiterin zur Schulbuchforschung an der Professur Deutsche Sprachwissenschaft/Deutsch als Fremdsprache, Schwerpunkt Russland und Baltikum

2005 Büroleiterin bei Schmittmetall mit Zuständigkeit für die polnisch-deutsche Koordination

2004-2005 Projektmitarbeiterin zur Schulbuchforschung an der Professur Deutsche Sprachwissenschaft/Deutsch als Fremdsprache, Schwerpunkt Polen

2003-2008 Lehrtätigkeit im Fach Deutsch als Fremdsprache am Sprachinstitut Treffpunkt, Bamberg

Preise und Stipendien

2014 Forschungsstipendium "Scholars in Residence" Goethe-Institut; Forschungsaufenthalt an der University of Bristol und am Imperial War Museum, London

2012 Forschungsstipendium am Deutschen Polen-Institut (DPI), Darmstadt

2007 Forschungsstipendium am Georg-Eckert-Institut, Braunschweig

2005-2006 HWP- Promotionsstipendium

1997-2002 Studienstipendium der bayerischen Begabtenförderung

 

Publikationen (neueste Publikationen siehe rechte Spalte)

Monographien

2009 Helmut Glück, Yvonne Pörzgen: Deutsche Sprachbücher in den baltischen Ländern und in Rußland vom 16. Jahrhundert bis 1941. Eine teilkommentierte Bibliographie. Harrassowitz.

Weitere Artikel und Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden (kommentierte Auswahl siehe rechte Spalte)

2016 Dostojewskij und der freie Wille. Zwei Lesarten von „Verbrechen und Strafe“. In: Jahrbuch der Deutschen Dostojewskij-Gesellschaft 2015.

2016 Anstelle des Schweigens. Der Gulag in Evgenija Ginzburgs „Krutoj maršrut“ und Vasilij Aksenovs „Ožog“. In: Karol Sauerland, Yvonne Pörzgen (Hg.): Das kulturelle Gedächtnis Europas im Wandel. Literatur über Shoa und Gulag. Peter Lang Verlag: Frankfurt am Main, S. 181-204.

2016 Willensfreiheit versus Oblomovščina. In: Anne Hultsch (Hg.): I. A. Gončarov. Neue Beiträge zu Werk und Wirkung. Böhlau Verlag: Köln, Weimar, Wien, S. 139-157.

2016 “The great universe of waters”: Das Meer in Ivan Bunins „Gospodin iz San-Francisko”, Joseph Conrads “Typhoon” und Virginia Woolfs “The Voyage Out”. In: Michaela Böhmig, Peter Thiergen (Hg.), unter Mitarbeit von Anna-Maria Meyer: Ivan A. Bunins Gospodin iz San-Francisko. Text - Kontext - Interpretation (1915-2015). Böhlau Verlag: Köln, Weimar, Wien, S. 191-211.

2015 Themenwandel: Schlesien als Topos der deutschsprachigen Literatur. In Germanoslavica, 1/2015, S. 29-47.

2015 Literatur-Nobelpreis für Swetlana Alexijewitsch. In: Belarus-Analysen, Nr. 24, 07.12.2015.

2014 »Something to believe in«: Die Sprachenwahl in Russlands Beiträgen für den Eurovision Song Contest. In: Russland-Analysen, Nr. 279, 20.06.2014.

2013 Ameryka Janusza Głowackiego. Dekonstrukcja mitu. In: Przemysław Czapliński, Renata Makarska, Marta Tomczok: Poetyka migracji. Doświadczenie granic w literaturze polskiej przełomu XX i XXI wieku. Katowice 2013, S. 305-318.

2013 Janusz Głowackis Amerika. Destruktion eines Mythos. In: Daniel Henseler, Renata Makarska (Hg.): Polnische Literatur in Bewegung. Die Exilwelle der 1980er Jahre. Bielefeld 2013, S. 289-298.

2012 Ритуалы и идентичность города на примере Калининграда-Кёнигсберга. In: Юрий Костяшов, Ольга Курило, (Изд.): Между Одером и Неманом: проблемы исторической памяти. Калининград 2012, c. 33-42.

2012 Kommunikationsmaterialien in Sprachsituationen: Nazarius Sasses "Deutsch-polnischer Beichtspiegel" (1904). In: Beiträge der Internationalen Tagung zum Deutschlandjahr in Russland 2012/13 in Ulan-Ude. Ulan-Ude 2012, S. 70.

2011 Anfänge und Geschichte von Deutsch als Fremdsprache in Russland. In: Ulrich Ammon, Dirk Kemper (Hg.): Die deutsche Sprache in Russland. Geschichte, Gegenwart, Zukunftsperspektiven. München 2011, S. 95-105.

2011 Protest oder Pornographie? Der Skandal um Bajan Širjanovs Roman Nizšij pilotaž. in: Georg Gierzinger, Sylvia Hölzl, Christine Roner (Hg.): Spielformen der Macht. Interdisziplinäre Perspektiven auf Macht im Rahmen junger slawistischer Forschung. Innsbruck, S. 313-324.

2011 Schwerpunkt: Psychedelik und slavische Literaturen. "To get high". Topoi der slavischen Psychedelik (mit Tomáš Glánc) und Die Illusion der Wirklichkeit. Andrzej Stasiuks Grenzauslotungen. In: Welt der Slaven, Heft 2/2011, 217-220 bzw. 297-308. www.slavistik.uni-muenchen.de/forschung/publikation/welt_der_slaven/wsla56_21.pdf

2010 Russische Drogenliteratur. Audio-Beitrag auf MOE-Kompetenz.de, Gespräche zu Mittel- und Osteuropa.

2010 Kein Ich, nirgends? Identitätskonstruktion im Roman "Freelander" von Miljenko Jergović. In: Novinki, slavistische Online-Zeitschrift.

2009 Amerikanische versus russische Illumination. Strategien der Übersetzung von Jonathan Safran Foers Roman "Everything Is Illuminated" ins Russische. www.kakanien.ac.at/beitr/jfsl08

2009 Polnische Fortschreibung einer russischen Trinkerlegende: Venedikt Erofeev, „Moskva-Petuški“ und Jerzy Pilch, „Pod Mocnym Aniolem“. In: Miranda Jakiša/Thomas Skowronek (Hrsg.): Osteuropäische Lektüren II. Texte zum 8. Treffen des Jungen Forums Slavistische Literaturwissenschaft, Tübingen 2007. Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang 2009 (= Berliner Slawistische Abeiten, Bd. 35).

2008 Das Kater-Phänomen. Europa in der russischen Literatur, untersucht am Beispiel von Il'ja Bojašovs Roman „Put' Muri“. Im Sammelband zur Ringvorlesung „Europa literarisch“ an der Universität Siegen.

2007 Zwischen Beschimpfung und unverbrüchlicher Freundschaft. Die Geschichte der polnisch-deutschen Beziehungen in sprachwissenschaftlicher Perspektive. In: uni.vers. Das Magazin der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Heft 13 / November 2007. S. 30-32.

2007 Drei Dramen und eine Utopie? Tom Stoppard über Utopisches im Denken Michail Bakunins und Aleksandr Gercens. Bei: Novinki, slavistische Online-Zeitschrift.

2006 Deutschlehrwerke in den polnischen Ländern, 1500-1918. Eine teilkommentierte Bibliographie. In: Helmut Glück, Bettina Morcinek (Hg.): Ein Franke in Venedig. Das Sprachlehrbuch des Georg von Nürnberg (1424) und seine Folgen. Wiesbaden 2006. S. 141-152.

Kritisches Lexikon fremdsprachiger Gegenwartsliteratur

Mitherausgeberin; eigene Beiträge:

2014 Michal Witkowski. Online abrufbar unter www.munzinger.de/search/klfg/Michal+Sebastian+Witkowski/712.html

2014 Miroslaw Nahacz. Online abrufbar unter www.munzinger.de/search/klfg/Miroslaw+Nahacz/713.html

2014 Boris Akunin. Online abrufbar unter www.munzinger.de/search/klfg/Boris+Akunin/708.html

2012 Dorota Maslowska. Online abrufbar unter www.munzinger.de/search/klfg/Dorota+Maslowska/644.html

Sonstige Publikationen

2014 Tracing the Leningrad Siege. Gastbeitrag im Research Blog des Imperial War Museum, London: blogs.iwm.org.uk/research/2014/07/guest-post-tracing-the-leningrad-siege/

Mitarbeit

2012 Mitarbeit an Kissel, Wolfgang (Hg.): Der Osten des Ostens. Orientalismen in slavischen Kulturen und Literaturen. Frankfurt am Main 2012.

2006 Helmut Glück, Konrad Schröder: Deutschlernen in den polnischen Ländern. Bearbeitet von Yvonne Pörzgen und Marcelina Tkocz. Wiesbaden 2006. Rezension

Rezensionen

2015 Robert Born, Sarah Lemmen (Hg.): Orientalismen in Ostmitteleuropa. In: Südosteuropa Mitteilungen, 2/2015, S. 116-117.

2014 Was danach geschah. Jan C. Jansen und Jürgen Osterhammel erklären „Dekolonisation. Das Ende der Imperien“. Rezension bei iteraturkritik.de, Rezensionsforum für Literatur und für Kulturwissenschaft: www.literaturkritik.de/public/rezension.php

2012 Vorausschauender Rückblick. „Totalniy Futbol“ – ein Sammelband zur Fußball-EM 2012. Rezension bei literaturkritik.de, Rezensionsforum für Literatur und für Kulturwissenschaft. www.literaturkritik.de/public/rezension.php

2011 Esther Kinsky: 21 Grad Blau - Mein Balkan. Eine Reisebeschreibung. In: Südosteuropa Mitteilungen, 05/06 2011, S. 185-186.

2011 Heinz Wetzel: Auf nach Hellas! In: Südosteuropa Mitteilungen, 04/2011, S. 135-136.

2009 Die ersten und die letzten Dinge. Miljenko Jergović hat seinen Roman „Das Walnusshaus“ ,rückwärts geschrieben‘ und dabei eine neue Form der Erzählung entdeckt. Rezension bei literaturkritik.de, Rezensionsforum für Literatur und für Kulturwissenschaft.www.literaturkritik.de/public/rezension.php

2008 Rezension zu Helmut Glück, Ineta Polanska: Johann Ernst Glück (1654-1705). Pastor, Philologe, Volksaufklärer im Baltikum und in Russland. In: Das Wort, Germanistisches Jahrbuch Russland.

2007 Nüchterne Analyse des Rausches. Stephan Reschs Annäherungen an die deutschsprachige Drogenliteratur. Rezension bei literaturkritik.de, Rezensionsforum für Literatur und für Kulturwissenschaft.
www.literaturkritik.de/public/rezension.php

Betreute Abschlussarbeiten (Erstgutachterin; Auswahl)

• Der Kunstschaffende als Gestalter politischer Dimensionen (BA)
• Asteničeskij sindrom. Eine Analyse der Geschlechterbeziehungen im Filmschaffen von Kira Muratova (Magister)
• Das Groteske bei Dorota Masłowska (BA)
• Der Russe vom Dienst - Die Funktionen nationaler Stereotypen bei W. Kaminer (BA)
• Alexandra Kollontai. Ein Gedächtnisort der russischen Frauenbewegung (BA)

Pörzgen, Yvonne

  

Neuere Publikationen

Parades in Russian Memory Culture. In: Hoffmann, David L. (ed.): The Memory of the Second World War in Soviet and Post-Soviet Russia. London u.a.: Routledge, 2021.

Lems Feuilletons. In: Rzeszotnik, Jacek (Hg.): Ein Jahrhundert Lem, 1921-2021. Wrocław, Dresden: Neisse Verlag, 2021, S. 161-175.

Die Leningrader Blockade im russischen und deutschen Gedächtnis. In: Garstka, Christoph (Hg.): Dostojewskij und St. Petersburg. Die Stadt und ihr literarischer Mythos. Jahrbuch der Deutschen Dostojewskij-Gesellschaft. Berlin: Peter Lang, 2019, S. 95-115.

Transgenerationale Traumatisierung durch Heim-Erfahrung in Olga Martynovas Der Engelherd, Lena Goreliks Die Listensammlerin und Mariam Petrosjans Dom, v kotorom... In: Drosihn, Yvonne; Jandl, Ingeborg; Kowollik, Eva (Hg.): Trauma - Generationen - Erzählen. Transgenerationale Narrative in der Gegenwartsliteratur zum ost-, ostmittel- und südosteuropäischen Raum. Berlin: Frank & Timme, 2020, S. 137-152.

Eigenständige Publikationen

"Yvonne Pörzgen führt überzeugend vor Augen, dass russische und polnische Autoren innovative und sprachlich interessante Texte geschaffen haben, die ihre kulturelle Identität reflektieren [...] Durch Pörzgens Arbeit wird diesen Texten nun ein Platz in der internationalen Drogenliteratur eingeräumt [...]." (Zeitschrift für Suchtforschung, 2009)

"Zweifellos ist die Wissenschaft damit um eine vorzügliche Dokumentation reicher geworden, die vornehmlich für kulturge-schichtliche Untersuchungen mit Gewinn genutzt werden kann." (IFB / Informationsmittel für Bibliotheken: digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft)

Herausgeberin

Hrsg. von Jurij Lileev, Yvonne Pörzgen, Mario Zanucchi: Europäische Avantgarden um 1900. Kontakt - Transfer - Transformation.

Hrsg. von Natalia Bakshi, Georg Pfleiderer, Yvonne Pörzgen: Ausstrahlung der Reformation: Ost-westliche Spurensuche. 2020.

Hrsg. von Natal'ja Bakši, Aleksandr Žerebin, Yvonne Pörzgen, Elisabeth Cheauré. Moskva 2019.

"Книга, подготовленная к 60-летию профессора германистики Дирка Кемпера, - дар его друзей, коллег и учеников из России, Германии, Австрии, Польши. В ней содержится широкий спектр тем, так или иначе интересующих Кемпера на протяжении всей его творческой жизни, - Гете и мировая литература, романтизм, проблемы русско-немецкого культурного трансфера, литературоведение из своей и чужой культурной перспективы.

Mit Karol Sauerland: Das kulturelle Gedächtnis Europas im Wandel. Frankfurt am Main 2016.

"Dieses Buch unternimmt eine vergleichende Analyse der Literatur über die Shoah und den sowjetischen Gulag mit dem Ziel, das Verhältnis zwischen Kunst und Zeugnis hinsichtlich der Erfahrung einer systematischen Ent-menschlichung auszuloten. Ein solcher – wenngleich in der deutschen Öffentlichkeit nicht unumstrittener − Vergleich ist sehr wichtig, denn er vertieft die Erkenntnisse über das NS-Regime wie auch über den Gulag, dessen erste Lager älter sind als diejenigen der Nationalsozialisten. Aber vor allem erlaubt er, die systematische und massenhafte Entmenschlichung, die phänomenologisch zwar ausführlich beschrieben ist, aber nach wie vor viele Fragen aufwirft, besser zu erfassen." (Einsicht. Bulletin des Fritz Bauer Instituts, 2017)

Das Wort. Germanistisches Jahrbuch Russland, 2017/2018.

Mit Tomáš Glanc: Schwerpunkt Psychedelik und slavische Literaturen

Weitere Publikationen

"The great universe of waters": Das Meer in Ivan Bunins Gospodin iz San-Francisko, Joseph Conrads Typhoon und Virginia Woolfs The Voyage Out. In: Michaela Böhmig, Peter Thiergen (Hg.): Ivan A. Bunins Gospodin iz San-Francisko. Text - Kontext - Interpretation (1915-2015). Köln u.a.: Böhlau, 2016, S. 191-212.

Themenwandel: Schlesien als Topos der deutschsprachigen Literatur. In: Germanoslavica. Zeitschrift für germano-slawische Studien. Jg. 26, Heft 1 (2015), S. 29-47.

Janusz Głowackis Amerika: Destruktion eines Mythos. In: Daniel Henseler, Renata Makarska (Hg.): Polnische Literatur in Bewegung. Die Exilwelle der 1980er Jahre. Bielefeld: transcript Verlag, 2013, S. 289-298.

Entschlossen zur Unentschlossenheit. Meša Selimovićs Roman "Derviš i smrt" und der Diskurs um die Willensfreiheit. In: Frieß, Nina et al. (Hg.): Texturen - Identitäten - Theorien. Ergebnisse des Arbeitstreffens des Jungen Forums Slavistische Literaturwissenschaft in Trier 2010. Potsdam 2011, S. 361-374.

Anfänge und Geschichte von Deutsch als Fremdsprache in Russland. In: Ammon, Ulrich; Kemper, Dirk (Hg.): Die deutsche Sprache in Russland. Geschichte, Gegenwart, Zukunftsperspektiven. München: iudicium, 2011, S. 95-105.

Protest oder Pornographie? Der Skandal um Bajan Širjanovs Roman Nizšij pilotaž. In: Georg Gierzinger, Sylvia Hölzl, Christine Roner (Hg.): Spielformen der Macht. Interdisziplinäre Perspektiven auf Macht im Rahmen junger slawistischer Forschung. Innsbruck University Press, 2011, S. 313-323.

Vielfalt ohne Einheit: Identitätskonstruktionen in Ex-Jugoslawien. In: Kissel, Wolfgang Stephan; Liebert, Ulrike (Hg.): Perspektiven einer europäischen Erinnerungsgemeinschaft. Nationale narrative und transnationale Dynamiken seit 1989. Berlin: Lit Verlag, 2010, S. 71-89.

Deutschlehrwerke in den polnischen Ländern, 1500-1918. Eine teilkommentierte Bibliographie. In: Helmut Glück, Bettina Morcinek (Hg.): Ein Franke in Venedig. Das Sprachlehrbuch des Georg von Nürnberg (1424) und seine Folgen. Wiesbaden: Harrassowitz, 2006.