Zum Inhalt springen

Dynamik und Stabilität in Übertragungsnetzen

Lehrinhalte:

Modellbildung für Stabilitätsuntersuchungen

Statische Stabilität

Transiente Stabilität

Dynamische Simulation

Frequenz-Leistungsregelung

Spannungsstabilität und -Regelung

Flexible AC-Transmission Systems

 

Lehrergebnis/Kompetenzen:

Nach erfolgreichem Abschluss haben die Studierende Kenntnisse über die Modellierung von elektrischen Energieübertragungssystemen für Stabilitätsbetrachtungen. Das dynamische Verhalten und die Stabilität kann anhand der Modellierungen eigenständig berechnet und analysiert werden. In den Übungen sollen erste Kenntnisse über das dynamische Simulieren von Netzen vermittelt werden.

 

Workload/Belastung:

Das Modul besteht aus 2 Veranstaltungen zu je 2 SWS und je 1 SWS: einer Vorlesung und einer Übung: 42 Arbeitsstunden (3 SWS x 14 Wochen), Vor- und Nachbereitung der beiden Veranstaltungen: 28 Arbeitsstunden (2 h/Woche x 14 Wochen)

Prüfungsvorbereitung: 50 Arbeitsstunden

Insgesamt: 120 Arbeitsstunden

Mündliche Prüfung

Aktualisiert von: Redaktion IAT