Zum Hauptinhalt springen

Studienverlaufsplan mit Auslandsaufenthalt im BA und MA

Sie wissen noch nicht, in welchem Semester Sie ins Ausland gehen möchten oder wie sich ein Auslandsaufenthalt in Ihren Studienverlauf integrieren lässt? Weiter unten stellen wir Ihnen zwei Möglichkeiten während des Bachelorstudiums vor. In den Downloads finden Sie Informationen zu einem Auslandsaufenthalt während des Masterstudiums.

Beispielhafter Studienverlaufsplan für Austauschstudierende der Soziologie

Der beispielhafte Studienverlaufsplan für Austauschstudierende im B.A. Soziologie stellt Möglichkeiten dar, wie ein Auslandsaufenthalt in das Studium integriert werden kann und ist somit nicht verpflichtend. Module können von den Studierenden in einer anderen Reihenfolge besucht werden.

Generell gilt: Statt dem Verschieben von Kursen besteht auch die Möglichkeit, sich im Ausland erbrachte Kurse für den Pflicht(Wahlpflicht)-bereich anerkennen zu lassen (z.B. einen Kurs in Fortgeschrittenen Empirischen Methoden). Dies muss individuell vor dem Auslandsaufenthalt mit der Erasmusbeauftragten abgeklärt werden.

Variante A: Praktikum im 4. und Soz-FEM 1+2 im 6. Semester

Variante B: Soz-FEM 1+2 im 4. Semester und Praktikum im 6. Semester

Informationen zum Auslandsaufenthalt im Master

Ein Auslandsaufenthalt während des Masters ist sowohl im 3. als auch im 4. Semester gut möglich.

Entscheiden Sie sich dafür im dritten Semester an eine Ihrer Wunschuniversitäten zu studieren, sind dort Veranstaltungen/Module im Themenspektrum des gewählten Projektschwerpunkts sowie eine methodische Veranstaltung zu absolvieren. Dann ist eine Anerkennung der Module in den Wahlpflichtbereichen möglich. Ziel sollte es sein, im Ausland neue Impulse für die Forschungsarbeit zu gewinnen.

Wenn Sie sich dazu entscheiden während Ihres vierten Semesters an Ihre Wunschuniversität ist es möglich bei entsprechender Betreuung im Ausland und guter Kommunikation mit der betreuenden Person der Universität Bremen  die Masterarbeit im Ausland anzufertigen. Um eine Anbindung an die Gastuniversität zu gewährleisten, wird empfohlen, einige wenige Kurse im General Studies-Bereich zu belegen. 

Sie finden weitere Informationen wie beispielsweise die Dauer und Höhe der Förderung in dem Flyer unter Downloads (s. rechts).  Bei Fragen rund um ein ein Erasmus+ Aufenthalt melden Sie sich gerne bei uns. Sie können ebenfalls gerne eine persönliche Sprechstunde vereinbaren. 

Wichtige Hinweise

Zum Praktikum. Das Praktikum sollte möglichst früh in der vorlesungsfreien Zeit des Sommersemesters angesetzt werden, damit es rechtzeitig vor Beginn des Auslandssemesters absolviert ist. Achten Sie bei Ihrer Planung darauf, dass die Semesterzeiten im Ausland von denen an der Universität Bremen abweichen können (ggf. früherer Beginn des Wintersemesters). Beachten Sie zudem, dass Sie einen Praktikumsbericht erstellen und fristgerecht einreichen müssen – somit zwischen Praktikum und Auslandsaufenthalt etwas Zeit für dessen Erstellung ist.

Zur Bachelorarbeit. Die Bachelorarbeit sollte idealerweise schon in der vorlesungsfreien Zeit des Wintersemester begonnen werden, direkt nachdem Sie von Ihrem Auslandsaufenthalt zurückkommen. Nehmen Sie ab Februar Kontakt zu möglichen BetreuerInnen auf mit einem kurzen Exposé über Ihre geplante Bachelorarbeit.

Kontakt für Studierende

Dr. Sonja Bastin

IfS-Erasmusbeauftragte

Unicom-Gebäude
Raum: 9.3290
Mary-Somerville-Str. 9

erasmus-sociologyprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
Tel.: 0421 218 66358

Sprechstunde: 

Dienstag: 11:15 – 12:15
Anmeldung bei Stud.IP