Zum Inhalt springen

öffentliche Seminare und Veranstaltungen

Die Kino-Schule ist ein Ort der Filmvermittlung. Hier werden Workshops und Seminare angeboten, von Filmaufführungen im Kino flankiert und von pädagogischer bzw. wissenschaftlicher Seite begleitet. Kooperationspartner sind der Fachbereich 9 der Universität Bremen / AG Filmwissenschaft und Medienästhetik und das Kommunalkino Bremen e.V. | CITY 46. Interessierte können fortlaufend oder nur an einzelnen Terminen teilnehmen.In unterschiedlichen Reihen werden Seminare mit gekoppeltem Film-Screening in den Räumen des CITY 46 gehalten. Zu den Seminaren sind Studierende wie Interessierte außerhalb der Universität zugelassen. Zu den Seminarreihen zählen:

Schule des Sehens

Das Seminar widmet sich grundlegenden Aspekten der Filmästhetik. An Standbildern und Ausschnitten aus der Filmgeschichte wird gemeinsam erforscht, was Film und Kino ist.

film:art

Das Seminar präsentiert die künstlerische Arbeit von Filmemachern und Medienkünstlern und wird flankiert von thematisch kuratierten Filmprogrammen aus dem experimentellen und avantgardistischen Bereich. zu den film:art-Veranstaltungen

Filmreihen

zu den Filmreihen-Veranstaltungen

City 46
Filmsymposium_Forschung

La Reprise - revisited

film:art 68

1928 macht der Vicomte de Noailles dem Künstler Man Ray den Vorschlag, in seiner hypermodernen Villa einen Film zu drehen. Les mystères du château du dé erzählt eine surreale Geschichte um zwei Reisende. Neben dem kubistischem Gebäude und Garten inszeniert der Film Skulpturen von Picasso und Miró. Er wurde zum Klassiker der französischen Filmavantgarde. Jahrzehnte später begibt sich der deutsche Experimentalfilmer Klaus Telscher erneut in die seit den 1970ern leerstehende Villa. Sein Protagonist, ein Fotograf, ist auf der Suche nach einer verlorenen Zeit und trifft auf Schatten der Vergangenheit, die zu Tonfragmenten aus Godards Le mépris den leeren Raum füllen. La Reprise ist ein vielschichtiges poetisches Werk, in dem Vergangenheit und Gegenwart, Realität und Fiktion auf geheimnisvolle Weise mit Zitaten der Kunst- und Filmgeschichte korrespondieren. Der Film, eine der schönsten Hommagen der Filmavantgarde, erhielt 1995 den Preis der Jury der AG der Filmjournalisten.

Di 9.12.2014, 20:30 Uhrim CITY 46, mit einer Einführung von Tobias Dietrich | Universität Bremen 

Die Filme:
   | Les mystères du château du dé | Man Ray | F 1929 | 35mm | s/w | stumm | 27:00 Min.
   | La Reprise | Klaus Telscher | D 1995 | 16mm | s/w | 62:00 Min.

Filmstill aus dem Film mit Villa
Aktualisiert von: Steven Keller