Zum Hauptinhalt springen

Optimierung der Frischdampferzeugung

in Dampfkraftwerken

Durch die weitere Optimierung soll die Regelgüte der Frischdampfmenge verbessert und eine höhere Frischdampfmenge und damit höhere Leistung der Anlage abrufbar sein. Auf diese Weise können Anlagen mit einem höheren Wirkungsgrad mehr Leistung bei geringeren CO2-Emissionen produzieren und ggf. Anlagen mit schlechterem Wirkungsgrad weniger.
Bei der Größe der Anlagen liegt die Herausforderung in der großen Anzahl der Stellorgane, die über die Modellprädiktive Regelung koordiniert geregelt werden müssen. Im Rahmen dieser Projekts ist der Aufwand der Berechnung (Modellgröße) ebenfalls Thema. Die Echtzeitfähgikeit ist im jedem Fall zu gewährleisten. An dieser Stelle unterstüzen die Partner bei der Optimierung der Modelle und Berechnungen.

Kraftwerk_Sonnenuntergang
Aktualisiert von: Redaktion