Zum Inhalt springen

öffentliche Seminare und Veranstaltungen

Die Kino-Schule ist ein Ort der Filmvermittlung. Hier werden Workshops und Seminare angeboten, von Filmaufführungen im Kino flankiert und von pädagogischer bzw. wissenschaftlicher Seite begleitet. Kooperationspartner sind der Fachbereich 9 der Universität Bremen / AG Filmwissenschaft und Medienästhetik und das Kommunalkino Bremen e.V. | CITY 46. Interessierte können fortlaufend oder nur an einzelnen Terminen teilnehmen.In unterschiedlichen Reihen werden Seminare mit gekoppeltem Film-Screening in den Räumen des CITY 46 gehalten. Zu den Seminaren sind Studierende wie Interessierte außerhalb der Universität zugelassen. Zu den Seminarreihen zählen:

Schule des Sehens

Das Seminar widmet sich grundlegenden Aspekten der Filmästhetik. An Standbildern und Ausschnitten aus der Filmgeschichte wird gemeinsam erforscht, was Film und Kino ist.

film:art

Das Seminar präsentiert die künstlerische Arbeit von Filmemachern und Medienkünstlern und wird flankiert von thematisch kuratierten Filmprogrammen aus dem experimentellen und avantgardistischen Bereich. zu den film:art-Veranstaltungen

Filmreihen

zu den Filmreihen-Veranstaltungen

City 46
Filmsymposium_Forschung

Play it again, Sam! - recycelte Filmgeschichte

film:art 80

Re-inszenierungen und Remakes gehören zum Alltagsgeschäft des kommerziellen Films. Auch der künstlerische Film bezieht sich gerne auf Vorangegangenes. Neben dem Spiel mit Zitaten ist vor allem das Neumontieren von bereits vorhandenem Film (Found Footage Film) eine beliebte und unterhaltsame Möglichkeit, Filmgeschichte kritisch zu durchleuchten und gleichzeitig lebendig zu erhalten. Vom frühen europäischen Kino mit den Arbeitern der Brüder Lumière, Fritz Langs Frau im Mond, Jacques Demys besungenen Regenschirmen und Monsieur Hulots Ferien geht es über den steppenden Frank Sinatra und Hitchcocks Duschszene zu den Vertretern des klassischen Hollywood Genrekinos aus Western, Thriller, Horror- und Gangsterfilmen.

Mi. 7.3.2018, 20:30 Uhr im CITY 46, kuratiert und eingeführt von Christine Rüffert | Universität Bremen. Anlässlich der Ausstellung »Proof of Life / Lebenszeichen« im Museum Weserburg, Bremen.

Die Filme:
   | Once the Day will come | Karin Fisslthaler | A 2015 | 1:00 min.
   | Sem titulo #1(Untitled #1): Dance of the Leitfossil | Carlos Adriano | BR 2014 | 5:30 min.
   | Tatitude | Vivian Ostrovsky | 3:30 min.
   | Paraparapluies | Stefan Demming | D 2009 | 5:00 min.
   | Looking for Alfred | Johan Grimonprez | B 2005 | 10:00 min.
   | Das Badezimmer | Bjørn Melhus | D 2011 | 5:00 min.
   | Outer Space | Peter Tscherkassky | A 1999 | 10:00 min.
   | Fast Film | Virgil Widrich | A, LU 2003 | 14:00 min.
   | La Sortie | Siegfried Frühauf | A 1998 | 6:00 min.
   | Goodbye | Karin Fisslthaler | A 2013 | 2:30 min.

filmstill mit Alfred Hitchcock Imitator
Aktualisiert von: Steven Keller