Zum Hauptinhalt springen

Geothermische Wärmeeinspeisung

Entwicklung von Konzepten zur optimalen Regelung verteilter geothermischer Wärmeeinspeisung in Fernwärmenetzen

In Zukunft wird die Wärmeeinspeisung in Fernwärmenetzen nicht mehr wie heute weitestgehend zentral erfolgen, sondern immer mehr dezentral und mit regenerativen Energien. Die Wärme soll weiterhin optimal verteilt werden, um die Druck- und Temperaturanforderungen der Kunden möglichst effizient zu erfüllen. Dafür wird ein Regelungskonzept mittels Modellprädiktiver Regelung (MPC) für die Fernwärmenetze der Stadtwerke München erarbeitet.

Für Modellprädiktive Regelungen sind schnelle und genaue Modelle der Netze notwendig. Deshalb werden hier neben physikalischen thermo-hydraulischen Modellen auch Techniken wie Systemidentifikation und Machine Learning eingesetzt. Für die Optimierung im Rahmen einer Modellprädiktiven Regelung werden zudem verschiedene Algorithmen getestet, wie zum Beispiel die Optimierungssoftware WORHP, welche unter anderem am Zentrum für Technomathematik der Universität Bremen entwickelt wird.

Aktualisiert von: Redaktion