Zum Hauptinhalt springen

Forschung zu Umwelt und Nachhaltigkeit

Im Zentrum der empirischen Forschung stehen Fragen der nachhaltigen Entwicklung im internationalen Kontext, mit aktuellen Projekten zur Anpassung an den Klimawandel, zur Migration und Umweltveränderung sowie zu Landnutzungswandel und Wassereinzugsgebieten, mit regionalen Schwerpunkten in Indonesien, Ghana und Neuseeland.

Die Forschung findet am artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit statt, die Eckdaten finden sich unter dem Punkt Laufende Forschungsprojekte, mehr dazu unter artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit - Universität Bremen (uni-bremen.de)

New Regional Formations: Rapid environmental change and migration in Ghana and Indonesia, PI, (VolkswagenStiftung, 2014-2016)

INTERCOAST:  International Graduate School 'Integrated Coastal Zone and Shelf-Sea Research' in collaboration with Waikato University, Hamilton (New Zealand), Vorstand (DFG, 2014-2018)

ZenTraClim: Transnational Climate Policy (ZenTraClim) at the Centre for Transnational Studies ZenTra (ZenTra) PI, Sprecher, (2013-2017, Stiftung Mercator)

SPICE-TIMES:  Upstream-downstream linkages and new instruments in coastal and watershed governance, in collaboration with Universitas Gadjah Mada (UGM) and Institut Pertanian Bogor (IPB)(Indonesia), (2012-2015, BMBF)

MARUM – „Center for Ma­rine Environmental Science“ Excellence initiative: PI, former Graduate school GLOMAR, Area D: Social Sciences, (2012 – 2017, DFG)

Stadt, Land, Fluss: 'Political ecology of the Kapuas River (Kalimantan, Indonesia)' in Zusammenarbeit mit dem Institut für Orient- und Asienwissenschaften, Universität Bonn, DFG Forschungsgruppe 'Water in Asia', (2011-2014, DFG)

Zu abgeschlossenen Projekten finden sich Informationen unter:

http://www.uni-bremen.de/de/artec/forschung/projekte/abgeschlossene-projekte.html

Aktualisiert von: Uni Bremen