Zum Hauptinhalt springen

News

Neuer Artikel in "Post-Soviet Affairs"

Ein neues Papier von Michael Rochlitz über die Entwicklung von Unternehmensangriffen (Corporate Raiding) in Russland, das gemeinsam mit Anton Kazun (HSE) und Andrei Yakovlev (HSE) verfasst wurde, wurde von der Zeitschrift „Post-Soviet Affairs“ online veröffentlicht. Der Artikel beschreibt eine Verschiebung der Verhältnisse in den Eigentumsrechten in Russland von Geschäftsübernahme in den 2000er Jahren zu einer zentraleren Art der Korruption in den 2010er Jahren und untersucht die wirtschaftlichen Auswirkungen und die Nachhaltigkeit dieser Entwicklungen. Das Papier erscheint in einer Sonderausgabe der Zeitschrift, herausgegeben von Ekaterina Borisova (HSE), Noah Buckley-Farlee (Trinity College Dublin) und Tatiana Karabchuk (Universität der Vereinigten Arabischen Emirate). Die Sonderausgabe wird die Beiträge enthalten, die auf dem Workshop „Politische Ökonomie der Entwicklung: Herausforderungen und Perspektiven“ vorgestellt wurden, der im Herbst 2018 von der Universität der Vereinigten Arabischen Emirate, der NYU Abu Dhabi und dem HSE International Center for the Study of Institutions and Development (ICSID) organisiert wurde.

Post-Soviet Affairs