Zum Inhalt springen

öffentliche Seminare und Veranstaltungen

Die Kino-Schule ist ein Ort der Filmvermittlung. Hier werden Workshops und Seminare angeboten, von Filmaufführungen im Kino flankiert und von pädagogischer bzw. wissenschaftlicher Seite begleitet. Kooperationspartner sind der Fachbereich 9 der Universität Bremen / AG Filmwissenschaft und Medienästhetik und das Kommunalkino Bremen e.V. | CITY 46. Interessierte können fortlaufend oder nur an einzelnen Terminen teilnehmen.In unterschiedlichen Reihen werden Seminare mit gekoppeltem Film-Screening in den Räumen des CITY 46 gehalten. Zu den Seminaren sind Studierende wie Interessierte außerhalb der Universität zugelassen. Zu den Seminarreihen zählen:

Schule des Sehens

Das Seminar widmet sich grundlegenden Aspekten der Filmästhetik. An Standbildern und Ausschnitten aus der Filmgeschichte wird gemeinsam erforscht, was Film und Kino ist.

film:art

Das Seminar präsentiert die künstlerische Arbeit von Filmemachern und Medienkünstlern und wird flankiert von thematisch kuratierten Filmprogrammen aus dem experimentellen und avantgardistischen Bereich. zu den film:art-Veranstaltungen

Filmreihen

zu den Filmreihen-Veranstaltungen

City 46
Filmsymposium_Forschung

Absolute Farbe - vom Bauhaus zur Computerkunst

film:art 52

Zur Ausstellung "Farbe im Fluss" in der  Weserburg | Museum für Moderne Kunst
kuratiert und präsentiert von Christine Rüffert

Mi. 9.11.2011, 18:00 Uhr im CITY 46

Bereits zur Stummfilmzeit experimentierte man am Bauhaus mit abstrakten Farbformen. Seither finden sich in der Geschichte des Avantgardekinos vielfältigste Ansätze, Farbe losgelöst von einer Erzählung als eigenständiges formales Mittel einzusetzen, oft im Verhältnis zu einer musikalischen Tonebene. Christine Rüffert führt durch ausgewählte Beispiele von den deutschen Klassikern der 1920er Jahre über die amerikanische Visual Music der 1940er-60er, streift eigenwillige Beiträge aus Frankreich, Großbritannien und Australien und endet bei den synästhetischen Videos der zeitgenössischen österreichischen Computerkünstler. 

Die Filme:
   | Reflektorische Farblichtspiele | Kurt Schwerdtfeger  | D 1922 | 22:00 Min. (Ausschnitt)
   | Opus III | Walter Ruttmann  | D 1922 | 3:40 Min. | 35mm 
   | Komposition in Blau | Oskar Fischinger | D 1935 | 4:00 Min. | 35mm
   | Color Rhapsody | Marie E. Bute | USA 1948 | 6:00 Min. | 16mm
   | Allures | Jordan Belson | USA 1961 | 7:00 Min. | 16mm
   | Still Life | Jenny Okun | GB 1976 | 6:00 Min. | 16mm
   | Printer Light Play | Arthur & Corinne Cantrill | AUS 1978 | 6:00 Min. |  16mm             
   | Bouquet No. 3 | Rose Lowder | F 1995 | 1:00 Min. | 16mm
   | Irrealis | Rasmus Gerlach | D 2010 | 3:00 Min. | dvd
   | Blinq | Billy Roisz | A 2002 | 7:00 Min. | Beta SP
   | o68 | lia | A 2008 | 6:00 Min. | Beta SP                

filmstill abstrakte Form in schwarz/rot/weiss
Aktualisiert von: Steven Keller