Zum Inhalt springen

Prof. Dr. Wolfgang Kissel

Professor

Kultur- und Literaturwissenschaftler (Slavist)

Büro: GW2 B 2300

Tel.: 0421/218-67270

email: kisselprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Sprechzeiten: Sommersmester 2019: Forschungsfreisemester

Kurzbiographie

Juni 1976Abitur am Humanistischen Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasiums in Wuppertal
1976 - 80Studium der Slavistik, Romanistik und Osteuropäischen Geschichte in Bonn
Studienaufenthalte in: Tours, Paris, Kiev, Prag, Florenz
WS 1980/81Studium der Romanistik/Lusitanistik in Belo Horizonte (Brasilien)
SS 1981 - WS 1982Studium der Slavischen Philologie und der französischen Literatur- und Sprachwissenschaft an der Universität Basel/Schweiz
Dezember 1982Lizentiat in Slavischer Philologie und Französischer Literatur- und Sprachwissenschaft in Basel
1983 - 1984Arbeit an einer Promotion in slavistischer Literaturwissenschaft an der Universität Basel
April 1985Eintritt in den höheren Auswärtigen Dienst
Oktober 1986 - Januar 1987Intensivkurs Polnisch an der London School of East European and Oriental Studies
Februar 1987Promotion an der Universität Basel
März 1987Laufbahnprüfung für den höheren Auswärtigen Dienst und Ernennung zum Legationssekretär, zuletzt Kulturattaché in Belgrad/Jugoslawien
Juli 1991 - Juli 1997Wissenschaftlicher Assistent am Studiengang "Kulturgeschichte Osteuropas" der Universität Bremen
August 1997 – Dezember 2000Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Literaturforschung/Berlin
Juli 1999Habilitation an der Universität Bremen, Venia Legendi im Fach Slavistik (Literatur- und Kulturwissenschaft)
Januar 2001 - Dezember 2004Leiter des DFG-Projektes „Russische Erinnerungsliteratur und die Zivilisationsbrüche des 20.Jahrhunderts“ am Zentrum für Literaturforschung/Berlin
seit April 2001Universitätsprofessor für Kulturgeschichte Ost- und Ostmitteleuropas an der Universität Bremen
Mai 2002Ko-Organisator des Workshops Der Raum der polnischen und russischen Exilliteratur: Zur Topologie gebrochener Zivilisationen am Zentrum für Literaturwissenschaft, Berlin
April 2003 - April 2006Leiter (zusammen mit den Romanisten W. Klein und W. Asholt) des VW-Projektes „Die Blick der Anderen. Reisen zwischen den Metropolen Moskau, Berlin, Paris in der Zwischenkriegszeit“
September 2003Gastvortag am Puškinskij dom, Sankt Petersburg
seit April 2004Mitherausgeber der literatur- und kulturwissenschaftlichen Reihe "Texte Reisen Metropolen"
September 2004Ko-Projektleiter beim internationalen Symposium „Regards croisés“ in Cerisy-la-Salle
Mai 2005Gastaufenthalt an der École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris auf Einladung von Prof. Jutta Scherrer
September 2005Gastvorträge an der Staatlichen Universität Sankt Petersburg und am Puškinskij dom
Februar 2006Organisation des Internationalen Symposiums Flüchtige Blicke. Relektüren russischer Reisetexte des 20.Jahrhunderts an der Universität Bremen
März/April 2006Gastprofessur an der École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris auf Einladung von Prof. Dr. Jutta Scherrer
SS 2006 - SS 2008Konzeption und Moderation der Vortragsreihe Orientalismus in slavischen Kulturen und Literaturen. Konstellationen einer anderen Moderne an der Universität Bremen
August 2006Teilnahme am internationalen Symposium Exils en France dans la première moitié du XXe siècle in Cerisy-la-Salle
März/April 2007Gastprofessur an der Universität Paris VIII
seit November 2007Slavistischer Mitherausgeber des Kritischen Lexikons der fremdsprachigen Gegenwartsliteratur im Verlag text +kritik, München
WS 2008/09Koorganisation des Kolloquiums „Erinnerungskonflikte und Demokratie in Europa“ an der Universität Bremen

 

Forschungsschwerpunkte

Russische und europäische Adelskultur des späten 18. und frühen 19.Jhdts.
Russische Literatur und Kultur des 18.-20.Jahrhunderts, insbesondere Reiseliteratur, Memoirenliteratur und Autobiographik
Probleme des Zivilisationsvergleichs Westeuropa - Russland
Kultur- und Zivilisationstheorie
Komparatistische Puskin-Forschung
Geschichte der russischen Historiographie des 19.Jhdts. (Schwerpunkt Kljucevskij)
Kulturgeschichte des russischen Fin de siècle
Dichtermythos und Epochenumbruch im 20.Jhdt. (Symbolismus/Avantgarde/Socrealizm)
Kulturgeschichte der russischen Emigration im 20.Jhdt.
Exilliteratur in Ost- und Ostmitteleuropa (Einzelstudien zu Nabokov, Gombrowicz, Crnjanski)
Vladimir Nabokov und die russische bzw. europäische klassische Moderne
Polnische Moderne: Die Tagebücher von W.Gombrowicz
Postsowjetische Vergangenheitspolitik und Erinnerungskultur

Forschungsprojekte

Reisen der Zwischenkriegszeit zwischen den Metropolen Berlin, Paris, Moskau
Projektleitung Wolfgang S. Kissel (Bremen), Wolfgang Klein (Osnabrück), Wolfgang Asholt (Bremen)
gefördert durch die VolkswagenStiftung     
Laufzeit 2002-2006

Russische Erinnerungsliteratur und die Zivilisationsbrüche des 20. Jahrhunderts
Zentrum für Literaturforschung/Berlin
Projektleitung Wolfgang S. Kissel
gefördert mit Mitteln der DFG
Laufzeit 2001-2005

Der auktoriale Diskurs in vergleichender Sicht
Projektleitung Klaus Städtke
Zentrum für Literaturforschung/Berlin
Laufzeit 1993-2000

Tagungen

Konferenz: Flüchtige Blicke: Relektüren russischer Reisetexte des 20. Jahrhunderts
Veranstalter: Wolfgang S. Kissel
gefördert durch: VolkswagenStiftung
22.-25. 02.2006, Veranstaltungsort: Universität Bremen

Workshop: Beichte und Autobiografie
8.10. 2003, Veranstaltungsort: Zentrum für Literaturforschung/Berlin

Workshops: Der Raum der polnischen und russischen Exilliteratur: Zur Topologie gebrochener Zivilisationen
(Ko-Organisation)
2002, Veranstaltungsort: Zentrum für Literaturwissenschaft/Berlin

Veröffentlichungen

 

Monographien

1. Russischer Dandysmus der Puškin-Zeit (1801-1837): Studien zum historischen, kulturellen und sozialpsychologischen Kontext, Bonn 1991.

2. Der Kult des toten Dichters und die russische Moderne: Puškin - Blok - Majakovskij, Köln Weimar Wien (Böhlau Verlag) 2004.

Rezensionen:

1. Neil Stewart, in: Zeitschrift für Slavische Philologie, 63/2, 2004, S. 449-456.

2. Frank Göbler, in: Osteuropa; 54/7, 2004, S. 170-171.

3. Christine Engel, in: Zeitschrift für Slavistik, 51/2, 2006, S. 245-247.

4. Olga Hasty, in: Slavic Review, 66/1, 2007, S. 169.

5. Aage Hansen-Löve, in: Wiener Slavistischer Almanach, 60/ 2007, S. 593-609.

6. Galina Time, in: Novoe Literaturnoe Obozrenie, 89/1, 2008, S. 293-299.

3. Čechovs Kosmos. Theater, Raum und Zeit, Köln Weimar Wien (Böhlau Verlag) 2012.

Rezensionen:

1. Karla Hielscher, in: Osteuropa, 62. Jahrgang, / Heft 9 / September 2012, S. 135-137.

4. Varlam Šalamov. Gulag und kulturelles Gedächtnis, München (text+kritik, in Vorbereitung für 2013).

5. „Zivilisation“ in Russland. Elemente einer historischen Semantik (in Vorbereitung).

 

(Mit)Herausgeberschaften

6. (zusammen mit Franziska Thun und Dirk Uffelmann), Kultur als Übersetzung. Festschrift für Klaus Städtke, Würzburg (Königshausen & Neumann) 1999.

Rezensionen:

1. Witold Kośny, in: Zeitschrift für Slavistik 45 (2000), 1, S. 118-120.

2. Stefan Simonek, in: Österreichische Osthefte: Zeitschrift für Mittel-, Ost- und Südosteuropaforschung, 44, (2002), 3/4, S. 714-717.

7. (zusammen mit Franziska Thun-Hohenstein), Exklusion. Chronotopoi der Ausgrenzung in der russischen und polnischen Literatur des 20. Jahrhunderts, München 2006 (Die Welt der Slaven, Sammelbände, Band 26).

8. Flüchtige Blicke. Relektüren russischer Reisetexte des 20. Jahrhunderts, Bielefeld (Aisthesis Verlag) 2009.

Rezensionen:

1. Elmar Schenkel, in: Inklings-Jahrbuch 27 (2009), S. 330-333.

2. Klaus Steinke, in: „Informationsmittel für Bibliotheken“, (März 2010).

3. Karlheinz Kasper, in: Osteuropa, 61/7, Juli 2011, S. 172-174.

4. Anja Jähde in: Zeitschrift für slavische Philologie, 67/2, 2011, S. 454-460.

 

9. (zusammen mit Galina Time), Beglye vzgljady. Novoe pročtenie russkich travelogov pervoj treti ХХ veka, Moskau (Novoe Literaturnoe Obozrenie) 2010.

Rezensionen:

1. Giulia Peroni, in: Studi Slavistici VIII (2011), S. 351-411.

2. R. Ju. Danilevskij, Putešestvie kak mirovosprijatie (Russkie travelogi pervoj treti XX v.), in: Voprosy literatury (in Vorbereitung)

 

10. (zusammen mit Ulrike Liebert), Perspektiven einer europäischen Erinnerungsgemeinschaft. Nationale Narrative und transnationale Dynamiken seit 1989, LIT-Verlag Münster 2010.

Rezensionen:

1. Wolfgang Schlott in: Deutschland Archiv, Literaturjournal,  2/2011.

 

11. Der Osten des Ostens: Orientalismen in slavischen Kulturen und Literaturen, Frankfurt am Main, (Peter Lang) 2012 (=Postcolonial Perspectives on Eastern Europe, Bd. 1).

 

Koautorschaft

12. Klaus Städtke (Hg.), Russische Literaturgeschichte, IV. Kapitel: „Die Moderne“, Stuttgart (Metzler Verlag), 2002, S. 226-289.

Rezensionen:

1. Stefan Siemonek, in: WSlJb 48, 2002.

2. Nadine Kessler; Ulrich Steltner (Hg.), Die Geschichte der russischen Literatur. Ein kritischer Überblick über Literaturgeschichten in deutscher Sprache. (=Friedrich-Schiller-Universität Jena. Institut für Slawistik. Schriften und literarische Texte 6), Jena 2002.

3. Felix Philipp Ingold, in: FAZ 17.02.2003.

4. Wolfgang Schlott, in : Wespennest 131, 2003.

5. Wolfgang Schlott, in:  ÖOH 45, 3/4, 2003.

6. Elisabeth Cheauré, in: Osteuropa 9/10, 2003.

7. Ulrich Schmid, in: NZZ 04./05.10.2003.

8. Jutta Scherrer, in: Literaturen 10, 2003.

9. Jochen-Ulrich Peters, in: ZfSlPh 62,1, 2003.

10. Rainer Grübel, in: WdS 49,2, 2004.

13. Klaus Städtke (Hg.), Russische Literaturgeschichte, IV. Kapitel: „Die Moderne“, Stuttgart (Metzler Verlag), aktualisierte und erweiterte Auflage, 2011, S.224-289.

 

 

Lexikonherausgeberschaft

14. Kritisches Lexikon der fremdsprachigen Gegenwartsliteratur (zusammen mit S. Domsch, A. Heitmann, I. Hijiya-Kirschnereit, Th. Klinkert, B. Winckler), Loseblattwerk, zurzeit etwa 13.000 Seiten in zwölf Ordnern begründet von Heinz Ludwig Arnold, München, Verlag text+kritik, 2007 ff.

 

Wissenschaftliche Reihen

15. (zusammen mit Wolfgang Asholt, Walter Fähnders und Wolfgang Klein)

Texte Reisen Metropolen. Aisthesis Verlag, Bielefeld.

16. (zusammen mit Ulrike Liebert und Josef Falke)

Europäisierung – Beiträge zur transnationalen und transkulturellen Europadebatte.

LIT-Verlag, Münster

 

 

 

Wissenschaftliche Aufsätze und Artikel

17. Puškins „mondänes Kostüm“- eine Marginalie zur Geschichte der russischen Mode. In: Arion, Jahrbuch der deutschen Puschkin-Gesellschaft. Band I, Bonn 1989, S. 171-187.

18. Englischer Gentleman und russischer „Mann von Ehre“. Zu Puškins Rezeption des Gesellschaftsromans „Pelham, or the Adventures of a Gentleman“ von Lord Bulwer-Lytton. In: Zeitschrift für Slavische Philologie, 51/ 1, 1991, S. 60-85.

19. Puškin, Byron und Stendhal. Zur russischen Rezeption von Stendhals Essay „Lord Byron en Italie“ (1830). In: Arion, Jahrbuch der deutschen Puschkin-Gesellschaft. Band II, Bonn 1992, S. 79-95.

20. V. O. Ključevskijs Darstellung der postpetrinischen Adelskultur: Das Pathogramm eines Zivilisationsprozesses. In: Ch. Ebert (Hg.), Kulturauffassungen in der literarischen Welt Rußlands. Kontinuitäten und Wandlungen im 20.Jahrhundert, Berlin 1995, S. 76-87.

21. Dichternachruf und kulturelles Gedächtnis: Vladislav F.Chodasevičs Erinnerungsband Nekropolis. In: Klaus Städtke (Hg.), Dichterbild und Epochenwandel in der russischen Literatur des 20.Jahrhunderts, Bochum 1996, S. 137-168.

22. Zur Poetik der Memoiren Nadežda Mandel’štams: Biographische Rekonstruktion nach dem Kulturbruch der Stalin-Zeit. In: Klaus Städtke (Hg.), Welt hinter dem Spiegel. Zum Status des Autors in der russischen Literatur der 1920er bis 1950er Jahre, Berlin (Akademie Verlag) 1998, S. 269-296.

23. Akteure oder Opfer der Transformation? Russische Eliten im historischen Wandel. In: Z.Krasnodębski / K. Städtke / S.Garsztecki (Hg.), Kulturelle Identität und sozialer Wandel in Osteuropa: das Beispiel Polen, Hamburg 1999, S. 37-67.

24. (zusammen mit D. Uffelmann), Kultur als Übersetzung. Historische Skizze der russischen Interkulturalität (mit Blick auf Slavia orthodoxa und Slavia latina). In: W.S.Kissel, Franziska Thun, Dirk Uffelmann (Hg.), Kultur als Übersetzung. Festschrift für Klaus Städtke, Würzburg 1999, S. 13-40.

25. Pyramiden in Petropolis. Der „Petersburger Text“ und das Erinnerungsbild Altägyptens. In: W. S. Kissel / Franziska Thun / Dirk Uffelmann (Hg.), Kultur als Übersetzung. Festschrift für Klaus Städtke, Würzburg 1999, S. 141-166.

26. Der europäisierte Russe als rhetorische Figur: Die Puškin-Reden des Historikers Vasilij O. Ključevskij und das Konzept einer „historischen Soziologie“. In: Arion. Jahrbuch der deutschen Puškin-Gesellschaft, Bd. IV, Bonn 1999, S. 137-152.

27. Der Zivilisationsbruch als Kategorie der russischen Kultur- und Literaturgeschichte. In: E.Goebel / W.Klein (Hrsg.), Literaturforschung heute, Berlin 1999, S. 153-164.

28. Samizdat als kulturelles Gedächtnis: Terror und GULag in der russischen Erinnerungsliteratur der sechziger Jahre. In: Samizdat – alternative Kultur in Zentral- und Osteuropa; die 60er bis 80er Jahre /Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen. Hrsg. Wolfgang Eichwede, Bremen 2000, S. 94-104.

29. Russisches Dichtergedenken im Exil (1921-1939): Totenkult und kulturelles Gedächtnis. In: Exilforschung. Ein internationales Jahrbuch, Bd.18: Exile des 20.Jahrhunderts, München 2000, S. 208-229.

30. Europäische Bildung und aristokratische Distinktion: Zum Habitus des russischen Hochadels im 18.Jahrhundert. In: G. Lehmann-Carli / M. Schippan / B. Scholz / S. Brohm (Hg.), Russische Aufklärungs-Rezeption im Kontext offizieller Bildungskonzepte (1700-1825), Berlin 2001, S. 365-383.

31. Die Anfänge einer Zivilisationskritik in Osteuropa: Čaadaev – Mickiewicz - Puškin. In: Z. Krasnodębski / S.Garsztecki (Hg.), Sendung und Dichtung. Adam Mickiewicz in Europa, Hamburg 2002, S. 59-82.

32. Nabokovs Kanon. Zur De- und Rekonstruktion literarischer Autorität(en) im Exil. In: K.Städtke / R.Kray (Hg.), Spielräume des auktorialen Diskurses, Berlin 2003, S. 153-175.

33. Ein Exilschriftsteller zwischen Tradition und Moderne: Vladimir Nabokovs Puškin-Rezeption der dreißiger Jahre. In: W. Asholt / R. Reinecke / E. Schütz / H. Weber (Hg.), Unruhe und Engagement. Blicköffnungen für das Andere. Festschrift für Walter Fähnders zum 60.Geburtstag, Bielefeld 2004, S. 251-273.

34. Vervollkommnung des Menschengeschlechts oder Auslöschung autochthoner Kulturen: Der Dialog über die „christliche Zivilisation“ zwischen Petr Čaadaev und Aleksandr Puškin. In: J.-U. Peters / U. Schmid, Intelligencija und Imperium. Fallstudien zur russischen Kultur im frühen 19.Jahrhundert, Zürich 2004, S. 321-344.

35. Selbstbehauptung im Exil: Epiphanien in Vladimir Nabokovs Autobiographie Erinnerung, sprich. In: E. Goebel / E. Lämmert, „Für Viele stehen, indem man für sich steht“. Formen literarischer Selbstbehauptung in der Moderne, Berlin 2004, S. 214-242.

36. Habitusmodell und Kunstmanifest: Zur russischen Übersetzung von Jules Amédée Barbey d’Aurevillys Du dandysme et de George Brummell. In: B. Aufschnaiter / D. Broetz (Hg.), Russische Moderne Interkulturell. Von der Blauen Blume zum Schwarzen Quadrat, Innsbruck 2004, S. 30-54.

37. Die Metropolenreise als Hadesfahrt: Andrej Belyjs Berliner Skizzen Im Reich der Schatten. In: W. Fähnders / N. Plath / H. Weber / I. Zahn (Hg.), Berlin, Paris, Moskau: Reiseliteratur und die Metropolen, Bielefeld 2005, S. 227-251.

38. Literatur und Zivilisationsprozeß: Das Beispiel Rußland im 20.Jahrhundert. In: Ch. Solte-Gresser / K. Struve / N. Ueckmann (Hg.), Von der Wirklichkeit zur Wissenschaft: Aktuelle Forschungsmethoden in den Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften, Münster 2005, S. 253-272.

39. „Dixi et animam levavi“: Der Triumph des Scheiterns in Anton Čechovs Monolog Über die Schädlichkeit des Tabaks. In: E. von Erdmann / A. Issakjan / R. Marti / D. Schümann (Hg.), Tusculum slavicum. Festschrift für Peter Thiergen, Zürich 2005, S. 65-79.

40. Самоутверждение в изгнании. Моменты озарения в автобиографии Набокова Speak, Memory. In: F. Goebler (Hg.), Russische Emigration im 20.Jahrhundert. Literatur – Sprache – Kultur, München 2005, S. 189-225.

41. „Ein unendlicher Satz“: Vladimir Nabokovs russische Experimente mit der Form des Romans. In: K. Luehrs-Kaiser / R. Kray (Hg.), Geschlossene Formen, Würzburg 2005, 138-153.

42. Im Zeichen der Ambivalenz: Zur Geschichte des russischen Begriffs „civilizacija“ im frühen 19.Jahrhundert. In: P. Thiergen (Hg.), Russische Begriffsgeschichte, Köln Weimar Wien 2006, S. 189-203.

43. Einschließende Ausgrenzung: Figuren der Exklusion in wechselseitigen Konzeptualisierungen Polens und Rußlands. In: Wolfgang Stephan Kissel / Franziska Thun-Hohenstein (Hg.), Exklusion. Chronotopoi der Ausgrenzung in der russischen und polnischen Literatur des 20.Jahrhunderts, München 2006, S. 13-35.

44. Das Jahr 1905 und die Agonalität der russischen Moderne: Zur (Transformation von) Gewalt in Andrej Belyjs Roman Petersburg. In: Eva Binder / Wolfgang Stadler / Helmut Weinberger (Hg.): Zeit - Ort - Erinnerung. Slawistische Erkundungen aus sprach-, literatur- und kulturwissenschaftlicher Perspektive. Festschrift für Ingeborg Ohnheiser und Christine Engel zum 60. Geburtstag. Innsbruck 2006, S. 261-274.

45. Figuren der Exklusion in Viktor Šklovskijs Zoo, oder Briefe nicht über die Liebe: Zum russischen Berlin-Text der frühen zwanziger Jahre. In: W. Fähnders / W. Klein / N. Plath (Hg.), Europa. Stadt. Reisende. Blicke auf Reisetexte. 1918-1945, Bielefeld 2006, S. 193-215.

46. Von deutschen Pfennigen und russischen Goldreserven: Die Spur des Geldes in Nabokovs Gabe. In: Rainer Grübel / Gun-Britt Kohler (Hg.), Gabe und Opfer in der russischen Literatur und Kultur der Moderne, Oldenburg 2006, S. 391-415.

47. Gelenktes Erinnern – gelenktes Vergessen: Der „patriotische Konsens“ in der „souveränen rußländischen Demokratie“. In: Heidrun Hamersky / Heiko Pleines / Hans-Henning Schröder (Hg.), „Eine andere Welt“? Kultur und Politik in Osteuropa 1945 bis heute. Festschrift für Wolfgang Eichwede, Stuttgart 2007, S. 149-157.

48. Andrej Belyjs Roman Petersburg und die Revolution von 1905. In: Aust, Martin / Steindorff, Ludwig (Hg.), Russland 1905. Perspektiven auf die erste Russische Revolution, Frankfurt am Main u.a. 2007, S. 129-141.

49. Die Metamorphosen Vladimir Nabokovs: (Selbst)Übersetzung als transkulturelle Praxis des Exils. In: Exilforschung. Ein internationales Jahrbuch, Bd.25: Übersetzung als transkultureller Prozeß, München 2007, S. 50-70.

50. Русское творчество Владимира Набокова как синтез модернистких течений Серебряного века. In: Modernités russes, 7, L’Âge d’argent dans la culture russe, Lyon 2007, S. 599-620.

51. „Pluto, nicht Orpheus“: Der Tod des Dichters in Varlam Šalamovs Erzählungen aus Kolyma. In: Aage Hansen- Löve, Thanatologien. Thanatopoetik. Der Tod des Dichters. Dichter des Todes, Wiener Slavistischer Almanach 60 / 2007, München 2008, S. 397-419.

52. Der Sturz des Hauses Habsburg und die serbische Moderne: Mythenkritik im Frühwerk Miloš Crnjanskis. In: Kohler, G.-B. / Grübel, R. / Hahn, H.-H. (Hg.). Habsburg und die Slavia, Frankfurt am Main 2008, S. 247-269.

53. Une descente aux Enfers: Le projet autobiographique d’Andrej Belyj et son séjour à Berlin (1922/23). In: Revue des Etudes Slaves, LXXIX/3, Entre les genres. L’écriture de l’intime dans la littérature russe, XIXe-XXe siècles, Paris 2008, p. 375-388.

54. О немецких пфеннигах и русском золотом фонде: тема денег в романе В.Набокова «Дар». In: Russkaja Literatura 4, 2008, S. 23-36.

55. Reisen zur Sonne ohne Rückkehr: Zur Wahrnehmung der Moderne in russischen Reisetexten des 20. Jahrhunderts. In: Wolfgang Stephan Kissel (Hg.), Flüchtige Blicke. Russische Reisetexte des 20.Jahrhunderts, Bielefeld (Aisthesis Verlag) 2009, S. 11-43.

56. Paß - Visum - Geleitbrief: Zur Poetik der Permeabilität in der Ära sowjetischer Reisebürokratie, in: Wolfgang Klein / Walter Fähnders / Andrea Grewe (Hg.), Dazwischen: Reisen - Metropolen – Avantgarden. Festschrift für Wolfgang Asholt, Bielefeld 2009, S. 185-198.

57. Rückkehr „an den schmerzlichsten Ort“: Der „Argentinier“ Witold Gombrowicz in Berlin. In: Tobias Weger (Hg.), Grenzüberschreitende Biographien zwischen Mittel- und Osteuropa. Wirkung – Interaktion – Rezeption, Frankfurt am Main u. a. 2009, S. 157-175.

58. Überlebenswissen in Varlam Šalamovs Erzählungen aus Kolyma. Zur Epistemologie der Vita minima, in: Poetica. Zeitschrift für Sprach- und Literaturwissenschaft, 41. Band, Heft 1-2, 2009, S.161-187.

59. Gulag und Autofiktion: Der Fall Varlam Šalamov. In: Michael Grote/Beatrice Sandberg (Hg.), Autobiographisches Schreiben in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur: Band 3: Entwicklungen, Kontexte, Grenzgänge. Iudicium Verlag, München 2009, S. 49-70.

60. La prose française de Vladimir Nabokov et la poétique de l’exil: L’exemple de Mademoiselle O. In: Jean-Pierre Morel / Wolfgang Asholt / Georges-Arthur Goldschmidt (Eds.), Dans le dehors du monde : Exils d'écrivains et d'artistes au XXe siècle, Paris 2010, S.53-66.

61. (zusammen mit Ulrike Liebert), Europäische Erinnerungskonstellationen – zum Wandel nationaler Narrative nach 1989. In: Wolfgang Stephan Kissel / Ulrike Liebert, Perspektiven einer europäischen Erinnerungsgemeinschaft. Nationale Narrative und transnationale Dynamiken seit 1989, Münster 2010, S. 3-24.

62. An den östlichen Grenzen der Europäischen Union: Erinnerungskonflikte im postsowjetischen Raum. In: Wolfgang Stephan Kissel / Ulrike Liebert, Perspektiven einer europäischen Erinnerungsgemeinschaft. Nationale Narrative und transnationale Dynamiken seit 1989, Münster 2010, S. 24-40.

63. Die Erosion des sozialistischen Realismus. Der Samizdat als Gegenkanon. In: M. Sapper, V. Weichsel, W. Eichwede (Hg.), Blick zurück nach vorn. Samizdat, Internet und die Freiheit des Wortes. Osteuropa 60/ 11, 2010, S.163-172.

64. Gegenkanon und kulturelles Gedächtnis: Der Samizdat und die Erosion des sozialistischen Realismus. In: Gun-Britt Kohler (Hg.), Blickwechsel. Perspektiven der slawischen Moderne. Festschrift für Rainer Grübel. Wiener Slavistischer Almanach, Sonderband 78, München 2010, S.239-252.

65. О вреде табака: Сцена-монолог в одном действии и русский театр амбивалентности А.П.Чехова. In: V. B. Kataev / S. A. Kibal'nik (Hg.), Образ Чехова и Чеховской России в современном мире. K 150-letiju so dnja roždenija A. P. Čechova. Sbornik statej, Sankt-Peterburg, 2010, S. 127-136.

66. Kulturelle Autorität und autoritärer Habitus: Das Feld der Exilliteratur in Vladimir Nabokovs Roman Die Gabe. In: Colloquium Helveticum, 41/2010: Autoritäre Moderne - Autorité et modernité - Authority and Modernity, Freiburg/Schweiz 2011, S. 161-186.

67. Spieler im kosmischen Spiel: Čechovs Welttheater. In: Weimarer Beiträge. Zeitschrift für Literaturwissenschaft, Ästhetik und Kulturwissenschaften, 58. Jahrgang, Heft 1/2012, S. 99-123.

68. „Sentenz - ein römisches Wort“: Antike und kulturelles Gedächtnis in Varlam Šalamovs Erzählungen aus Kolyma. In: Agnieszka Brockmann / Jekatherina Lebedewa / Maria Smyshliaeva / Rafał Żytyniec (Hg.), Kulturelle Grenzgänge. Festschrift für Christa Ebert, Berlin 2012, S. 173-184.

69. Scheitern als Signum der Moderne: Anton Čechovs Monolog Über die Schädlichkeit des Tabaks und das russische Theater des Absurden. In: Anton P. Čechov - der Dramatiker. Drittes internationales Čechov-Symposiom. BAdenweiler im Oktober 2004. Hg. Regine Noheill, Heinz Setzer. München 2012, S. 413-424

70. Der Osten des Ostens: Zur Vielfalt slavischer Orientalismen. In: Wolfgang Stephan Kissel (Hg.), Der Osten des Ostens. Orientalismen in slavischen Kulturen und Literaturen Frankfurt am Main, (Peter Lang) 2012 (=Postcolonial Perspectives on Eastern Europe, Bd. 1), S. 9-41.

71. „Ägyptischer Text“ und sowjetische Moderne: Andrej Belyj, Osip Mandel’štam, Varlam Šalamov. In: Wolfgang Stephan Kissel (Hg.), Der Osten des Ostens. Orientalismen in slavischen Kulturen und Literaturen Frankfurt am Main, (Peter Lang) 2012 (=Postcolonial Perspectives on Eastern Europe, Bd. 1), S. 95-130.

72. Lektionen der Liebe: ÜberlebensWissen und Genderkonzepte in Varlam Šalamovs Erzählungen aus Kolyma, in E. Cheauré, R. Nohejl (Hg.), Gender und Nation in der russischen Literatur, München Sagner (in Vorbereitung).

73. Вор-джентльмен и щеголь-стукач: Эстетика зла в Колымских рассказах Варлама Шаламова, in: Russian Literature, (in Vorbereitung für 2013).

74. »Une étroite raie de lumière » : La figure de l’épiphanie dans Mademoiselle O de Vladimir Nabokov, in: Revue des Etudes Slaves, (in Vorbereitung).

75. Autobiographie und Reisetext: Zur Poetik der Permeabilität in Boris Pasternaks Schutzbrief, (in Vorbereitung).

76. Dreitausend Jahre Europa: Lange Dauer und kulturelles Gedächtnis. In: Ulrike Liebert (Hg.),  Lehrbuch Interdisziplinäre Europastudien, VS Verlag (in Vorbereitung).

 

Lexikonartikel für das Kritische Lexikon der fremdsprachigen Gegenwartsliteratur

77. Vladimir Nabokov, Das russische Werk (in Vorbereitung)

78. Varlam Šalamov (in Vorbereitung)

 

Publizistische Arbeiten

79. Russische Adelskultur: Die Inszenierung der Macht. In: Damals. Das aktuelle Magazin für Geschichte und Kultur, 2/1997, S. 38-43.

80. Alexander Puschkin. Ein russischer Mythos. In: Damals. Das aktuelle Magazin für Geschichte und Kultur, 6/1999, S. 74-80.

81. Russlands gespaltenes Gedächtnis. Vom Umgang mit den Opfern der politischen Verfolgungen. In: Neue Zürcher Zeitung, 3./ 4. Februar 2001, Nr. 28, S. 57.

82. Vergangenes Imperium: Erinnerungskonflikte im postsowjetischen Raum, in: Der Überblick. Zeitschrift für ökumenische Begegnung und internationale Zusammenarbeit, 1/2, 2007, S. 112-116.

83. Der Mythos vom kaukasischen Krieger in Literatur und im Film Rußlands, in: Wegweiser zur Geschichte „Kaukasus“, Paderborn. München. Wien. Zürich, 2008, S. 164-175.

84. Erinnerungskonflikte im heutigen Europa. Kann Europa ein gemeinsames Gedächtnis entwickeln? In: Impulse aus der Forschung. Universität Bremen, 1/2009, S.6-9.

 

Rezensionen

85. Jurij M. Lotman, Sotvorenie Karamzina, Moskau 1987. In: Arion, Jahrbuch der deutschen Puschkin-Gesellschaft. Band I, Bonn 1989, S. 308-310.

86. J. L. Levkovič, Avtobiografičeskaja proza i pis’ma Puškina, Leningrad 1988. In: Arion, Jahrbuch der deutschen Puschkin-Gesellschaft. Band II, Bonn 1992, S. 344-346.

87. Sam Driver, Puškin. Literature and Social Ideas, N.Y.1989. In: Arion, Jahrbuch der deutschen Puschkin-Gesellschaft. Band II, Bonn 1992, S. 347-348.

88. Jurij M. Lotman, Rußlands Adel. Eine Kulturgeschichte, Köln 1997. In: Damals. Das aktuelle Magazin für Geschichte und Kultur, 1/1998, S. 56.

89. Rolf-Dietrich Keil, Puschkin. Ein Dichterleben, Frankfurt am Main und Leipzig 1999. In: Referatedienst zur Literaturwissenschaft, Jhg.31/4, 1999, S. 819-824.

90. Geoffrey Hosking, Rußland. Nation und Imperium, 1552-1917, Siedler Verlag, Berlin 2000. In: Damals. Das aktuelle Magazin für Geschichte und Kultur, 12/2000, S. 52.

91. Julia Herzberg / Christoph Schmidt (Hg.), Vom Wir zum Ich. Individuum und Autobiographik im Zarenreich, Köln Weimar Wien, 2007. In: Damals. Magazin für Geschichte und Kultur 3/2008, S. 47-48.

92. Gudrun Heidemann, Das schreibende Ich in der Fremde. Il’ja Ėrenburgs und Vladimir Nabokovs Berliner Prosa der 1920er Jahre, Bielefeld 2005, In: Osteuropa 58/3, 2008, S. 167-169.

93. Will Norman / Duncan White (Eds.), Transitional Nabokov, Oxford, Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt am Main, New York, Wien, 2009, in: Osteuropa (in Vorbereitung).

94. Nassim Balestrini, Vladimir Nabokovs Erzählwerk. Eine Einführung, in : Osteuropa (in Vorbereitung).

 

Lehrveranstaltungen

SS 2009

Vorlesung: Europa-Übersetzungen: Einführung in die europäische Kulturgeschichte
Hauptseminar: Anton Čechovs Welttheater
BA Modul Gedächtnisorte I: Einführung in die Gedächtnistheorie
BA-Modul Gedächtnisorte II: Die europäische Gedächtnislandschaft des frühen 21.Jahrhunderts

WS 2008/09

Vorlesung: Mehrsprachigkeit und kulturelle Übersetzung in der europäischen Moderne
BA Modul Area Studies: Zentralasien aus russischer Sicht
Hauptseminar: Visualität in den russischen Romanen Vladimir Nabokovs
Hauptseminar: Zivilisationsdiskurse in West- und Osteuropa vom 18. zum 21. Jahrhundert

SS 2008

Vorlesung: An den Grenzen Europas: Einführung in die europäische Kulturgeschichte
Hauptseminar: Varlam Šalamovs Erzählungen aus Kolyma
BA Modul Gedächtnisorte I: Einführung in die Gedächtnistheorie
BA-Modul Gedächtnisorte II: Die europäische Gedächtnislandschaft des frühen 21.Jahrhunderts

WS 2007/08

Vorlesung: Mehrsprachigkeit und kulturelle Übersetzung in der europäischen Moderne
Hauptseminar: Die Erosion des sozrealistischen Kanons
Hauptseminar: Judentum in Osteuropa – Geschichte - Kultur - Sprache
BA Praxismodul Gedächtnisorte I: Einführung in die Gedächtnistheorie

SS 2007

Vorlesung: An den Grenzen Europas: Einführung in die europäische Kulturgeschichte
Hauptseminar: Sibirien: Diskurse und Realitäten
Hauptseminar: Exklusion/Inklusion: Die russisch-polnische Beziehungsgeschichte
BA Modul Gedächtnisorte II: Europäische Kulturzeitschriften

WS 2006/07

Vorlesung: Einführung in die Literatur der europäischen Moderne (Musil, Kafka, Joyce, Proust, Nabokov)
Hauptseminar: Der russische Kaukasus-Text von A. Puškin zu A. Bitov
Hauptseminar: Väter und Söhne : Genealogische Konstruktionen in der russischen Literatur des 19. und frühen 20.Jahrhunderts
BA Modul Gedächtnisorte I: Einführung in die Gedächtnistheorie

SS 2006

Vorlesung: An den Grenzen Europas. Vergleichende Einführung in die russische und polnische Kulturgeschichte
Hauptseminar: Russische Zivilisationsdiskurse des 19. und 20. Jahrhunderts
Hauptseminar: Die gespaltene Moderne: Zur polyzentrischen Kultur der Ersten russischen Emigration
Hauptseminar: Russische Postmoderne: A. Bitov, V. Erofeev, V. Sorokin, V. Pelevin

WS 2005/06

Vorlesung: Die russische Moderne (1890-1940) im europäischen Kontext
Hauptseminar: Die aristokratische Festkultur Rußlands
Hauptseminar: Gestalten des Wahns in der russischen Literatur des 19. und frühen 20.Jahrhunderts
Hauptseminar: Das russische Theater des Absurden

SS 2005

Forschungssemester

WS 2004/05

Vorlesung: Russland und Europa
Übung zur Vorlesung: A. Herzen und der russische Liberalismus
Hauptseminar: Michail Bulgakovs Roman Master i Margarita
Hauptseminar: Vladimir Majakovskij: Werk und Mythos

SS 2004

Vorlesung: Einführung in die russische Kulturgeschichte II: Die sowjetische und postsowjetische Periode
Hauptseminar: Michail Bulgakovs Dramen
Hauptseminar: Iosif Brodskij –Dichter des Exils
Hauptseminar: Sowjetische Reiseberichte der frühen zwanziger Jahre – A.Belyj, I.Ėrenburg, K.Fedin, V.Šklovskij, A.Tolstoj

WS 2003/04

Vorlesung: Einführung in die russische Kulturgeschichte I: Kiever Rus’, Moskauer Zartum und Petersburger Imperium (988-1917)
Hauptseminar: 300 Jahre Sankt Petersburg: Die Inszenierung einer Stadt und ihrer Geschichte
Hauptseminar: Vom Individual- zum Staatsterror: Zur Genealogie der Gewalt im späten Zarenreich (1861-1917)
Hauptseminar: Witold Gombrowicz, Dziennik: Tagebuch einer Selbsterschaffung

SS 2003

Vorlesung: Russlands Goldenes Zeitalter: Kultur und Literatur von 1800-1840
Hauptseminar: Memoiren des „Goldenen Zeitalters“: Zur Rekonstruktion einer Epoche
Hauptseminar: Russische Autobiographien der 1920 und 1930er Jahre: Mandel’štam - Pasternak - Belyj
Übung: Text – Prätext  - Hypertext: Nabokovs Despair /Otčajanie und Dostoevskijs Dvojnik

WS 2002/03

Vorlesung: Einführung in die russische Kulturgeschichte
Hauptseminar: Ivan Bunin und der russische Neorealismus
Hauptseminar: Weibliches Schreiben im Kontext von Fin de siècle, Revolution und Exil: Zur Lyrik von Zinaida Gippius, Anna Achmatova und Marina Cvetaeva
Übung: Die russische Komödie des frühen 19.Jahrhunderts: A.Griboedovs Gore ot uma und N.Gogol’s Revizor

SS 2002

Vorlesung: Die russische Literatur des „Silbernen Zeitalters“ und der „Ersten Emigration“ (1890-1940)
Hauptseminar: Der „Petersburger Text“: Puškin- Gogol‘ - Dostoevskij - Belyj
Hauptseminar: Literatur und Historiographie im 19.Jahrhundert: Das Beispiel des Dekabristen-Aufstandes
Hauptseminar: Nabokovs Dramen

WS 2001/02

Vorlesung: Einführung in die russische Kulturgeschichte
Hauptseminar: A.P.Čechovs Meisterdramen
Hauptseminar: Zivilisationsprozeß und aristokratischer Habitus im Werk A.S. Puškins
Übung: Die russische Lagerliteratur der sechziger und siebziger Jahre des 20.Jhdts.

 

SS 2001

Vorlesung: Die russische Literatur der Moderne (1890-1921)
Hauptseminar: Die russischen Romane V.V.Nabokovs
Hauptseminar: Pamjat’ versus Memorial – Erinnerungskultur und Vergangenheitspolitik während der Perestrojka und im postsowjetischen Russland (1985-2000)
Hauptseminar: Orientalismus in der russischen Literatur des 19. und 20.Jahrhunderts

 

Sonstige Aktivitäten

Moderationen und Teilnahmen an öffentlichen Kolloquien

24.1.2000: Kenzaburô Ôe im Gespräch über Literatur und Literaturtheorie. Gesprächsführung zusammen mit Yoko Tawada, veranstaltet vom Zentrum für Literaturforschung in Kooperation mit dem Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin.

15.12.2000: Form im Vollzug. Schriftsteller, Wissenschaftler, Leser. Eine Gesprächsrunde mit Marcel Beyer (Dresden) und Martin Mosebach (Frankfurt a.M.). Diskussionsleitung zusammen mit Wendelin Schmidt-Dengler (Wien)
Abendveranstaltung des Symposions Geschlossene Formen. Besetzung und Umbesetzung eines kultur- und literaturhistorischen Sachverhalts im Literarischen Colloquium, Berlin.

19.11. 2001: Manie des Gedenkens oder Vergessen der Geschichte. Die Erinnerungskulturen in Deutschland und Rußland und der Generationenwechsel, CommerzBank am Brandenburger Tor, Moderation einer öffentlichen Diskussion zusammen mit Franziska Thun-Hohenstein

12.6.2002: Teilnahme am öffentlichen Symposion Russland auf dem Weg - wohin? zum 60.Geburtstag von Prof. Dr. Wolfgang Eichwede in der Kunsthalle Bremen

26.10 2002: Moderation der Sektion "MachtRäume/ landscapes of power" der Internationalen Tagung Andere Räume der Moderne - Topographien, , veranstaltet vom Zentrum für Literaturwissenschaft, Berlin.

11.11. 2002: Moderation der öffentlichen Podiumsdiskussion am "Wozu heute Literaturgeschichte ?" aus Anlaß des Erscheinens der Russischen Literaturgeschichte im Metzler Verlag mit Prof. Dr. Elisabeth Arend, Prof. Dr. Sabine Broeck, Prof. Dr. Wolfgang Emmerich, Prof. Dr. Christine Engel, Prof. Dr. Gisela Febel, Prof. Dr. Rainer Grübel, Prof. Dr. Ralf Grüttemeier, Prof. Dr. Klaus Städtke

30. 1. 2004: Teilnahme an der Podiumsdiskussion "Reise / Literatur / Subjekt" mit Wolfgang Klein (Osnabrück) und Friedrich Wolfzettel (Frankfurt a.M.) im Rahmen des internationalen Symposium an der Universität Osnabrück "Die Blicke der Anderen. Reisen zwischen den europäischen Metropolen Berlin, Paris und Moskau in der Zwischenkriegszeit"

14.5. 2004: Teilnahme an der Podiumsdiskussion: Der "vergessene" Osten in der ästhetischen Moderne mit J.Murašov (Konstanz), H.-J. Gerigk (Heidelberg), A.A. Hansen-Löve (München), A.Parin (Moskau) im Rahmen des Symposiums "Russische Moderne Interkulturell" an der Universität Innsbruck

23.2.2006: Moderation des Podiumsgespräches Reisen in Rußland heute mit Galina Michaleva (Moskau), Michail Ryklin (Moskau), Wolfgang Eichwede( Bremen) im Rahmen des internationalen Symposiums Flüchtige Blicke. Relektüren russischer Reisetexte des 20.Jahrhunderts

Wolfgang Kissel

Aktualisiert von: Björn Scheetz