Zum Inhalt springen

Exkursionen

2017 Sommerschule in Moskau: "100 Jahre Revolution. Bilanz einer großen Utopie"

Vom 12. bis 16. Juli 2017 hat in Moskau die gemeinsame Sommerschule "100 Jahre Revolution. Bilanz einer großen Utopie" mit Studierenden der R.ussischen Staatlichen Geisteswissenschaftlichen Universität (RGGU) und der Universität Bremen stattgefunden.

Vom 12. bis 16. Juli 2017 hat in Moskau die gemeinsame Sommerschule "100 Jahre Revolution. Bilanz einer großen Utopie" mit Studierenden der Russischen Staatlichen Geisteswissenschaftlichen Universität (RGGU) und der Universität Bremen stattgefunden. 
Die russische Oktoberrevolution 1917 ist ein Ereignis, das den Gang der Weltgeschichte für immer veränderte und bis heute prägt. Bis heute existieren unterschiedliche Deutungen der Ereignisse von 1917, die eine tragende Rolle in der Geschichtsschreibung des 20. Jahrhunderts einnehmen.

Neben Vorträgen von Wissenschaftlern und Studierenden beider Universitäten standen ein Besuch der Staatlichen Duma, des Moskauer Museums für Zeitgeschichte und der Menschenrechtsorganisation Memorial auf dem Programm. Die Studierenden diskutierten anhand ausgewählter Texte die historischen Bedingungen und Folgen der russischen Oktoberrevolution. Besonders die gemeinsamen Aktivitäten und Diskussionen mit den russischen Studierenden trugen zum Erfolg der Sommerschule in Moskau bei.

Aktualisiert von: Björn Scheetz