Exzellent

ProUB Plus

Die Maßnahme Promotionszentrum PLUS des Zukunftskonzepts weitet das Angebot von ProUB aus und zielt auf ein „Plus“ an Qualität für Promovierende: Doc-Netzwerke, Erfolgsteams, externe Zweitbegutachtungen und weiterqualifizierende Forschungsvorhaben werden finanziell unterstützt.

Doc-Netzwerke

Doc-Netzwerke bilden die Promovierenden selbständig zu gemeinsamen Forschungsthemen, Methoden oder interdisziplinären Arbeitsansätzen. Die Netzwerke entwickeln Aktivitäten über die einzelnen Promotionsthemen hinaus, wie die Organisation von fachspezifischen Workshops oder gemeinsame Publikationen. Dabei werden sie organisatorisch und finanziell von ProUB unterstützt. Eine Liste aktiver Netzwerke  und ausführlichere Informationen zur Anerkennung und Förderung sind hier zu finden.

Externe Begutachtung

ProUB unterstützt die Einbindung von externen - insbesondere internationalen -  Hochschullehrern in die Betreuung und Begutachtung von Promotionsvorhaben an der Universität Bremen mit der Übernahme der Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Promotionskolloquium entstehen. Bitte wenden Sie sich an Dr. Diana Ebersberger (218-60309).

Impuls-Förderung für Promovierende

Aus den Mitteln des Zukunftskonzepts stehen für Promovierende der Universität Bremen zusätzliche Impuls-Förderungen der Zentralen Forschungsförderung für individuelle Aktivitäten im Rahmen ihrer Promotion (z.B. Teilnahme an Summer School, Datenerhebungen, Kooperationen mit externen Partnern) zur Verfügung.

Erfolgsteams: Gemeinsam die Doktorarbeit meistern

(in Zusammenarbeit mit ImpulsPlus, Köln)

Ein Promotionserfolgsteam ist eine Gruppe von Promovierenden, die sich alle zwei Wochen trifft und sich durch verbindliche Arbeitsziele im Selbstmanagement interdisziplinär unterstützt. Die Treffen sind durch einen festgelegten Ablauf strukturiert, der eine effiziente und nachhaltige Zusammenarbeit garantiert. Herzstück der Arbeit in einem Erfolgsteam ist die gegenseitige überfachliche Unterstützung der Promovierenden untereinander und die Verbindlichkeit der Treffen. Im Team zu arbeiten, motiviert Sie wirksam darin, Arbeitsschritte Ihres Promotionsvorhabens zu planen, sie erfolgreich umzusetzen und die Dissertation abzuschließen.

Der Start und die Zusammenarbeit der Erfolgsteams laufen folgendermaßen ab:
In einer Kick-Off-Veranstaltung legen Sie Ihre konkreten Promotionsziele für die nächsten Monate fest und entwickeln einen persönlichen Umsetzungsplan zur Realisierung Ihrer Ziele. Sie erlernen Methoden des Peer-Coachings, die eine effiziente Struktur und den erfolgreichen Ablauf der Zusammenarbeit in Ihrem Team gewährleisten. Sie bilden Teams mit maximal sechs Mitgliedern, die soweit möglich nach Arbeitsstand der Promotion (Anfang, Mitte, Schlussphase) sowie fachlicher Nähe zusammengesetzt werden. Das Team trifft sich alle zwei Wochen und arbeitet dort in Eigenregie ca. zwei Stunden nach festgelegten Regeln. Nach sechs Monaten findet eine moderierte Teamcoachingveranstaltung statt, an der alle Promotionserfolgsteams teilnehmen. Sie ziehen eine Bilanz, in Bezug auf ihre eigenen Ziele und die Zusammenarbeit im Team und entscheiden, ob Sie weiter zusammenarbeiten wollen.

Die Teilnahme an Erfolgsteams eignet sich für Promovierende, die

  • die sich mehr Selbstdisziplin wünschen,
  • die Motivation aus dem Austausch mit anderen ziehen,
  • die im Arbeitsalltag der Promotion eine höhere Priorität geben wollen und
  • die sich sechs Monate auf die Zusammenarbeit in einem Team verpflichten

Falls Sie weitere Fragen haben oder sich einem bestehenden Peer-Coaching-Team anschliessen möchten, können Sie gerne Dr. Marie Sander kontaktieren.