Zum Inhalt springen

Persönliches

Nach 17-jähriger Personalsachbearbeitertätigkeit in der Kernverwaltung wechselte ich Anfang 2010 in das Personaldezernat der Universität  Bremen. Auch heutzutage ist es nicht immer einfach, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen. Das kenne ich aus eigener Erfahrung mit meinen Kindern.

Mein früherer Arbeitsbereich, in dem ich tätig war, war sehr männerlastig. Dort wurde ich schon sehr früh mit Problemen „Frauen in einer Männerwelt“ konfrontiert.

Was heute als selbstverständlich angesehen wird, mussten sich die Frauen hart erkämpfen.

Ich stehe Ihnen gern zu Gesprächen bereit, berate Sie und gebe Ihnen Entscheidungshilfen. Weiterhin stehe ich für Anregungen zur Verfügung.

Um mein Amt als Frauenbeauftragte wirkungsvoll auszufüllen, bin ich auf Ihre Mithilfe und Kritik angewiesen. 

Ich freue mich, wenn Sie mich ansprechen.