Zum Hauptinhalt springen

Informationen für Studierende

Erweiterung der Hygieneregeln im Wintersemester 2020/21

Liebe Studierende,

aufgrund steigender Infektionszahlen in der Corona-Pandemie müssen wir die aktuellen Hygienemaßnahmen an der Universität Bremen abermals erweitern. Das hat Auswirkungen auf Ihre Arbeits- und Studienbedingungen. Grundsätzlich halten wir in Absprache mit der Senatorischen Behörde am hybriden Wintersemester fest. Unser Stufenplan ermöglicht es, die Bedingungen kontinuierlich an das Infektionsgeschehen anzupassen.

Die Maskenpflicht gilt nun in den Lehrveranstaltungen für Studierende und Lehrende auch nach dem Einnehmen des Sitzplatzes.

Für die Mitarbeitenden in der Verwaltung, in den Fachbereichen und Dekanaten gilt die Maskenpflicht ebenfalls auch am Sitzplatz, sofern das Büro geteilt wird. Das gilt auch für sämtliche Besprechungen. Damit entsprechen wir einem gemeinsamen Beschluss der Hochschulen im Land Bremen und der Senatorin für Wissenschaft und Häfen.

Vorlesungen, Seminare, Übungen und Tutorien in Hybridmodus sind unter den geltenden Hygieneregelungen in Präsenz möglich.

Laborpraktika und Präsenzprüfungen sind auf dem Campus möglich. Studierende können außerdem weiterhin Lernplätze auf dem Campus buchen.

Wenn Sie oder jemand aus Ihrem Haushalt sich mit COVID-19 infiziert haben sollte, informieren Sie uns bitte unbedingt und unverzüglich: Mailen Sie„Ihrem“ Fachbereich oder der Fachbereichsverwaltung und informieren Sie die Universitätszentrale unter personalprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de.

Der Schutz unserer Gesundheit steht nach wie vor an erster Stelle. Gleichzeitig tun wir alles, um Ihnen optimale Studien- und Arbeitsbedingungen zu schaffen - so wie es unter den Bedingungen der Pandemie möglich ist.

Wir danken Ihnen allen für Ihr solidarisches Handeln.

Mit herzlichen Grüßen,

Dr. Martin Mehrtens
Prof. Thomas Hoffmeister  


Hygiene- und Sicherheitsregeln auf dem Campus

Das Studieren auf dem Campus soll unter Hygienebedingungen, die an die Corona-Pandemie angepasst sind, mit Präsenzformaten ermöglicht werden. Es gelten Hygiene-Regeln, die ggf. laufend an-gepasst werden müssen. Das aktuelle Dokument finden Sie hier.

Die aktualisierten Sicherheits-und Hygienestandards können Sie sich hier anschauen und herunterladen.

Die Universität hat hiermit auch eine Allgemeinverfügung des Ordnungsamtes der Freien Hansestadt Bremen umgesetzt. Diese Regelung bedeutet, dass Sie verpflichtet sind, auf dem Außengelände des Campus und in allen universitären Gebäuden – auch in der Glashalle – eine eigene Mund-Nasen-Bedeckung (Maske) zu tragen.

Die Maskenpflicht gilt nun in den Lehrveranstaltungen für Studierende und Lehrende auch nach dem Einnehmen des Sitzplatzes.

Für die Mitarbeitenden in der Verwaltung, in den Fachbereichen und Dekanaten gilt die Maskenpflicht ebenfalls auch am Sitzplatz, sofern das Büro geteilt wird. Das gilt auch für sämtliche Besprechungen.

Nach der Corona-Verordnung handelt es sich bei der Mund-Nasen-Bedeckung um eine „textile Barriere“, d. h., dass Visiere aus Kunststoff o. ä. nicht zugelassen sind.

Es kann sein, dass Sie aufgrund einer medizinischen Indikation keine Maske tragen müssen. Bitte nehmen Sie das Attest immer mit in die Universität, so dass Sie passend auf Nachfragen reagieren und das Attest vorzeigen können, wenn Sie jemand auf Ihre fehlende Maske anspricht.

Ja, das hat sie. Die tabellarische Übersicht finden Sie hier.

Auch wenn die Regelungen sehr aufwendig erscheinen, so geht an Sie alle die Bitte, diese Regelungen zum Lüften der jeweils genannten Räume sehr sorgfältig einzuhalten.

Plakate zum Aufhängen können Sie sich hier herunterladen.

Alle staatlichen bremischen Hochschulen sind kontinuierlich mit dem Wissenschaftsressort im Austausch, um bei Bedarf sehr schnell auf eine sich verändernde Situation zu reagieren.

An dieser Stelle bitten wir Sie, durch umsichtiges Handeln und durch Berücksichtigen der bekannten Hygieneregelungen dazu beizutragen, die Infektionszahlen zu senken.

Wenn Sie Kontakt zu einer bestätigt infizierten Person hatten, nehmen Sie unverzüglich telefonischen Kontakt zu Ihrem Arzt / Ihrer Ärztin oder dem ärztlichen Bereitschaftsdienst (https://www.kvhb.de/bereitschaftsdienst) auf. Gehen Sie nicht direkt in eine Arztpraxis, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren.

Von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin bzw. dem ärztlichen Bereitschaftsdienst erhalten Sie weitere Anweisungen.

Weitere Informationen zur Corona-Ambulanz in der Messehalle.

Bei der Erkrankung einer Kontaktperson 1. Grades (enger familiärer oder häuslicher Kontakt o. ä) gilt für Sie eine 14-tägige Isolierungsmaßnahme. In dieser Zeit ist es Ihnen nicht erlaubt, den Uni-Campus zu betreten.

Bitte füllen Sie das verlinkte Formular aus und schicken es per Mail in das Personaldezernat (personalprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de). Bitte informieren Sie auch „Ihren“ Fachbereich.

In den Lehrveranstaltungen sorgt die Universität mit entsprechenden Hygienemaßnahmen vor, damit es nicht zu einer Ansteckung kommt: Die Sitzplätze sind weit voneinander entfernt, alle Räume verfügen über eine technische Lüftung oder ausreichend Fenster, um regelmäßig zu lüften. Es stehen Reinigungstücher bereit, so dass vor einer Nutzung die Tischfläche gereinigt werden kann. Zudem gilt für Lehrende und Studierende eine Maskenpflicht auch in den Lehrveranstaltungen.

Bei dem Betreten des Gebäudes ist es notwendig, dass Sie sich mit Ihrem QR-Code einbuchen (vgl. „Wie erfahre ich, dass ich ein Präsenzangebot habe und was muss ich dabei beachten“). So können wir im Fall einer Infektion feststellen, wer noch in derselben Lehrveranstaltung anwesend war. Alle Teilnehmenden werden per Mail darüber informiert und erhalten weitere Informationen.

Ganz wichtig: Halten Sie sich an die Hygieneregelungen und melden Sie sich unbedingt bei „Ihrem“ Fachbereich und unter personalprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de, wenn Sie positiv auf das Corona-Virus getestet wurden.

Auf den Seiten des Personaldezernats finden Sie hierzu ausführliche Informationen: www.uni-bremen.de/dezernat2/aktuelles

 

Bitte halten Sie die Auflagen im Zusammenhang mit der Isolierung unbedingt ein.

Während der Isolierungsmaßnahme ist es Ihnen ­ ohne eine ausdrückliche Zustimmung des Gesundheitsamtes ­ nicht erlaubt, Ihre Wohnung zu verlassen oder Besuch von Personen zu empfangen, die nicht zu Ihrem Haushalt gehören (Allgemeinverfügung des Ordnungsamtes der Freien Hansestadt Bremen aufgrund § 28 Infektionsschutzgesetz). Ausnahmen gelten, sofern dies „zwingend notwendig erforderlich ist zum Schutz von Leben und Gesundheit“.

Es gilt, dass der Uni-Campus nicht betreten werden darf.

Bei Fragen im Zusammenhang mit Prüfungen oder zu Auswirkungen auf den Studienverlauf wenden Sie sich bitte an Ihr Prüfungsamt bzw. an Ihr Studienzentrum.

Bitte füllen Sie das verlinkte Formular aus und schicken es per Mail in das Personaldezernat (personalprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de). Bitte informieren Sie auch „Ihren“ Fachbereich.

Die Auflagen des Gesundheitsamtes müssen zwingend eingehalten werden. Dies gilt insbesondere für den Zeitpunkt, zu dem die sog. „Absonderung“ beendet wird und Sie z. B. den Uni-Campus wieder betreten dürfen.

Bei Fragen im Zusammenhang mit Prüfungen oder zu Auswirkungen auf den Studienverlauf wenden Sie sich bitte an Ihr Prüfungsamt bzw. an Ihr Studienzentrum.

Bitte füllen Sie das verlinkte Formular aus und schicken es per Mail in das Personaldezernat (personalprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de). Bitte informieren Sie auch „Ihren“ Fachbereich.

Rund ums Studium

Die Universität möchte so viel Präsenzveranstaltungen wie möglich anbieten. Dies bedeutet auch, dass es Lehrveranstaltungen gibt, die nicht in Präsenz, sondern online angeboten werden. Ob Sie zu einer Präsenzveranstaltung angemeldet sind, können Sie in StudIP abfragen.

Die Universität Bremen beobachtet das Infektionsgeschehen kontinuierlich. Wenn die Infektionszahlen steigen, ist es unerlässlich, dass Präsenzveranstaltungen abgesagt und dann als Online-Veranstaltung angeboten werden. Hierzu hat die Universität einen Stufenplan mit den notwendigen Maßnahmen für die Lehre entwickelt, um zügig auf Veränderungen im Infektionsgeschehen reagieren zu können. Den Stufenplan zur Minderung des Infektionsrisikos finden Sie hier.

Ob Sie für eine Präsenzveranstaltung zugelassen sind, können Sie in StudIP abfragen. Um Infektionsketten nachvollziehen zu können, ist es notwendig, dass Sie sich beim Betreten des jeweiligen Gebäudes mit Ihrem persönlichen QR-Code an einem Lesegerät einbuchen. Hier finden Sie die Anleitung, was Sie dabei berücksichtigen müssen.

Prüfungen: Regelungen und Kontaktpersonen

Ja, es wurde der Allgemeine Teil der Prüfungsordnung verändert und den neuen Gegebenheiten angepasst. Im Downloadbereich finden Sie den entsprechenden Beschluss (20200527_Änderung AT Prüfungsordnung). Hierzu finden Sie ein weiteres Dokument, das Ihnen zusätzliche Infos zur Semesterzählung gibt (20200527_Änderung AT Prüfungsordnung_Semesterzählung)

Angesichts der umfangreichen Beschränkungen Ende des Wintersemesters 2019/20 und zu Beginn des Sommersemesters wurden Sofortmaßnahmen ergriffen, um den drohenden Ablauf von Fristen zu vermeiden und um trotz des geschlossenen Campus ein Mindestmaß an notwendigen Abstimmungen der Lehrenden, Lernenden und der Prüfungsverwaltung zu ermöglichen. Im Laufe des Sommersemesters wurden diese durch weitere Entscheidungen der Bremischen Bürgerschaft und des Akademischen Senats abgelöst oder ergänzt, mit denen Maßnahmen zur Qualitätssicherung des Studiums und zur Vermeidung von Nachteilen für Studierende eingeleitet wurden. Im Downloadbereich rechts finden Sie die auch für das Wintersemester 2020/21 gültigen Entscheidungen.

Prüfungen werden entweder als Präsenzprüfungen unter Corona-Schutzbedingungen in dafür präparierten Räumen der Universität inkl. dem e-Testcenter oder als online-Prüfungen oder gegebenenfalls als Portfolioprüfungen durchgeführt. Prüfungen im e-Testcenter werden wieder ab dem 11.05.20 durchgeführt, Klausuren bedürfen noch einer weiteren Planungsphase. Bitte beachten Sie, dass es durch die Coronaschutzbestimmungen und reduzierte Kohortengrößen von zu Prüfenden zu einer verlängerten Planungsphase und Durchführungsphase von Prüfungen kommen wird.

Es wurde der Allgemeine Teil der Prüfungsordnung verändert und den neuen Gegebenheiten angepasst. Hier und im Downloadbereich finden Sie den entsprechenden Beschluss.

Auf die an der Universität Bremen geltende Wiederholungsfrist von nicht bestandenen Prüfungen werden das Sommersemester 2020 und das Wintersemester 2020/21 nicht mitgezählt. Erläuterungen finden Sie in den Infos zur Semesterzählung.

In allen Fragen, die Ihre eigenen Prüfungen betreffen wenden Sie sich bitte an Ihre Dozierenden und an das für Sie zuständige Prüfungsamt; die Kontaktdaten finden Sie unter www.uni-bremen.de/zpa. Dies betrifft insbesondere Ab- und Anmeldungen zu Prüfungen, Prüfungstermine, verlängerte Abgabefristen und Folgen einer ausgefallenen Prüfung.

Die Universität Bremen hat sich sehr viele Gedanken gemacht, um auch bei den Präsenzprüfungen das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten: Die Abstände zwischen den Tischen wurden vergrößert, es wird auf regemäßiges Lüften geachtet, es gibt Zwischenreinigungen für das Mobiliar, an den Eingängen finden Sie Handdesinfektionsmittel.

Aber alles funktioniert nicht, wenn Sie uns nicht unterstützen. Bitte halten Sie unbedingt die Abstandsregelungen ein, selbst dann, wenn Sie so begeistert sind, dass Sie die Prüfung hinter sich haben.

Halten Sie auch Abstand zueinander, wenn Sie zum Prüfungsraum gehen, dort warten oder das Uni-Gebäude wieder verlassen.

Nicht vergessen: Diese Maßnahmen dienen Ihnen und Ihrer Gesundheit!

Im Downloadbereich finden Sie die Hygienekonzepte für das Testcenter und die übrigen Prüfungsräume.

Auslandsaufenthalte und internationale Studierende

Da die Corona-bedingte Schließung von deutschen Botschaften für Studierende bzw. Studienanfänger*innen einen Studienanfang zu verhindern droht, hat die Universität Bremen zwei wichtige Maßnahmen ergriffen:
Gerade in den international ausgerichteten Studiengängen ist i.d.R. ein Studium auch aus der Distanz möglich – bitte vergewissern Sie sich bei den Ansprechpersonen Ihres Studiengangs über das Online-Lehrangebot und die Prüfungsbedingungen. Bei einem Studium aus der Distanz (Distance Student) werden Sie normal immatrikuliert – nach der Zulassung senden Sie per Post die geforderten Unterlagen und überweisen den Semesterbeitrag. Auf den normalerweise obligatorischen Nachweis einer Krankenversicherung in Deutschland kann verzichtet werden, solange Sie im Ausland sind.

Achtung: Wenn Sie während des Semesters einreisen, muss allerdings der Beitrag rückwirkend zum Semesterbeginn gezahlt werden.

Sofern Ihre Botschaft zur Zeit keine Beglaubigungen der geforderten übersetzen Dokumenten ausfertigt und Ihre Frist zur Einreichung der Immatrikulationsunterlagen abzulaufen droht, senden Sie zunächst einfache Kopien ein und reichen Sie die beglaubigten Kopie später nach – Details können Sie dem Eilentscheid „Beglaubigungen von Unterlagen von Nicht-EU-Ausländer*innen“ entnehmen.

Kommen Sie aus dem Ausland nach Bremen, gelten differenzierte Regelungen, jeweils abhängig davon, aus welchem Land Sie nach Bremen kommen:

Einreise aus einem Risikogebiet:

Nach der Rückkehr aus einem Risikogebiete gilt Folgendes, wenn Sie sich innerhalb von 10 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben:

  • Bitte begeben Sie sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in Ihre „eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft“.
  • Für Sie gilt jetzt die Auflage, sich für 10 Tage  (ab Einreise) in eine Isolierung.
  • In dieser Zeit ist es Ihnen ebenfalls nicht erlaubt, Besuche von Personen, die nicht zu Ihrem Haushalt gehören, zu empfangen.
  • Bitte füllen Sie das verlinkte Formular aus und schicken es per Mail in das Personaldezernat (personalprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de). Bitte informieren Sie ach „Ihren“ Fachbereich.
  • Informieren Sie in der Stadtgemeinde Bremen die zuständige Behörde über diese Internetseite: www.einreiseanmeldung.de
    Informationen zur digitalen Einreiseanmeldung finden Sie hier: www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/merkblatt-dea/faq-dea.html
  • Sollten Sie innerhalb der 10-tägigen Isolierung Krankheitssymptome entwickeln, die auf eine potenzielle COVID19-Erkrankung hinweisen könnten, so nehmen Sie telefonischen Kontakt mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt auf. Die /der erläutert Ihnen die nächsten Schritte.
  • Nach der Einreise nach Deutschland darf frühestens 5 Tage nach Einreise ein Corona-Test vorgenommen werden. Bei einem negativen Testergebnis ist es möglich, dass das Gesundheitsamt die Isolierung vorzeitig aufhebt. Ergänzende Informationen und zur Information zu Testmöglichkeiten für Bremer*innen finden Sie hier. Hier erfahren Sie, welches Gesundheitsamt für Sie zuständig ist. Es ist nicht möglich, in der Uni Bremen ein negatives Testergebnis vorzulegen, da ausschließlich das Gesundheitsamt die Isolierung vorzeitig beenden darf.

Die Regelung bei der Einreise aus einem Risikogebiet gilt unabhängig davon, ob Sie auf dem Land-, Luft-oder Seeweg nach Deutschland gekommen sind.

Bei der Rückkehr aus Gebieten, die nicht zu den Risikogebieten gehören, gelten keine Isolierungsmaßnahmen.

Bitte wenden Sie sich an das International Office, Barbara Hasenmüller, bzw. weitere Informationen finden Sie hier.

Austauschstudierende von Partner-Universitäten erhalten weitere Informationen bei Cornelia Krain (ckrainprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de) oder auf der der Webseite Newcomer Service-for exchange students.

Internationale Studierende, die sich bereits in Bremen befinden und generelle Fragen zu ihrem Aufenthalt, Finanzierung etc. haben, wenden sich bitte an Jutta Paal und Claudia Pellegrino im International Office.

Jobben und finanzielle Unterstützung

Generell berät und informiert das Deutsche Studierendenwerk zu den sozialen Fragen und zum Jobben neben dem Studium. Bitte beachten Sie: alle Informationen betreffen das Jobben und die Praktika von eingeschriebenen Studierenden; wer ein Urlaubssemester nimmt, kann weder BAföG, Stipendium noch Vergünstigungen bei Steuern, Krankversicherung etc. erhalten.
Flyer zum Thema Jobben neben dem Studium: https://www.studentenwerke.de/de/content/jobben
FAQs zum Studieren während der Corona-Pandemie: https://www.studentenwerke.de/de/content/corona-faqs-der-studenten-und
Sozialberatung des Studierendenwerks Bremen: https://www.stw-bremen.de/de/beratung-soziales/sozialberatung.Informationen zum Sozialfonds des Deutschen Studierendenfonds finden Sie unter der Frage „Kann ich finanzielle Unterstützung beantragen?“

Angebote für Jobs und Praktika sowie weitere Angebote zu den Themen Berufsbezug und Berufseinmündung finden Sie auch unter www.uni-bremen.de/career-center

Der Bremer Senat hat den Darlehensfonds des Studierendenwerks Bremen auf 500.000 Euro aufgestockt, um in Not geratene Studierende finanziell unterstützen zu können. Studierende, die wegen der Coronakrise finanziell in Not geraten sind, können ein zinsloses Darlehen in Höhe von bis zu 550 Euro monatlich beim Studierendenwerk Bremen beantragen. Das Darlehen wird rückwirkend vom 1. April ausgezahlt – für bis zu drei Monate. Außerdem werden auch die Zugangshürden für die Gewährung eines solchen Darlehens abgesenkt.

Antragsberechtigt sind bedürftige Studierende, die an der Universität Bremen oder einer anderen bremischen Hochschule eingeschrieben sind. Auch ausländische Studierende können ein Darlehen beantragen.

Informationen zur Antragstellung

Studierende, die schon mal einen BAföG-Antrag gestellt haben, reichen beim Studierendenwerk einen formlosen Antrag mit den noch fehlenden Dokumenten ein. Das gilt auch für diejenigen, deren BAföG-Antrag abgelehnt wurde. Wer noch nie einen BAföG-Antrag gestellt hat, muss in der Regel noch weitere Dokumente beibringen – weitere Informationen dazu ebenfalls beim Studierendenwerk.

Studierende, die bereits BAföG bekommen, sind von dieser Förderung ausgeschlossen. Für sie gibt es einen anderen Weg: Wenn sich aufgrund der Coronakrise die persönliche Situation verändert hat, beispielsweise, weil die Eltern in Kurzarbeit gehen mussten und ihr Kind nicht mehr so unterstützen können wie vorher, kann ein BAföG-Änderungsantrag gestellt werden.

Speziell für internationale Studierende in Notlagen stellt der gemeinnützige Verein XENOS finanzielle Hilfen zur Verfügung.

 

Studierende die im Wintersemester 2019/2020 bzw. Sommersemester 2020 aufgrund der Corona-Pandemie nicht die üblichen erforderlichen Leistungen erbringen konnten um die Bescheinigung nach § 48 BAföG (Formblatt 5) mit einem positiven Leistungsstand nach dem Ende des 4. Fachsemesters vorzulegen, können mit ihrem Antrag zum Wintersemester 2020/2021 einen negativen Leistungsnachweis einreichen und auf diesen Umstand hinweisen. Die Studierenden erhalten dann einen Vordruck, auf dem sie ihre Erklärung zum Sachverhalt abgeben können, um diese durch die Prüfungsstelle ihrer Ausbildungsstätte bestätigen zu lassen. Das gleiche Prozedere gilt, sofern die Studierenden aufgrund der Corona-Pandemie ihr Studium nicht innerhalb der Förderungshöchstdauer abschließen konnten. Weiter Informationen unter: www.stw-bremen.de/de/bafoeg/aktuelles

 

Weitere Informationen:

Derzeit können leider keine offenen Sprechzeiten angeboten werden. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen per E-Mail oder Telefon zu stellen. Sie werden – hier und per Rundmail informiert, sobald Sprechstunden oder Terminvereinbarungen wieder möglich sind.

Aktuell sind das Café Central auf dem Campus und die Cafeteria im GW 2 mit einem Take-away-Angebot wieder geöffnet.

Ab dem 14. September 2020 öffnet die Mensa auf dem Boulevard mit einem Sitzplatzangebot. Für den Besuch der Mensa gilt ein besonderes Verfahren. Hier finden Sie die entsprechenden Informationen: www.stw-bremen.de/de/news/wiedereroeffnung

 

 

 

Die Universität Bremen und auch die Staats- und Universitätsbibliothek bieten allen Studierenden wieder Lernorte auf dem Campus an.

Die Lernorte in der Universität stehen Ihnen ab dem 20. Juli 2020 zur Verfügung. Aktuell plant die Universität, das Angebot an Lernorte zu erweitern.
Sie können sie von 8.00 – 18.00 Uhr nach einer Vorreservierung für Zeitslots von jeweils zwei Stunden nutzen. Um Hygienebedingungen einhalten zu können, war es leider unumgänglich, die Zahl der Arbeitsplätze zu reduzieren.
Seminar- oder Besprechungsräume können wir Ihnen nicht anbieten, da für die anstehenden Prüfungen jeder Raum gebraucht wird, um auch während der Prüfungen zu Ihrem Schutz die Hygiene-Bedingungen einhalten zu können.

Hinweis:

Die Buchung der Lerninseln findet wie bisher über Stud.IP statt, die Buchungsbestätigung ist gleichzeitig die Zutrittsberechtigung ins jeweilige Gebäude, die den Wachleuten vorgelegt werden muss. Das Nutzungs- und Hygienekonzept ist im Buchungsbereich und der Buchungsbestätigung verlinkt und kann hier eingesehen werden. Wir bitten Sie dringend, das Konzept einzuhalten und insbesondere die Tische vor und nach der Nutzung mit den bereitgestellten Reinigungstüchern zu desinfizieren. Auch sind die Personenzahlen in den einzelnen Räumen aus Gründen des Infektionsschutzes begrenzt. Es ist daher nicht möglich, dass sich mehr Personen als für den jeweiligen Zeitslot angemeldet, in den Räumen aufhalten. Denken Sie an Ihre eigene Gesundheit und die Gesundheit Ihres Umfeldes und halten die das Hygienekonzept unbedingt ein.

Aufgrund von diverser Beschwerden eine weitere Bitte:

Die Räume stellt die Universität bereit, um den Studierenden ein ungestörtes Lernen zu ermöglichen. Bitte verhalten Sie sich entsprechend, damit ein ungestörtes Lernen tatsächlich möglich ist.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie infoprotect me ?!lernraum.uni-bremenprotect me ?!.de

Wir arbeiten daran, dass Sie sich auch bei der Buchung der Lernorte mit Ihrem persönlichen QR-Code in das betreffende Gebäude einbuchen können. Damit sorgen wir für eine größere Sicherheit (vgl. „Was passiert, wenn sich später herausstellt, dass jemand positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, mit dem ich zusammen in einer Präsenzveranstaltung war?“)

Informationen zum Angebot der Staats- und Universitätsbibliothek finden Sie hier: https://www.suub.uni-bremen.de/infos/corona-notbetrieb/

Allgemeine Informationen zum Coronavirus

Was sind die Symptome des Coronavirus? Wie sollten sich infizierte Personen verhalten? Wir haben allgemeine Informationen zu dem neuartigen Virus zusammengestellt.

mehr

Downloads

Hygiene- und Sicherheitsregeln

Beschlüsse & Eilentscheide