Zum Hauptinhalt springen

Neuigkeiten

Prägt die Transformation bis heute die wirtschaftliche Entwicklung in Ostdeutschland? – Stellenausschreibung für eine wissenschaftliche Mitarbeit im Forschungsverbund

Nahezu 30 Jahre nach dem Zusammenbruch des Sozialismus und der „Wende“ sind in den Neuen Bundesländern technologisch hochmoderne Wirtschaftszweige und Infrastrukturen sowie eine leistungsstarke Wissenschaftslandschaft entstanden.

Der ökonomische Aufholprozess zu den Alten Bundesländern ist jedoch bis heute unvollendet, und es haben sich dauerhafte Strukturunterschiede zum Westen herausgebildet. Die Merkmale dieser Strukturunterschiede wurden ausgiebig erforscht. Wenig Berücksichtigung fand bisher die Frage nach den Strategien und der Rolle der Entscheidungsträger in der Transformation: Inwieweit prägen die Reformstrategien der frühen 1990er Jahre über langfristige Pfadabhängigkeiten bis heute die Wirtschaftsentwicklung in Ostdeutschland? Diese und weitere Aspekte sollen im Rahmen eines vom BMBF geförderten interdisziplinären Forschungsverbundes analysiert werden. Im Verbundprojekt  werden auch die Vergleiche zu Ostmitteleuropa eine wichtige Rolle spielen.

Wir suchen einen wissenschaftlichen Mitarbeiter bzw. eine wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorand*in), der/die sich für dieses Forschungsfeld begeistert.

Stellenausschreibung

Logo der Universität Bremen auf einer Glasscheibe.