Zum Hauptinhalt springen

Neuigkeiten

Jarina Kühn: Erfolgreiche Proposal-Verteidigung in der BIGSSS

Am 09. Juni 2020 verteidigte Jarina Kühn erfolgreich ihr PhD Proposal in der BIGSSS. Damit hat sie als Doktorandin der Bremer International Graduate School for Social Sciences (BIGSSS) einen wichtigen Meilenstein gemeistert.

Jarina Kühn ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Verbundprojekt Mod-Block-DDR und beschäftigt sich in ihrer Dissertation mit unterschiedlichen Prägungen der unternehmerischen Identität von Menschen aus Ost- und Westdeutschland. Sie geht in ihrem Projekt u.a. der Frage nach, ob eine Sozialisation in der DDR (bzw. BRD) Einfluss auf das Gründungsverhalten nach dem Systembruch hat. Gründungen stellen einen wesentlichen Faktor für die wirtschaftliche Entwicklung in den Neuen Ländern dar, werden aber nicht nur von rein ökonomischen Erwägungen der Gründer, sondern auch von deren psychologischer Konstitution im Sinne unternehmerischer Identität beeinflusst. An dieser interdisziplinären Schnittstelle und in enger Kooperation mit der Europa Universität Viadrina in Frankfurt/Oder (Prof. Dr. Anna Schwarz) – Partner im Verbund Mod-Block-DDR – wird das Promotionsprojekt von Jarina Kühn (Wirtschaftspsychologie) neue empirische Befunde hervorbringen.

Die BIGSSS ist eine internationale Graduiertenschule, die von der Universität Bremen und der Jacobs University in Bremen gemeinsam betrieben wird. Sie ist eine der führenden internationalen Graduiertenschulen im Bereich der empirischen sozialwissenschaftlichen Forschung in Deutschland. Jutta Günther ist seit 2019 Mitglied der BIGSSS.

Jarina Kühn