Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Wind und Wellen - Erfolgreiche Bremer beim der 1. adh-Open Coastal Rowing

Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) veranstaltete zusammen mit der Universität Bremen am 15. und 16. Juli 2022 im Rahmen des Coastal Beach Sprint Bremerhaven die erste adh-Open Coastal Rowing. Starker Wind und Wellengang machten die Strecken zu einer echten Herausforderung.

Die Wettkämpfe der Studierenden wurden auf der Außenweser vor Bremerhaven gerudert und fügen
sich in die Läufe der parallel stattfindenden Coastal Rowing Regatta ein. Ausrichter war die Universität
Bremen, vertreten durch den Verein für Hochschulsport an der Universität Bremen e.V., in
Kooperation mit dem Bremerhavener Ruderverein von 1889 e.V.

Hier geht´s zum Wettkampfbericht.


Coastal Rowing ist eine noch junge Disziplin innerhalb des Ruderns, die klassisches Rudern mit den
Anforderungen von Küstengewässern verbindet und 2028 voraussichtlich in das olympische Programm
aufgenommen wird. Die Rennen beginnen und enden am Strand. Spezielle, küstenfähige Boote
ermöglichen das Surfen auf den Wellen und somit das sichere Absolvieren der Strecke. Diese ist im
Gegensatz zum olympischen Rudern nicht gerade, sondern ergibt sich aus den Gegebenheiten des
Veranstaltungsorts. So standen ein 500m Sprint und eine Langstrecke über 4,2km auf der Außenweser
im Programm. Das schnelle Einsteigen in das Boot sowie das Kontrollieren des Bootes in den Wellen
und das Navigieren auf der tidenabhängigen Strecke stellten ganz neue taktische Herausforderungen
an die Mannschaften.

coastal rowing
Aktualisiert von: VfH e.V.