Zum Inhalt springen

Exkursionen

2016 Exkursion ins EU-Parlament in Brüssel

Vom 25. bis 27. Januar waren 12 Studenten der Uni Bremen auf Einladung von Zdzislaw Krasnodebski hin auf Exkursion im Europaparlament.

Vom 25. bis 27. Januar waren 12 Studenten der Uni Bremen auf Einladung von Zdzislaw Krasnodebski hin auf Exkursion im Europaparlament.
Nach einer abenteuerlichen Hinfahrt, auf der wir auch die polnischen Studenten, die gemeinsam mit uns dort waren, kennen lernen konnten, sind wir in unserem wunderbar zentral gelegenen Hostel in Brüssel angekommen und wurden dort herzlich von Herrn Krasnodebskis Assistenten begrüßt. Am selben Nachmittag hatten wir dann schon unseren ersten Termin im Europaparlament: nach einem luxuriösen Mittagessen im Parlament, bei dem wir eine ehemalige Bremer Studentin, die jetzt im Parlament arbeitet, kennenlernen und ihr Fragen stellen konnten, haben wir uns aufgeteilt und in kleinen Gruppen verschieden Commitee-Sitzungen zu verschiedenen Themen besucht, bei denen wir miterleben konnten, wie Alltag und Abläufe im Parlament aussehen.
An unserem zweiten Tag in Brüssel hatten wir Gespräche mit Parlamentsabgeordneten zu Themen, auf die wir uns im Vorfeld mit Referaten vorbereitet hatten.
Beispielsweise hatten wir Besuch von David McAllister, welcher uns etwas über die Rollen von Deutschland und Polen in der EU erzählt hat sowie von Marek Prawda, dem polnischen Botschafter als Vertreter Polens im Europaparlament. Zum Thema des Brexit haben wir mit Catherine Stihler, einer britischen Abgeordneten und Kate Davenport, einer Vertreterin der UK in der EU diskutiert und verschiedene Ansätze beleuchtet. Weitere Themen, über die wir mit Menschen gesprochen haben, die sich damit in ihrem beruflichen Umfeld momentan intensiv auseinandersetzen, waren das EU-US Handelsabkommen TTIP und die Flüchtlingskrise in Europa.
An unserem letzten Tag in Brüssel hatten wir die Gelegenheit, den European External Action Service zu besuchen. Dort hatten wir Vorträge mit anschließenden Diskussionen über die Funktion und die Rolle des EEAS, die aktuelle Krise in Syrien sowie die Krise in der und um die Ukraine. Insgesamt war unsere Exkursion von spannenden Endrücken und Gesprächen geprägt, hat interessante Einblicke in die Arbeit des Europaparlaments gewährt und außerdem viel Spaß gemacht, ich hoffe sehr, dass auch in kommenden Jahren Studenten die Möglichkeit haben werden, an einer solchen Exkursion teilzunehmen!

Aktualisiert von: Björn Scheetz