Zum Inhalt springen

News

Lehre und Prüfungen in Zeiten von Corona

laut Verordnung der Senatorin für Wissenschaft und Häfen vom 12.03.2020 dürfen bis auf weiteres keine Lehrveranstaltungen in Präsenz mehr stattfinden. Laufende Veranstaltungen sind dementsprechend zu unterbrechen.
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

laut Verordnung der Senatorin für Wissenschaft und Häfen vom 12.03.2020 dürfen bis auf weiteres keine Lehrveranstaltungen in Präsenz mehr stattfinden. Laufende Veranstaltungen sind dementsprechend zu unterbrechen. Es sollen dem Rektorat folgend unsererseits Wege gefunden werden, wie durch großzügige Handhabung die Studierenden dennoch zu den für sie notwendigen CP kommen können.
Online-Veranstaltungen können durchgeführt werden und Präsenzlehre kann - so möglich - als Onlinelehre weitergeführt werden.

Prüfungen werden weiterhin durchgeführt. Es ist aber darauf zu achten, den Abstand zwischen Prüflingen von 1,5 m nicht zu unterschreiten. Günstig wäre auch, die Kohortengrößen zu begrenzen, z.B. durch Teilung von Prüfungen, falls das räumlich und personell möglich ist. 
Bei Prüfungen im Testcenter werden wir nur jeden zweiten Platz besetzen, um die notwendigen Abstände zwischen Personen zu erreichen, die Prüfungstermine sind entsprechend anzupassen. Soweit der derzeitige Stand nach der heutigen Krisensitzung des Rektorats.

Bitte beachten Sie die Informationen in der angehängten Pressemitteilung. Bitte achten Sie auch auf die Homepage der Uni, hier werden gut zugänglich und stets aktualisiert Informationen zu unserem Umgang mit dem Pandemierisiko zu finden sein.

Weiteres wird zu Beginn der kommenden Woche in einer Sitzung der (Studien)Dekan*innen mit der Hochschulleitung und den entsprechenden Unterstützungsstellen (Medienstelle, ZMMK usw.) verhandelt. Das Dekanat wird Sie so bald wie möglich weiter informieren. 

Für Fragen stehe ich nach bestem Vermögen zur Verfügung. 

Mit besten Grüßen und Wünschen

Sabine Ritter 
Aktualisiert von: Yannik Meier