Zum Hauptinhalt springen

Neuigkeiten

Vierte Sitzung des „ierp Round Table“ am 29.05.2019

Der „ierp Round Table“ ist ein offenes Diskussionsforum vorrangig zu Nachhaltigkeitsthemen, welches im Rahmen des Institute of Economic Research and Policy (ierp) durch Joshua Henkel, Philip Kerner, Tilo König, Daniel Töbelmann und Tobias Wendler ins Leben gerufen wurde.

Der „ierp Round Table“ ist ein offenes Diskussionsforum vorrangig zu Nachhaltigkeitsthemen, welches im Rahmen des Institute of Economic Research and Policy (ierp) durch Joshua Henkel, Philip Kerner, Tilo König, Daniel Töbelmann und Tobias Wendler ins Leben gerufen wurde.

Das Forum soll eine Plattform bieten, um relevante Themen und Aspekte der ökonomischen Nachhaltigkeit zu diskutieren. Dabei sollen komplexe theoretische sowie praktische Sachverhalte erörtert und notwendige Erweiterungen und Anpassungen in Betracht gezogen werden. Die Diskussionen bieten die Möglichkeit, Ansätze verschiedenster Disziplinen (bspw. Biologie, Soziologie, Wirtschaftswissenschaft) einzubeziehen und kritisch zu reflektieren. Thematische Grundlage für die Sitzungen können sowohl wissenschaftliche Aufsätze als auch Bücher oder andere wissenschaftliche Quellen sein, die im Vorfeld bekannt gegeben werden. Um alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf einen gemeinsamen Stand zu bringen, wird das ausgewählte Thema anfangs noch einmal erläutert. Anschließend wird mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern offen diskutiert.

Zu den Treffen des „ierp Round Table“ sind alle Interessierten herzlich willkommen!

Die vierte Sitzung wird am 29.05.2019 um 18:15 in Raum F 2330 im WiWi 2 (Max-von-Laue Str.1, 28359 Bremen) stattfinden.

Kontakt: tobias.wendlerprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de oder kernerprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de.

 

Thema am 29.05.2019: Geld, Boden und natürliche Ressourcen als exklusive Realoptionen?

In dieser Sitzung wollen wir die These von Dirk Löhr, dass bestimmte Vermögenswerte wie Geld oder Boden als weitgehend exklusive Realoptionen mit potenziell unendlicher Laufzeit dargestellt werden können, kritisch diskutieren. Aus dieser Darstellung könne geschlussfolgert werden, dass Allokationsoptima verfehlt würden, da vorhandene Tauschmöglichkeiten nicht vollständig ausgeschöpft würden. Zudem könnten sich auch interessante Implikationen für den Umgang mit unvermehrbaren Ressourcen ergeben, da diese auch mit dem diskutierten Realoptionsansatz bewertet werden könnten.

Vorgeschlagene Literatur

Löhr, Dirk 2002: Die Freiwirtschaftstheorie als Theorie der sozialen Asymmetrie – die Gesell’sche Lehre im Lichte des Realoptionsansatzes. In: Zeitschrift für Sozialökonomie 39 (135), 24-35