Zum Hauptinhalt springen

Neuigkeiten

Andrei Yakovlev von der HSE Moskau als Gastwissenschaftler in Bremen

Vom 13. bis 25. August 2018 besucht Andrei Yakovlev von der Higher School of Economics Moskau auf Einladung den Fachbereich Wirtschaftswissenschaft (Arbeitsgruppe von Jutta Günther) an der Universität Bremen.

Sein Besuch erfolgt im Rahmen des Programms „DAAD Ostpartnerschaften“ und dient der Fortsetzung und Intensivierung der gemeinsamen Forschung, des Austauschs und der Weiterentwicklung von zukünftigen Kooperationsfeldern.

Am 15. August hielt Andrei Yakovlev einen wissenschaftlichen Vortrag zum Thema „Do personal connections with administrative officials support successful business in Russia? – Empirical insights from survey experiements”. Der Gastvortrag wurde gemeinsam mit der Forschungsstelle Osteuropa (Heiko Pleines) an der Universität Bremen organisiert.

Andrei Yakovlev ist Direktor des Instituts für Industrie- und Marktanalysen an der National Research University – Higher School of Economics (HSE) Moscow. Er studierte Volkswirtschaftslehre an der Lomonosov Moscow State University. In 2002-2003 verbrachte Andrei Yakovlev ein Jahr als Humboldt Fellow in Bremen im Rahmen des Programms „Bundeskanzler-Stipendien für Führungskräfte“. Im Jahr 2017 wurde er mit dem Gaidar-Preis in den Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet.  Seine Forschungsinteressen sind politische Ökonomie in Transformationsländern und Fragen der wirtschaftlichen Entwicklung.

Die Kooperation zwischen der Higher School of Economics Moskau und der Universität Bremen ist vielfältig. Es besteht ein rege genutztes studentisches Austauschprogramm in den geistes-, sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen sowie die Mobilität der Wissenschaftler. Die Arbeitsgruppe von Jutta Günther kooperiert seit vielen Jahren mit dem Institut für Industrie- und Marktanalysen an der HSE.