Zum Inhalt springen

Der Film und das Tier

Aufzeichnen, Inszenieren und Animieren von Tieren im Kino

Seit der Frühzeit des Kinos hat die Begegnung mit Tieren im Film einen besonderen Reiz. Tierdarstellungen finden sich in allen Filmgenres. Die klassischen Tierdokumentationen eines Jean Painlevé überschreiten dabei die Grenze zwischen Naturwissenschaft und Kunst ebenso wie ihr zeitgenössisches Pendant »Nénette«. Eine andere Facette bildet das Hollywoodkino mit der gemeinsamen Inszenierung von Stars und Wildtieren. Menschliches Verlangen, Tierforschung und afrikanische Großwildjagd überlagern sich in Komödien wie »Bringing up Baby«. Und animierte Tiere adressieren das ganze Spektrum menschlicher Gefühle, egal, ob gezeichnete Figuren wie Mickey Mouse oder digitale Figuren wie in »Fantastic Mr Fox«.

Häufig geht es auch gar nicht um das Tier an sich, sondern um Menschsein, Wünsche und Moral. In der Darstellung des Tiers werden Grundfragen menschlicher Kultur und Gesellschaft reflektiert.

Programmheft (PDF)

 

Aktualisiert von: Steven Keller