Zum Hauptinhalt springen

Smart2

Fortschrittliches integriertes Hindernis- und Gleis-Intrusiondetection-System zur intelligenten Automatisierung des Schienenverkehrs

Ziel von SMART2 ist die Entwicklung, Implementierung und Bewertung eines ganzheitlichen Systems zur Erkennung von bestehenden oder sich von außen nähernden Hindernissen (Obstacle Detection and Track Intrusion Detection - OD&TID), bestehend aus Sensoren, die sich am Zug, am Schienenweg oder auf Drohnen befinden und mit einer zentralen Entscheidungseinheit (Decision Support System - DSS) verbunden sind. Ein ganzheitlicher Ansatz zur autonomen Hinderniserkennung für Eisenbahnen würde eine größere Erfassungszone ermöglichen, einschließlich Bereichen hinter Kurven, Steigungen, Tunneln und anderen Elementen, die den Blick des Zuges auf die Gleise blockieren, zusätzlich zu einem geraden Schienenverkehr mit großer Hindernis-Reichweitenerkennung.

IAT ist SMART2-Projektkoordinator und für Software für On-Board- und Drohnen-basierte Obstacle Detection und Track Intrusion Detection (OD & TID) verantwortlich.

Dieses Projekt wurde im Rahmen der Fördervereinbarung Nr. 881784 aus dem gemeinsamen Unternehmen Shift2Rail des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizont 2020 der Europäischen Union finanziert.

Mehr Informationen auf https://smart2rail-project.net/

 

Beschreibung -->

Aktualisiert von: Redaktion